Weil diese blöde Frage nicht totzukriegen ist.

Veröffentlicht: Oktober 20, 2013 in Comics
Schlagwörter:, , , , ,

veggi

Kommentare
  1. Robin Urban sagt:

    Ich bin ja keine Vegetarierin. Aber sowas ist doch einfach nur dämlich. Ich kann nicht fassen, dass du dir sowas wirklich anhören musst.

    Gefällt mir

    • Ich habs tatsächlich in meinen 17 Jahren Vegetarierdasein schon mehrmals gehört.
      Meist dann mit so nem Triumphierenden: „Haha!! Hab ich dich!“- Ton^^ Als ob es irgendwie vergleichbar ist ob man auf Fleisch verzichtet weil man genug Auswahl hat oder auf Fleisch verzichtet wenn man nichts sonst hat.
      Es gibt dann auch diese Genies, die ankommen mit „Du stellst dich moralisch über eine arme Familie in Afrika, die gezwungen ist ihre Ziege zu schlachten…“
      Gnarf^^

      Gefällt mir

      • stefanolix sagt:

        Du bist nämlich als weiße Hetera ganz sehr privilegiert, weil Du Dich selbst für den Vegetarismus entscheiden kannst …

        Allerdings kenne ich als Werktagsvegetarier eher die Wendung »Das ist ja eine freudlose Ernährung.« Was völliger Blödsinn ist: Wer sich etwas Zeit für das Kochen nimmt und auf das »Kopieren« von Fleischgerichten verzichtet, gewinnt mit vegetarischen Mahlzeiten ganz viel an Genuss.

        Gefällt mir

        • Die meisten denken halt, vegetarische Gerichte sind [Normales Essen] – [Fleisch]. Oder dass es dann nur Salat und Gemüse gibt.

          Gefällt mir

          • stefanolix sagt:

            Eine solche »Insel nur mit Tieren« kann es eigentlich in der Natur nicht geben. Die Nahrungskette beginnt ja mit grünen Pflanzen (Produzenten). Auf der pflanzlichen Nahrung bauen die Konsumenten (erst die Herbivoren und dann die Prädatoren) auf. Als Vegetarier gehört man auf der Insel zu den Herbivoren und ein anderer Mitreisender gehört vielleicht manchmal zu den Prädatoren. Aber ohne (pflanzliche) Produzenten geht’s m. E. nicht.

            Gefällt mir

            • Klar ist die ganze Frage total unlogisch😀 Wobei es sich natürlich um sowas wie Gras und Kaninchen handeln könnte. Gras ist ja nun für Menschen nicht wirkich genießbar.

              Gefällt mir

              • stefanolix sagt:

                Man müsste also recherchieren, ob es eine Insel ohne essbare Pflanzen gibt.

                Abgesehen davon dürfte eine Ernährung nur von Kaninchen und Wasser auf die Dauer auch nicht gesund sein ;-)

                Gefällt mir

      • Heinz sagt:

        Leute, die sich als Vegetarier bezeichnen frage ich, wenns gerade passt, ob sie denn Gummibärchen Essen oder Softdrinks wie Cola oder Fanta, Sprite und so trinken usw. viele wissen nämlich nicht, dass da tierische Gelatine (Vom Schwein – auch für Moslems interessant) drin ist.
        Einige Vegetarier sind sogar darüber verärgert, wenn man sie darüber aufklärt, dass Gummibärchen Gelatine enthalten. Da entsteht mir manchmal der Eindruck sie wollten bloß Vegi sein, weil das gerade so in Mode ist.

        Gefällt mir

        • vielleicht sind sie auch verärgert weil das mit denn gummibärchen ungefähr der meistgehörteste spruch ist, den es gibt. ehrlich jetzt. das fragt so ziemlich jeder und ich habe imer das gefühl das soll so eine art test sein ob man auch wirklichwirklich richtig echter vegetarier ist.

          Gefällt mir

  2. sunnyXray sagt:

    Und wieder einmal wurde ein Dummkopf Opfer seiner eigenen Logik.😄

    Gefällt mir

  3. The Laughing Man sagt:

    Ich würde eher frage ob man als Vegetarier Insekten essen könnte oder ob man dann quasi nicht mehr „das Recht“ hat sich als solcher zubezeichnen. Ansonsten vielleicht noch das gleiche mit Fisch. ^^

    Gefällt mir

    • Kinch sagt:

      Und was ist mit Kühen im Koma?

      Gefällt mir

    • Fisch gehört nicht zum Vegetariersein. Dann wäre man Pescetarier oder so ähnlich.

      Persönlich habe ich eine andere Moral und danach esse ich. Ich könnte problemlos von der Moral her Insekten essen und je nach Umständen auch Fisch. Sogar Fleisch. Mir gehts darum dass ich Massentierhaltung ablehne und die unnötigen Quälereien die damit einhergehen. auch die teils brutalen schlachtungen gehen für mich gar nicht klar.

      wild z.b. könnte ich durchaus essen, denn ein reh oder wildschwein, das gemütlich im wald lebt und irgendwann geschossen wird hatte ein komplett anderes leben als ein mastschwein, das in einem dunklen stall lebt und von seinen artgenossen vor schmerz und panik die ohren abgekaut kriegt.

      ich finde es auch schlimm wenn leute, die selbst nienienie ein tierchen töten könnten, weil die soooo süß sind dann bei macces 5 burger runterschlingen.

      also insofern ist für mich „vegetarier“ nur das womit ich mich am ehesten identifiziere weil ich kein fleisch esse (auch kein wild o.ä., hauptsächlich deshalb weil ich es einfach nicht unbedingt brauche und mir anderes essen genausogut schmeckt).

      ich glaube, wie man sich bezeichnet ist weniger wichtig als die einstellung die man hat. gibt ja auch leute die sich vegetarier nennen obwohl sie „hin und wieder zu mcdonalds“ gehen oder „wurst aber noch“ essen^^

      Gefällt 1 Person

      • The Laughing Man sagt:

        Der letzte Teil erinnert mich an Jane aus Coupling oder auch an eine Teilnehmerin einer Misswahl die meinte Vegetarierin zu sein, aber trotzdem Hühnchen isst, denn es ist ja kein Fleisch sondern eben Geflügel. xD

        Gefällt mir

      • Heinz sagt:

        „Mir gehts darum dass ich Massentierhaltung ablehne und die unnötigen Quälereien die damit einhergehen. auch die teils brutalen schlachtungen gehen für mich gar nicht klar.“
        Also nur Biofleisch und kein Ha’al?

        Gefällt mir

        • wäre für mich eine konsequenz. wobei „bio“ sich meines wissens nach auch eher auf die fütterung und leicht verbesserte haltung bezieht. das könnte durchaus noch strenger sein bevor ich persönlich guten gewissens ein steak genießen würde.
          schlachttransporte usw. muss auch nicht sein. ich fände es weitaus besser wenn jeder hof selbst schlachten würde. ein schlachtraum und ein schlachter der ein paarmal im jahr kommt dürfte nicht zuviel verlangt sein. dann muss man die tiere nicht dem stress aussetzen und das fleisch ist weniger belastet.

          Gefällt mir

  4. gracuch sagt:

    Ich finde es höchst interessant, wenn sich Leute aufgrund ihrer Ernährung überlegen fühlen, seien es Fleischesser oder Veganer (bei Vegetariern trifft viel seltener überhebliche Menschen, fällt mir auf)

    Ich unterhalte mich aber gerne über Ernährungsmoral. Muss aber nicht in dem Stil wie im Comic sein.

    Gefällt mir

  5. Adrian sagt:

    Die Fragen kenne ich auch, wenn es ums schwul sein geht, nur weil ich mir vorstellen könnte, mit Frauen zu schlafen.

    Gefällt mir