Einfach. Mal.

Veröffentlicht: November 27, 2012 in Uncategorized
Schlagwörter:, , ,

Es gibt eine Gruppe von Menschen, die ich sehr bewundere. Diese Menschen sind höchst intelligent und verfügen über ein Wissen, das mich jedes Mal erneut staunend in mich zusammensacken lässt. Kaum erkennen sie den Ansatz eines Problems haben sie bereits die perfekte Lösung dafür. Mit einem eleganten „Du musst einfach Mal“ schlagen sie ihren Lösungsball zielsicher in die von ihnen erblickte Frage und der Sieg gehört ihnen.
Seien es Beziehungsprobleme, komplexe medizinische Probleme oder Weltpolitik, die „Du musst einfach Mal“s wissen, wie es zu tun ist.
Gefragt der ungefragt halten sie ihre Lösungen jedem Vorüberziehenden unter die Nase wie ein übereifriger Bauchladenverkäufer seine Süßwaren.
Beeindruckend ist an diesen Menschen, dass sie selbst über ein perfektes Leben verfügen und nie, niemals nicht auch nur die kleinste Schwierigkeit ihnen im Weg steht. Selbstverständlich haben sie den perfekten Beruf von dem aus sie jedem Hartz-IV-Beziehenden, Gemobbten oder Burn-Out-Erkranktem aus in den unfähigen Hintern zu treten vermögen. Sie führen natürlich auch die perfekte Beziehung und wissen genau, wie jederman mit einfachen Regeln die Dauerkarte für den siebten Himmel erwirbt. Und ihre Gesundheit ist ohne Frage tadellos und mit ihrer makellosen Figur ist es eine Frage der Ehre, Übergewichtigen im Supermarkt Einkaufstipps zu geben.
In keinem Bereich ihres Lebens haben „Du musst einfach mal“s Schwächen, die es uns Normalsterblichen abnötigen uns in Bescheidenheit zu üben und Verständnis zu haben, dass einfach nicht immer einfach ist und das Leben manchmal einfach kompliziert sein kann.
Gelegentlich, so scheint es, gibt es bei den „Du musst einfach Mal“s dennoch eine winzige Schwierigkeit, nämlich dann wenn es darum geht, sie einfach mal zu halten – die Fresse.

Kommentare
  1. cidrin sagt:

    Übrigens ist mir zu Ohren gekommen, dass die Krankenkassen planen, diesen Guten-Rat-Gebern (auf Antrag) eine gewisse Summe für jeden dieser wertvollen Ratschläge zu bezahlen, da diese ja zur sofortigen Problemauflösung und damit Heilung führen.
    Das Geld soll bei den ganzen überflüssigen, viel zu komplizierten und ewig teueren Psychotherapien eingespart werden.
    Wurde ja auch Zeit. Man kann es sich echt viel zu kompliziert machen.

    Gefällt mir

  2. Ätzend so ne Leute… da sagt man sich doch irgendwann: Ich muss einfach mal… neue Leute kennenlernen… vielleicht solche, die einfach mal nur schätzen was ich so treibe.😉

    Gefällt mir

  3. aruoka sagt:

    Also du hättest auch einfach mal diesen Artikel viel Wahrer schreiben können.

    Wie beispielsweise, das diese einfach mal’s tatsächlich die Götter sind, die die alten Kulturen verloren haben. Oder – nicht verloren, sondern verdammt.

    Da könnte man auch einfach mal einen Abstrich machen und zugeben, das es auch für einfach mal’s nicht einfach ist, einfach jedem genau die Tipps und Ratschläge zu geben, die die anderen eben einfach nicht sehen wollen. Sowas ist nicht immer einfach, weißt du?😀

    Gefällt mir

  4. Nihilus sagt:

    Eine interessante und korrekte Zustandsbeschreibung, aber leider auch nicht mehr.
    Mann, ja ich bin einer, könnte meinen, da lamentiert wieder jemand, daß die Welt so ist, wie sie ist. Auch die hier sehr oft angepriesene Psychologie hilft nicht weiter. Klar, ich meine die Schulpsychologie, mit der ich so meine Erfahrungen machen durfte. Leider keine Guten.
    Also hab ich hab sehr lange privat an solchen Sachen geforscht und auch Lösungen entwickelt und getestet, daß solch ein Typ innerhalb von 30 Sekunden wie ein begossener Pudel da steht. Da man, mit diesem Wissen im Vorraus, weiß, was der will und auf welche Punkte der schießt.
    Eigentlich sollte ich diese Ideen eiskalt selber anwenden und andere damit auf’s Kreuz legen, aber statt dessen versuch ich die Menschen dieser Welt etwas besser zu machen und biete etwas von meinen Wissen an. Und das, obwohl ich sehr genau weiß, daß dieses Wissen heutzutage weder gefragt, noch gewollt ist.
    Bei Interesse mich kurz kommentieren. Ansonsten verschind ich wieder dahin, worauf mein Name hinweist.

    In’s Nichts….

    Gefällt mir

  5. Wieso kennst du meine Schwägerin?

    Gefällt mir

  6. Nihilus sagt:

    Menschenverbessernde Forschungsergebnisse? Nein, dazu müsste die Natur unser Unterbewußtsein updaten. (*Hust* Entschuldige dieses Denglisch) Und dieses würde sie nur machen, wenn sie unter Zwang gesetzt wird. Da die Menschheit aber immer noch nicht am Aussterben ist….

    Nichts desto Trotz, versuch ich den Menschen etwas Wissen über sich selbst und die Gesellschaft beizubringen, mit mehr oder weniger Erfolg. Einigen Wenigen hab ich es schon beigebracht und die halten es für das Überragenste, was ihnen beigebracht wurde. Aber fangen wir ganz klein an:

    „Unsere Überzeugungen und Vorstellungen, sind die Grenzen dessen, was wir denken können“, meinte ein weiser Mann am Anfang meiner Forschungen und deswegen fang ich mit einigen Fragen an:

    Gibt es in einer Gruppe von Menschen eine Rangordnung?

    und

    Wie sieht die menschliche Fluchtreaktion aus?

    Für jetzt sollen die zwei erst einmal reichen.
    Auf die Antwort spannend…
    Nihilus

    Gefällt mir

  7. Nihilus sagt:

    Alles klar, ich bin dann mal wech…

    …in’s Nichts.
    Nihilus

    Gefällt mir

  8. kreadiv sagt:

    Das musste einfach mal gesagt werden😀

    Gefällt mir

  9. Dummerjan sagt:

    „Übrigens ist mir zu Ohren gekommen, dass die Krankenkassen planen, diesen Guten-Rat-Gebern (auf Antrag) eine gewisse Summe für jeden dieser wertvollen Ratschläge zu bezahlen, da diese ja zur sofortigen Problemauflösung und damit Heilung führen.“
    Echt? Ich habe gehört, dass für diese Menschen der Bundeswehreinsatz im Inland zugelassen werden soll und das Folterverbot der Menschenrechtskonvention ausgesetzt werden soll.

    Und wenn sie dann schreiend auf der Streckbank liegen, darf jeder Mensch, dem sie einen „Guten Rat“ (TM) gegeben haben, zu diesne sagen. „Sei doch einfach mal glücklich“.

    Muhahahahahhaha.

    Gefällt mir