Schock: Wahrheitsgetreuer BILD-Artikel entdeckt!

Veröffentlicht: Juni 14, 2013 in Satireartikel
Schlagwörter:, , ,

Es war ein ganz normaler Montagmorgen als Günther P. seine BILD aufschlug: „Ich wusste sofort, irgendwas ist komisch, aber ich wusste nicht woher dieses Gefühl kam“. So wie Günther P. ging es an diesem Morgen vielen BILD-Lesern. Doch die zunächst nur diffuse Ahnung „irgendwas stimmt nicht“ wurde rasch zur schockierenden Gewissheit, als der BILD-Watchblog und später auch die dpa bestätigten: Der Leitartikel der BILD entsprach den Tatsachen.

Ein anonymer Zeuge berichtet: „Es war surreal. Ich war Zeuge des Ereignisses und als ich am nächsten Morgen am Kiosk vorbeilief kam mir die Schlagzeile auf der BILD schon verdächtig wahrheitsgetreu vor. Aus Neugier kaufte ich mir die „Zeitung“ und als ich den kompletten „Artikel“ las stimmte dieser tatsächlich mit dem überein was geschehen war. Ich habe mich für diesen Tag krankschreiben lassen müssen und auch jetzt sitzt der Schock noch tief“

Agathe B. fasst zusammen was viele nach diesem Ereignis dachten: „Wenn ein Artikel stimmt, vielleicht sind dann auch noch andere wahr. Worauf kann man sich noch verlassen, wenn man nicht einmal mehr die BILD lesen kann ohne mit der Wahrheit konfrontiert werden zu können?“

Viele Leser sind nun verunsichert. Von Medien wie dem Spiegel sei man bereits einen gewissen Wahrheitsgehalt gewöhnt gewesen, doch die Möglichkeit nun auch in der BILD Tatsachen zu lesen mache Angst, verunsichere und lasse viele an Medien im Allgemeinen zweifeln. Ein großer Teil der Leser gibt an, Printmedien nun ganz den Rücken kehren zu wollen. Einige weichen ins Internet aus wo Falschinformation noch einfacher zu finden sei: „Ich habe vor kurzem einen privaten Blog über Chemtrails und Impflügen entdeckt, wo ich mir noch sicher sein kann schlecht recherchierten Unsinn zu lesen“ gibt Hans K. an. – Andere setzen auf Fernsehkonsum: „Bei RTL wird man wenigstens noch ordentlich belogen, die geben sich richtig Mühe mit ihren Fakes“

Die BILD hat mittlerweile ein Statement veröffentlicht in dem sie beteuert von den korrekten Informationen nichts gewusst zu haben. Der Chefredakteur versichert, es gebe personelle Konsequenzen nach dem Vorfall: „Wir müssen uns auf die Verlogenheit unserer Mitarbeiter verlassen können – wer das nicht kann ist wohl besser beim Spiegel aufgehoben.“

Kommentare
  1. Alien sagt:

    Super Fake-Artikel. Fast wäre ich drauf reingefallen, aber BILD und „wahrer Artikel“? Das kann ja nicht stimmen😉

    Gefällt 1 Person

  2. Cidrin sagt:

    In jeder Redaktion kann ja mal was „durchrutschen“, aber das ist schon echt der Hammer. BILD wird sich fragen müssen, aus welcher Ecke das kam.
    Vielleicht sitzt der Wallraff in der Schlussredaktion oder so.

    Gefällt mir

  3. honeyinheaven sagt:

    Genial ^^. Aber hoffentlich bekomme ich das bis zu meiner nächsten Geschichte wieder aus dem Kopf😀

    Gefällt mir