Dumm.

Veröffentlicht: Oktober 15, 2013 in Comics, Mann-Frau-Kram
Schlagwörter:, ,

Für den netten Herrn der gestern enttäuscht war, dass ich nicht mit ihm über die Minderwertigkeit der Frau diskutiere.

frauenminderwert

Kommentare
  1. Micha sagt:

    Es lohnt die Diskussion nie, wenn einer sagt, Frauen seien minderwertig. Es sei denn, er wäre bereit, seine Aussage als Hypothese zu sehen, die auch fallen kann.

    Allerdings stolpere ich über eines: Er sagt, er wolle diskutieren, warum er der Meinung sei, Frauen seien dumm. Das klingt, als wolle er zeigen, wie er zu dieser Ansicht gelangt sei. Diese Prämissen scheinen diskutierbar zu sein.

    Naja, wahrscheinlich will er aber doch nur seine Sicht der Dinge bestätigen.

    Gefällt mir

    • Im Prinzip ist das schon im Comic gesagt, aber mal ehrlich: Warum sollte ich auch nur das geringste Interesse daran haben mit jemandem zu diskutieren, der mich minderwertig findet und den ich allein aufgrund der Tatsache, dass er Jahrelang durchs Leben geht und zu solch einem Schluss kommt, meinerseits für dumm halte? Wo könnte da ein Nutzen liegen? Da können wir doch beide konstruktivere Diskussionen mit unseren Katzen führen^^

      Gefällt mir

      • tom174 sagt:

        Auch wenn du da absolut recht hast und das auch völlig verständlich ist, gäbe es schon Gründe das zu tun. Ich diskutiere gerade sehr viel mit Menschen, die glauben dass ich gewalttätig, vergewaltigend und unterdrückend bin. Auch mit wenig Aussicht auf Erfolg…

        Gefällt mir

        • Ich diskutiere mit solchen Leuten eigentlich nur noch aus einem Grund: Es inspiriert mich zu Blogs oder Comics. Klingt komisch, ist aber so. Meine Ideen kommen fast immer davon dass jemand etwas aus meiner sicht blödes sagt und ich mir überlege warum ich das blöd finde^^

          Gefällt mir

        • Robin Urban sagt:

          Kann es sein, dass du von den Menschen, mit denen du diskutierst, lediglich ERWARTEST, dass du dich so einschätzen? Und ist das dann nicht im Prinzip dein Problem?

          Gefällt mir

          • tom174 sagt:

            Du meinst so self fulfilling prophecy mässig? Kann sein.
            Ist aber selten persönlich, sondern eher auf „die Männer“ bezogen.
            Ich verstehe das ganze auch ein wenig. Vor ner Weile habe ich mir die Männerbrille aufgesetzt, und ich finde nun Sexismus überall. Ich kann mir schon vorstellen, dass es feministen da umgekehrt nicht anders geht.
            Als klassischer polarity responder macht es mir auch spass, gegen den strom zu schwimmen.
            Allerdings hab ich die Brille nur in ein paar foren auf, normal leg ich die immer brav ab, sonst macht das Leben wenig spass😉

            Gefällt mir

      • Dragon sagt:

        Ja wäre mir mittlerweile auch zu dumm mit demjenigen darüber zu diskutieren.

        Das „beste“ Resultat einer solchen „Diskussion“ besteht eh nur darin, dass dann irgendwann kommt „Ok du bist nicht [ganz so] dumm und minderwertig, aber da bist du ja die superriesengroße Ausnahme; alle anderen *[insertgroupyoudontlike]* sind einfach dumm und minderwertig. … ja ich habe mir mal aufgrund von zuviel Zeit & Langeweile sowas echt ein paar Minuten angetan – war halt dumm^^

        Gefällt mir

  2. Micha sagt:

    Gut, ich hatte da einen missionarischen, pädagogischen Anfall: Diskutieren, um ihn vom Gegenteil zu überzeugen. Aber Du hast ja recht, es ist hochwahrscheinlich Zeitverschwendung. Ich habe nunmehr auch eine leise Ahnung, welchen konkreten Fall Du meinst ^^ Nein, man muss nicht jede Diskussion führen.

    Gefällt mir

  3. abgeneth sagt:

    Auch schön: „Diskutieren“, wenn das Ergebnis in den Augen des Gegenübers längst feststeht.

    Kürzlich bei der Arbeit:
    Kollegin: „Warum bringst du das nach draußen in die großen Müllcontainer statt es hier drin in die kleinen zu tun?“
    ich: „Der ist fast voll und der Rest der Halle ist so vollgestellt, dass man damit nur nach draußen zum Ausleeren kommt, wenn man 20 Minuten räumt. Da ist es sinnvoller, die Minute zu investieren, um diese Kiste draußen auszuleeren (Anmerkung: Aufkommen an einem Arbeitstag: etwa 8 Gänge), und die große Kiste für den laufenden Betrieb zu lassen. Wo ist das Problem?“
    Kollegin: „Kein Problem. Ich glaube nur, du bist zu faul, um beim Leeren der großen Kiste zu helfen.“

    Da habe ich sie stehen lassen. Wenn sie es ernstlich für effizienter hält, mit drei Leuten über wenigstens eine Viertelstunde einen Weg zu bahnen und anschließend das Zeug wieder an Ort und Stelle zu packen, statt ein paarmal mit einer kleineren Kiste zu laufen, dann ist ihr Logikorgan schwer beschädigt und die Auseinandersetzung nur Ventil für unverarbeiteten Frust. Statt zu arbeiten. Was mehr Arbeit herumliegen lässt. Und zu mehr Frust führt. Und unnötig ist *narf*

    Ignorieren ist da wirklich eine gute Strategie!

    Gefällt mir

  4. gnaddrig sagt:

    Sehr schön getroffen auch das Nachtreten solcher Leute, wenn sie abblitzen.

    Gefällt mir

  5. ReVolte sagt:

    Typisch gruppenfixierte Menschenfeindlichkeit, die sich ja erfahrungsgemäß auch – Schach her oder hin – entsprechend gespiegelt im feministischen Mantra unserer Zeit (Männer sind dumm, gewalttätig, minderwertig…) manifestiert, jedoch darüber hinaus maßgeblich den politischen Willen bestimmt. Dass Männer es zurecht wenig interessiert, was diese Feministinnen ‚denken‘, hilft ihnen insofern nicht viel weiter, denn die Dämonisierung des Mannes ist tragende Säule des dreisten Privilegienfeminismus wie er aktuell Politik und Medien dominiert. Demgemäß formulierte Kritik im Interesse der Bürgerrechte – bisher ignoriert und/oder diffamiert – soll jedoch nach feministischen Willen europaweit verboten werden. Das ist nicht nur strunzdumm, sondern auch antidemokratisch bis totalitär.

    Gefällt mir

  6. Michaela Lusru sagt:

    @erzählmirnix
    Sind denn deine letzten Themen untermauert, will sagen: Haben die einen praktischen Wert, weil es bei dir (!!) diese Probleme gibt?
    Wo ich lebe, ist diese Diskussion schon seit einigen Jahrzehnten durch, eventuell in einigen kleinsten Dörfern noch nicht, hier versteht man meist nicht, was du da meinen könntest, es ist so fremd, wie aus Omas Jugendzeit.
    So rede ich mir sicherheitshalber ein, erzählmirnix will nur provozieren, Futter fürs blog – allerdings machen so viele so mit, als ob das alles ihrer Gegenwart entspricht – und das enttäuscht dann wieder.
    Sag nun mal:
    Provokation (dann bitte im Niveau einige Treppen weiter oben) oder Alltagsbewältigung, Kunst und Komik im alltäglichen Comic oder komischer Alltag?

    Gefällt mir

  7. Susann sagt:

    Hier gibt es einige absolut tolle Comics-das muss ich jetzt mal sagen! Aber der hat mir grad einen richtigen Lachanfall beschert! So reden mein bester Freund und ich miteinander. Der Comic passt perfekt dazu.😀 😀

    Gefällt mir