Regeln des Depressivseins

Veröffentlicht: Mai 4, 2012 in Psychozeug, Ratgeber
Schlagwörter:,

– Depressionen müssen begründet und gerechtfertigt werden – vor jedem, der fragt. Traurig war schließlich jeder schonmal, also begründe gefälligst, warum das bei dir jetzt eine Krankheit sein soll

– lächeln in Gesellschaft bedeutet, dass du gar nicht wirklich depressiv bist, schließlich hast du gelächeltund bist somit fröhlich – Es ist wichtig den Erwartungen der Außenwelt an einen Depressiven zu entsprechen

– traurig sein in Gesellschaft bedeutet, dass du nur Aufmerksamkeit willst und du gar nicht wirklich depressiv bis

– entschuldige dich für deine Depression, schließlich geht es den armen Kindern in Afrika viel schlechter, und die sind ja trotzdem nicht depressiv, wie jeder weiß

– zeige dich dankbar für gute Ratschläge qualifizierter Laien, die dir erklären, wie du mit Willenskraft umgehend gesund wirst – betrachte es als persönliches Versagen, dass „den Arsch hoch kriegen und an die frische Luft gehen“ dich nicht sofort gesund macht

– verzichte auf jegliche Hilfe in Form von fachlicher Unterstützung oder Medikamenten – die Errungenschaften der modernen Medizin zu ignorieren ist ein Zeichen von Stärke und Vernunft

– setze Depressionen mit Schwäche gleich und gehe mit unerbittlicher Härte dagegen an – die Psyche ist dein Feind und muss bekämpft werden – verzichte auf alles, was dir gut tut – wenn du nicht trotz Depression mindestens so viel leistest wie sonst, hast du keine Belohnungen verdient

– sag dir immer wieder, dass Depressionen unnormal sind und keinesfalls nachvollziehbare Reaktionen auf Belastungen

– akzeptiere nicht, dass es dir schlecht geht und erlaube dir nicht, Verständnis für deine Symptome zu haben oder zu fordern – das ist reines Selbstmitleid und absolute Härte gegen sich selbst ist der einzig wahre Weg aus der Depression – Druck führt schließlich immer zu Fröhlichkeit

Kommentare
  1. annaarbeit sagt:

    Hat dies auf Leben mit Depression rebloggt und kommentierte:
    So wahr, so wahr, so wahr.

    Gefällt 1 Person

  2. markohhh sagt:

    Hat dies auf Mark Ohhh's Blog rebloggt und kommentierte:
    Beim Fussball hat D-Land schliesslich auch (gefühlte) 80 Mio Bundestrainer … Und für gute Ratschläge ist sich schliesslich kaum jemand zu schade …

    Gefällt mir

  3. Reblogged this on Alive…or just breathing? and commented:
    Genau das Diskussionsthena in der Therapie heute, ein bisschen gruslig…

    Gefällt mir

  4. shynami sagt:

    Hat dies auf gedankenherbst rebloggt.

    Gefällt mir

  5. emmakesselhut sagt:

    Toll geschrieben. Werde versuchen Punkt 2 umzusetzen… Aber so ist es wirklich wie du geschrieben hast. Danke

    Gefällt mir

  6. Asteria sagt:

    Oh, kommt mir bekannt vor… Wie wahr wie wahr und doch so traurig!

    Gefällt mir

  7. […] Regeln des Depressivseins […]

    Gefällt mir

  8. amitaf86 sagt:

    Ironie der feinsten Sorte.

    Gefällt mir