Eklat beim Grimme Online Award.

Veröffentlicht: November 14, 2013 in Satireartikel
Schlagwörter:, , , , ,

Wie jedes Jahr wurde auch 2014 der Grimme Online Award verliehen, allerdings überschattete dieses Mal ein Skandal die Feier, als mehrere der Preisträgerinnen sich weigerten die Ehrung anzunehmen und wütend die Bühne verließen.

Die Veranstalter sprechen von einem „unglücklichen Missverständnis“ während die Preisträgerinnen in einer ausführlichen Stellungnahme eine absichtliche Bloßstellung kritisierten. Offenbar handelte es sich bei dem Blog, welcher geehrt werden sollte um einen feministischen Gemeinschaftsblog, den die Preisrichter irrtümlich für einen exzellenten Satireblog hielten. Das Missverständnis habe sich wohl erst auf der Bühne aufgeklärt als der Moderator den köstlichen Humor und die abgedrehte Satire der Seite hervorhob.

Die Preisrichter gaben an, bestürzt zu sein über den Irrtum: „Uns tut das Missverständnis sehr leid, wir fühlten uns ausgezeichnet unterhalten von den vermeintlich hervorragenden satirische Ideen wie etwa dass die Formel E=mc² sexistisch sei, ebenso wie die deutsche Buchstabiertafel oder Ampelmännchen oder dass darüber geforscht werden sollte, ob Frauen durch Strompreise benachteiligt würden. Wir hatten nicht die leiseste Ahnung vom Realitätsgehalt der Artikel.“

Um künftig solche Missverständnisse zu vermeiden plane man für die Preisrichter ausführliche Awarenesschulungen zum Thema Humorismus.

Kommentare
  1. Detlev Siehlbeck sagt:

    Fühlte mich ausgezeichnet unterhalten (von den tatsächlich hervorragenden …)!

    Gefällt mir

  2. m sagt:

    🙂 hervorragend.

    Gefällt mir

  3. Hat dies auf Charly's Welt rebloggt und kommentierte:
    Na klasse!
    Humorlosigkeitsquote, das die ultimative Lösung? Ich denke, einfach Lesen hilft weiter!😀

    Gefällt mir

  4. Revan sagt:

    Du schuldest mir einen neuen Tee *wisch*

    Genial🙂

    Gefällt mir

  5. remi1a sagt:

    hihihihihi

    Gefällt mir

  6. Nick sagt:

    “ Awarenesschulungen zum Thema Humorismus“ *rofl*

    Gefällt mir

  7. Milan sagt:

    Großartig! Beste Unterhaltung. Vielen Dank!🙂

    Gefällt mir

  8. albert sagt:

    … der König präsentierte sich mit seinen neue Kleidern erstmals einer nicht eingeweihten Öffentlichkeit😀😀

    Bedauerlicherweise wird diese Begebenheit wahrscheinlich nur eine amüsante Anekdote bleiben.

    Gefällt mir

  9. albert sagt:

    Deutsche Genderistinnen weltweit führend!
    Sie gewinnen renommierten internationalen Comedy-Award!

    Gefällt mir

  10. eisfreak sagt:

    Hahaha……:-)

    Gefällt mir

  11. ReVolte sagt:

    „Awarenesschulungen zum Thema Humorismus“ – made my day.

    Gefällt mir

  12. Pupsy das Schwein sagt:

    Ich nehme seit 10 Tagen mein Ritalin nicht und trotzdem komme ich nicht auf solche Ideen.
    Verdammt, wie machst Du das?

    Gefällt mir

  13. Michaela Lusru sagt:

    Das könnte fast von mir sein, paßt in meine Hosentasche.
    Aber wieso das:
    „Um künftig solche Missverständnisse zu vermeiden plane man für die Preisrichter ausführliche Awarenesschulungen zum Thema Humorismus.“?
    Ich hätte post wendend den Satire-Award den Moderatoren gegeben, dann wäre allen Beteiligten zu recht Gerechtigkeit wieder -und widerfahren, die Frauen wären öffentlich wieder „entlastet“ und die schwurpsligen Moderatoren schwer „belastet“, und das dadurch dennoch gut darüber informierte Publikum hätte trotzdem alles so erlebt, als ob das so gedacht war, wie ein golden gag

    Aber mal ehrlich: Feministische Texte, die Medienprofis als preiswürdige Satire erkannten – das kann nicht falsch gewesen sein, es gibt nicht viele Ursächlichkeiten dafür:
    Entweder waren die Femen Satirikerinnen, oder der Text Satire, oder die Moderatoren (Jury?) Satiriker – was auch immer, Feminismus kann da nicht im Spiel gewesen sein …

    Gefällt mir

  14. Micha sagt:

    War ja klar, dass Du so etwas schreibst, EMN. Schließlich bist Du doch der neue Fake am Maskulinistististenhimmel und eigentlich 60, weiß, männlich, glatzköpfig und dick und mit tiefsitzendem Frauenhass, weil Dich nie eine ranließ. Mimimi. Man tears und so.

    ;-D

    Gefällt mir

  15. Kai_xD sagt:

    diese Schlagworte… ich wusste ja gar nicht, was Einstein für unglaublich raffiniert versteckten Sexismus in seine berühmte Gleichung E=mc² hat einfließen lassen. Grenzenlose Empörung macht sich breit…😀

    Gefällt mir

  16. […] ist, aus meiner Sicht auch Erzählmirnix, die mit kritischen, aber satirischen Texten wie etwa Eklat beim Grimme Online Award aber hauptsächlich mit Comics wie […]

    Gefällt mir