Mal beissen? II

Veröffentlicht: August 10, 2013 in Comics
Schlagwörter:, , , ,

lasagne

Kommentare
  1. IULIUS sagt:

    Wer ist denn auch freiwillig vegetarische Lasagne…

    Gefällt mir

  2. Nixgescheids sagt:

    Hier noch einer für Sie:

    Er: Ich habe Hunger!
    Sie: Im Kühlschrank ist noch Salat!
    Er: Prima, dann schau ich mal, ob sich damit was essbares anlocken läßt.

    Gefällt mir

  3. The Laughing Man sagt:

    Also ich bin kein Vegetarier und mir schmeckt vegetarische Lasange besser als die mit Fleisch, zumindest die aus dem Laden. Ähnlich ist es mit Hamburgern und Frikadellen.🙂

    Gefällt mir

    • Ja, das geht vielen so. Kerl ist ja auch Fleischesser, aber bei den Burgern nimmt er den vegetarischen. Bei manchen ist das ne Prinzipsache – sobald es unter „vegetarisch“ läuft ist es der Feind😀

      Gefällt mir

      • IULIUS sagt:

        Mich nervt dieses, alles muß man auch ohne Fleich kochen können und dann muß einem das auch noch schmecken.

        Bisher ist niemand auf die Idee gekommen Kuchen- und Brotteig mit Fleich herzustellen…

        Gefällt mir

  4. Die pumpgun sagt:

    ..und immer daran denken: bier und chips sind sogar vegan!🙂

    Gefällt mir

  5. Antara sagt:

    Warum nennt man es denn nicht gleich beim Namen?
    eine vegetarische Lasagne ist nun mal keine Lasagne, sondern ein Gemüseauflauf, der auch lecker sein kann .

    Gefällt mir

    • Kinch sagt:

      Ein Auflauf, der aus mehreren Nudelplatten besteht ist halt ne Lasagne. Also nennt man es beim Namen.

      Gefällt mir

      • Brillosaurus sagt:

        Wir hier im ernst darüber diskutiert dass vegetarische Gerichte anders benannt werden sollen? Oo wtf? Wenns einem lieber ist dann nennt man die „Vegetarische Lasagne“ ganz einfach Lasagne Verdura (= Gemüse) und die „normale Lasagne“ einfach Lasagne Bolognese und fertig😀 Ist das gleiche wie Spaghetti Bolognese oder Spaghetti al Pesto^^ Man man man…😀

        Gefällt mir

        • This is serious business!!!^^

          Gefällt mir

          • IULIUS sagt:

            Klaro.
            Wenn ich z. B. in einem Restaurant etwas essen möchte, möchte ich nicht erst jedesmal die Zuttenliste lesen, ob es das überhaupt ist, unter dessen Name es allgemein bekannt ist.

            Gefällt mir

            • Brillosaurus sagt:

              Ja deswegen füge ich generell wenn ich Lasagne essen möchte zu „Lasagne“ das Wort „Bolognese“ hinzu, damit ich auch das richtige bekomme und gehe nicht von vorneherein davon aus dass sie mit Hackfleischsoße ist😀 es gibt viele Varianten von so gut wie jedem Gericht

              Gefällt mir

  6. soooo TRUE!!!

    Gefällt mir

  7. Kürmel sagt:

    Schwarze Lasagne… lecker😛

    Gefällt mir

  8. stefanolix sagt:

    Pizza und Pasta sind nicht zwingend Gerichte mit Fleisch. Man besuche ein beliebiges gut geführtes italienisches Restaurant: Dort gibt es üblicherweise mehrere Pizzen mit Pilzen oder mit diversen Gemüsesorten. Es gibt Pasta, die nur mit Gemüse, Gewürzen und (optional) Käse zubereitet ist. Es gibt meist auch eine oder mehrere Lasagne-Sorten mit Käse, Spinat, Tomaten etc.

    Der italienische Wirt ist aber klug genug, diese Gerichte nicht unter »VEGETARISCHES« einzuordnen. Sie stehen in den Auflistungen gleichberechtigt unter »Pizzen« und »Pasta«. Es sind einfach andere Sorten. Bei uns standen gestern z. B. eine Pizza mit Spinat & Mozzarella sowie Penne mit Spinat & Gorgonzola auf dem Tisch. Natürlich ist es ratsam, die Listen sorgfältig zu lesen und die Zutaten zu kennen …

    Die Einengung der Lasagne auf eine einzige Sorte (Lasagne Bolognese) ist typisch für Menschen mit einem ganz engen kulinarischen Horizont ;-)

    Gefällt mir

    • Ich muss grade an eine Coupling Folge denken als Jane ihrem schwulen Freund erklärt, dass es schwul gar nicht gibt und schwule nicht als „schwul“ gelabelt werden wollen. Daraufhini meint er, dass er es toll fände wenn Schwule gelabelt wpürden weil er sie so besser finden kann.

      Soll heißen: Jajaja, vegetarisch ist gleichberechtigt, aber es wäre trotzdem toll wenn es leichter zu finden wäre😀

      Gefällt mir

      • stefanolix sagt:

        In den Bistros und Speisewagen der Deutschen Bahn sind die vegetarischen Gerichte in der Karte neuerdings mit einem Symbol gekennzeichnet (Disclaimer: Ich habe es zumindest im Sommer 2013 zum ersten Mal bewusst wahrgenommen).

        Für die Speisekarte eines richtigen Restaurants könnte ich mir vorstellen, das alle Gerichte ohne Kennzeichnung aufgeführt werden und dass die Speisekarte mit einer Liste vegetarischer bzw. veganer Gerichte ergänzt wird. Wie man oben im Kommentar sehen kann, kommt bei uns sehr oft vegetarisches Essen auf den Tisch, aber wir nennen es schon lange nicht mehr so.

        PS: Ich glaube ja nicht daran, dass Schwule (zumindest in der Großstadt) heute am mangelnden »Label« scheitern ;-)

        Gefällt mir

    • IULIUS sagt:

      „Die Einengung der Lasagne auf eine einzige Sorte (Lasagne Bolognese) ist typisch für Menschen mit einem ganz engen kulinarischen Horizont ;-)“

      Wie ist das zu deuten?
      a. Menschen mit anderer Meinung sind minderwertig oder
      b. bist neidig,weil Menschen mit anderer Meinung einen Horizont haben.

      Gefällt mir

      • stefanolix sagt:

        Es ist weder wie (a) noch wie (b) zu deuten. Ich finde, dass die vielen veganen, vegetarischen und fleisch- oder fischhaltigen Varianten der Lasagne unheimlich bereichernd und horizonterweiternd sind.

        Gefällt mir

        • IULIUS sagt:

          „…und horizonterweiternd sind.“

          Zum einen, ich muß nicht alles Essen, nur weil es gerade im aktuellen Trend ist und alle anderen dem, wie dem Rattenfänger von Hameln, hinterherrennen, einfach nur um was nicht zu verpassen.

          Kannst Du dir vorstellen, daß es Menschen gibt, in gewissen Bereichen gar nicht ihren Horizont erweitern wollen?

          Es gibt andere Dinge, die viel interessanter sind und das Essen gefällt mir so, wie ich es esse.

          P. S.
          Trends wie Vegetarier- und Veganertrends entstehen aus Langeweile.😉

          Gefällt mir

  9. Brillosaurus sagt:

    Die offizielle Definition von Lasagne: Lasagne sind breite Nudelplatten, der Begriff wird aber meistens für einen daraus zubereiteten Auflauf verwendet. (kannst gerne nachgoogeln)

    und des weiteren spuckt Chefkoch beim Schlagwort Lasagne folgendes aus:
    http://www.chefkoch.de/groups/2,3383/Lasange-Fans.html

    So und jetzt gib Ruhe^^
    btw: ich esse auch am liebsten Lasagne mit Hackfleischsoße aber hier gehts ums Prinzip^^

    Gefällt mir

    • IULIUS sagt:

      „Die offizielle Definition von Lasagne: Lasagne sind breite Nudelplatten, der Begriff wird aber meistens für einen daraus zubereiteten Auflauf verwendet. (kannst gerne nachgoogeln)“

      Wo steht die?

      P.S.
      Bin zu blöd zum googeln.😉

      Gefällt mir

  10. Brillosaurus sagt:

    Da dir das so wichtig zu sein scheint und die Wikipedia Definition für dich vllt nicht glaubwürdig genug ist, habe ich sogar extra in einem GEDRUCKTEN Lexikon nachgeschlagen (Bertelsmann, Neues Lexikon in 10 Bänden) „Lasagne“: Nudelteigplatten, die geschichtet mit verschiedenen Füllungen (zum Beispiel: Hackfleisch u. Tomatensoße!) und mit Käse überbacken werden.

    Gefällt mir

  11. nadineswelt sagt:

    So, wie wenn ich Kuchen anbiete. „Der is lecker“ – und wenn ich dazusag, dass er glutenfrei ist „Kann man ja essen, fast so wie richtiger Kuchen“

    Gefällt mir