Frauen im Netz erfolgreich anbaggern

Veröffentlicht: Mai 4, 2012 in Mann-Frau-Kram, Ratgeber
Schlagwörter:, ,

Die armen Männer hier sind ja teilweise ziemlich verunsichert, wie man Frauen anspricht, was sich dann in Threads wie „Warum schreiben Frauen auf normale Anschriben nicht zurück“, etc., ausdrükt. Um es den Männern, aber vor allem auch uns Frauen, zu vereinfachen, habe ich eine kleine 10-Punkte-Liste darüber erstellt, worauf Frauen stehen.

1. Frauen wollen direkte Männer! Je schneller du mit der Tür ins Haus fällst, desto schneller bist du auch drin im Schlüppi. Idealerweis beginnst du die Konversation mit einer sexuellen Anzüglichkeit oder -noch besser- du fragst direkt wies so mit ficken steht.
2. Frauen wollen Komplimente! Das fehlende (Titten)Bild sollte dich keinesfalls davon abhalten, ihr sofort Komplimente über selbige zu machen. Sie ist eine Frau herrgott, sie wird schon welche haben. Erst eingehüllt in einer warmen Schleimschicht fühlt Frau sich wohl genug, die Hüllen fallenzulassen.
3. Frauen wollen dirty Talk! In jeder, absolut jeder(!) Message sollte mindestens eins der folgenden Worte enthalten sein: “cam” “sex” “ficken” “geil”… je mehr du davon kombinierst, desto besser. “Machsu cam an dann ficken ich dich geile sex” und ähnliche poetische Köstlichkeiten erfreuen jedes Frauenherz.
4. Frauen wollen umworben werden! Ein “vergeben” sollte dich keinesfalls abhalten, sie anzuschreiben, ein “nein” sollte dich um Himmels Willen nicht abhalten 898 weitere Male nachzufragen und eine Sperre sollte dich keineswegs davon abhalten ein Zweitprofil anzulegen und es erneut zu versuchen! Setze vollkommen auf den mere-exposure Effekt (je häufiger man etwas sieht, desto sympathischer wird es einem).
5. Frauen wollen überzeugt werden! Wenn eine Frau sich als widerständiger erweist, als erwartet kannst du das Ruder noch rumreißen indem du ihr klarmachst, was für eine Ehre es ist, dass du die fette Alte mit ihrer Hackfresse überhaupt angeschrieben hast. Ihr wird klar werden, dass sie außer dir nie mehr einen Mann findet, der sich ihrer erbarmt und wird in deine starken Arme sinken.
6. Frauen wollen Fakten! Und alle relevanten Fakten solltest du innerhalb der ersten fünf Minuten des Kennenlernens liefern. Nein, nicht dieser unwichtige Scheiss wie Charakter, Interessen, Hobbys und so ein Mist… sie sollte sofort wissen, dass sie grade mit einem 25-cm Hengst das Vergnügen hat. Idealerweise in Form eines überraschenden Penisbildes per Mal… Bitches love Penispics! Du musst im übrigen nicht die Maße deines Real-Life-Penisses mitteilen. Dein virtueller Penis berechnet sich nach folgender Formel: 25cm – Anzahl der Frauen mit denen du bereits Geschlechtsverkehr hattest in cm.
7. Frauen wollen emotionale Männer! Jede, absolut jede Frau steht auf Betteln. Also wenn der 20 cm Schwanz nicht den erhofften Effekt hatte, schau dich nicht, hemmungslos zu betteln und zu flehen. Verzweiflung ist ein Aphrodisiakum… je notgeiler, desto attraktiver. Erst wenn sie das Gefühl hat, du würdest sogar ein Astloch begatten, fühlt sie sich wirklich umworben.
8. Frauen wollen Intimität! Frauen lieben Geheimnisse.. es schafft sofort ein warmes Gefühl der Vertrautheit, wenn sie bereits in der ersten Message von dir erfährt, dass du es liebst, wenn dir mit High Heels auf dem Intimbereich herumgetrampelt wird.
9. Frauen wollen Kreativität! Schreibe sie möglichst kreativ an. Kombiniere dies mit Punkt 8. Schildere ihr z.B. kreativ, wie du sie windelst um danach mit ihr Kaviarspiele zu spielen. Je “interessanter” deine Fantasien, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass sie von deiner Kreativität so beeindruckt ist, dass sie sofort loszieht um Pampers zu besorgen.
10. Frauen wollen wie eine Prinzessin behandelt werden! Jede Frau hat tief in sich die Fantasie von weißen Rössern, Ballkleidern und wunderschönen Kutschen… und wodurch bekommt man das? Genau, durch Geld. Biete ihr also sofort so viel davon an, wie du für angemessen hältst. Idealerweise schickst du ihr eine Liste mit Summen, die du bereit bist in die Romantik zu investieren (z.B. 20 Euro für nen Blowjob, 50 Euro für Sex). Sie wird bezaubert sein und sich wie eine Königin fühlen.

Kommentare
  1. Thomas_Kaa sagt:

    Danke! Werd ’s gleich ausprobieren🙂

    Gefällt mir

  2. LoMi sagt:

    *:-D*
    Das ist echt lustig. Allerdings stellt sich mir jetzt erst recht die Frage, „Warum schreiben Frauen auf normale Anschreiben nicht zurück”. ^^
    Wenig erfreulich ist allerdings auch, dass ein normales Schreiben, also vollständige Sätze und keine Obszönitäten usw., schon von vielen Frauen als absolute Ausnahme empfunden werden. Ist das wirklich so selten? Wenn ja, dann scheint die Männerwelt im Internet sich nicht gerade sehr positiv darzustellen.

    Gefällt mir

    • Damals als ich das geschrieben habe war ich hauptsächlich auf einer Community unterwegs und ja, vernünftige Anschreiben waren die absolute Ausnahme. Für einen Mann, der ernsthaft interessiert ist, ist das aber doch eher von Vorteil, da sein Anschreiben dann positiv hervorsticht.
      Kerl habe ich dort übrigens auch kennengelernt. Ich habe in angeschrieben und zum Date aufgefordert. Selbst ist die Frau^^

      Gefällt mir

  3. LoMi sagt:

    „Für einen Mann, der ernsthaft interessiert ist, ist das aber doch eher von Vorteil, da sein Anschreiben dann positiv hervorsticht.“

    Ja, genauso erlebe ich das auch. Letztlich brauche ich bloß ganz normal zu schreiben, ohne mir wirklich Mühe zu geben und dennoch wird mein Schreiben als außergewöhnlich angesehen. Wie gesagt: Ganze Sätze und nicht mit der Tür ins Haus fallen usw. Und schon fällt man positiv auf. *kopfschüttel und fremdschäm*

    Aber ich habe auch oft auf Mails keine Antwort bekommen, wo ich mir richtig Mühe gegeben hatte.

    In der Kommunikation mit Frauen ist mir freilich auch aufgefallen, dass auch sie häufig nicht in ganzen Sätzen und verständlichen Aussagen schreiben und dass das oft sprachlich ganz schöner Salat ist. Also eine Frau, die gut schreibt, fällt auch mir als „besonders“ auf im Internet.

    Gefällt mir

  4. chio sagt:

    Als ich noch versuchte Frauen Online kennenzulernen, gab ich mir sehr viel Mühe die E-Mails möglichst witzig, interessant und nicht oberflächlich zu schreiben. Ich bekam oft Antworten, jedoch vielen diese meistens recht einfallslos und kurz aus.
    Zum persönlichen treffen kam es nur wenige male.

    Einmal wurde ich von einem Veranstalter zu einem „Single-Abendessen“ in einem Gasthof geladen.
    Es waren so 12 Personen da (6/6), es war am Anfang verständlicherweise etwas steif, aber nach einiger Zeit lockerte sich die Atmosphäre.

    Irgendwann bildeten sich 2 Gruppen am Tisch (männlich und weiblich getrennt), ich saß irgendwie etwas dazwischen. Auf einmal holten mehrere Frauen einen Ordner/Schnellhefter raus und fingen an sich gegenseitig die E-Mails die Sie bisher bekommen haben vorzulesen und dann in der Gruppe zu bewerten und mit entsprechenden Noten und Attributen zu belegen.
    Als bei 2 Frauen auf einmal zwei meiner E-Mails, meine Werke, meine persönlichen Gedanken die nur für diese Person gedacht waren so öffentlich vorgeführt und bewertet wurden, füllte ich mich… geistig Vergewaltigt, Sorry, ich weiß kein besseres Wort dafür.

    Dieser Abend veränderte mein Leben. Ich habe die Prioritäten in meinem Leben überdacht und neu Vergeben. Seit dem lebe ich mein Leben so, dass ich gänzlich ohne eine feste Partnerin glücklich und zufrieden bin. Es hört sich unbedeutend an, aber es war wie eine Befreiung für mich.

    Und siehe da, kaum jagte ich den Frauen nicht mehr nach, kamen Sie angerannt.
    Dies änderte jedoch nichts mehr an meinen Prinzipien:
    „Lebe so, das DU Glücklich und zufrieden bist und wenn sich hier und da eine Frau in dein Leben schiebt, dann ist das schön und wünschenswert aber nicht von essentieller Bedeutung“.

    Gefällt mir

    • „Als bei 2 Frauen auf einmal zwei meiner E-Mails, meine Werke, meine persönlichen Gedanken die nur für diese Person gedacht waren so öffentlich vorgeführt und bewertet wurden, füllte ich mich… geistig Vergewaltigt, Sorry, ich weiß kein besseres Wort dafür.“
      Wie krass. Ich kann mir nicht vorstellen wie ich in dem Moment reagieren würde. Man will sich keine Blöße geben, aber einfach ruhig dabeistzen geht auch fast nicht:/ Was für Kühe.

      Gefällt mir

    • Kinch sagt:

      Als ich noch versuchte Frauen Online kennenzulernen, gab ich mir sehr viel Mühe die E-Mails möglichst witzig, interessant und nicht oberflächlich zu schreiben. Ich bekam oft Antworten, jedoch vielen diese meistens recht einfallslos und kurz aus.

      Kann ich bestätigen. Ich bin deswegen auch recht zügig wieder von der Idee abgekommen, über spezielle Plattformen Menschen kennen zu lernen. Ich glaube, das funktioniert für Menschen nicht, die — sorry für das Klischee — nicht oberflächlich sind.

      Auf einmal holten mehrere Frauen einen Ordner/Schnellhefter raus und fingen an sich gegenseitig die E-Mails die Sie bisher bekommen haben vorzulesen und dann in der Gruppe zu bewerten und mit entsprechenden Noten und Attributen zu belegen.

      Kranke Scheiße. Ich wäre ehrlich gesagt gegangen, da ich mit solchen Menschen wirklich nichts mehr zu tun haben möchte.

      Gefällt mir

      • IULIUS sagt:

        Eine Beziehung hatte ich über das Internet. Der Beginn:

        Sie: schrieb mich an, ich gefalle ihr,

        Ich: Wie sieht es mit Essen aus kenne da ein nettes Restaurant am xx.xx.xxxx wäre es möglich.

        Sie: ok.

        Ich: O.K. dann bis zum xx.xx.xxxx

        Sie: War das jetzt alles?

        Ich: Klar, in Deinem Profil steht doch, Du magst Blind-Dates.

        Gefällt mir