Bau dir deine Ideologie.

Veröffentlicht: Juli 24, 2013 in Ratgeber
Schlagwörter:, ,

1. Jede gute Ideologie benötigt ein Feindbild. Feindbilder kann so gut wie alles oder jeder sein (z.b. Leute mit blauen Hüten), da gibt es keine direkten Vorgaben. Ein Minderheitenfeindbild mag zunächst einfacher klingen, ein Mehrheitenfeindbild bringt aber die Rolle des Underdogs mit sich und ist auch nicht zu verachten.

2. Behaupte, dass dein Feindbild eine große (gesellschaftliche) Macht und Einfluss besitzt und so gut wie alles und jeden unterwandert hat um seine egoistischen Ziele durchzusetzen und/oder dass dein Feindbild eine unterschätzte Gefahr für gute, brave Menschen ist.

3. Behaupte weiterhin, dass die meisten Leute dein Feindbild nicht mögen aber Angst haben davor, dies laut auszusprechen.

4. Gib deiner Ideologie ein gutes Ziel, ein Gesicht, mit dem die meisten Menschen sympathisieren. Also z.B. „gegen das brutale Umbringen kleiner Kätzchen“ oder ähnliches. Wirb hauptsächlich damit, dass deine Ideologie das Umbringen kleiner Kätzchen verhindert.

5. Bringe wenn möglich dein Feindbild mit deinem Ziel in Verbindung, zeige z.b. dass statistisch gesehen die meisten Kätzchenmörder blaue Hüte tragen.

6. Wenn jemand deine Ideologie kritisiert, unterstelle ihm dass er gegen das Ziel ist mit dem du wirbst. „Du bist gegen uns? Das liegt daran dass du gerne kleine Kätzchen ermordest oder Kätzchenmord unterstützt.“

7. Etabliere eine „Wenn du nicht für uns bist, bist du gegen uns“-Haltung und wenn jemand sich nicht zu deiner Ideologie bekennt ist er ein Gegner. Ein dazwischen gibt es nicht und es gibt nur zwei mögliche Motive gegen deine Ideologie zu sein: Dummheit/Unwissenheit und Bösartigkeit (z.b. weil man gerne Kätzchen tötet)

8. Finde einen griffigen Namen für Gegner deiner Ideologie und bezeichne direkt jeden Krititiker damit – und lasse einfließen dass er deshalb gerne Kätzchen tötet.

9. Nun wo du die Grundlagen gelegt hast kannst du weitermachen mit einer eigenen Symbolik, Sprache und der Systematisierung deiner Ideologie.

 

… viel Spaß mit deiner Ideologie.

Kommentare
  1. stefanolix sagt:

    Das ist ja fast schon eine Bauanleitung für ideologische Bomben. Hast Du keine Angst, dass das jemand umsetzt?

    Gefällt mir

  2. abgeneth sagt:

    Mein Lieblingsfeindbild sind ja Menschen mit einer Körpergröße zwischen einem und zwei Metern. Die sind fast überall, haben wirklich buchstäblich alles unterwandert (sogar Kindergärten! Die Betreuer sind fast immer Leute aus genau dieser Gruppe! Wollen wir unsere Kinder wirklich Menschen mit einer Körpergröße zwischen einem und zwei Metern anvertrauen?!). Es gibt kaum noch eine Bastion gegen sie. Was soll man da als anständiger Bürger machen, der einfach nur in Frieden leben will, wie soll man sich denn sonst wehren gegen Menschen mit einer Körpergröße zwischen einem und zwei Metern, wenn nicht, indem wir uns einem charismatischen Anführer anschließen, der endlich etwas ändern wird, und seiner Vision folgen?

    (Disclaimer aus bitterster Erfahrung: Das ist Satire.)

    Gefällt mir

  3. honeyinheaven sagt:

    Sehr gut. Genau. Das wird man doch schließlich mal sagen dürfen😀

    Gefällt mir

  4. Passt auf so viele Bereiche, auch auf Maskulismus und Feminismus in ihren radikaleren Formen

    Gefällt mir