EMN & NPD

Veröffentlicht: Dezember 10, 2013 in Comics
Schlagwörter:, ,

Heute früh wurde ich von einem Leser darauf aufmerksam gemacht, dass eine Facebookseite eines Politikers, der wie ich feststellen musste von der NPD war, meinen Comic “Nationalgefühl-Logik” ohne Quellenangabe auf seiner Facebookpage geteilt hat.. Auf meine übermittelte Aufforderung, das Comic umgehend zu löschen reagierte er glücklicherweise prompt.

Und obwohl er bei seinen Followern offenbar nur mäßig gut ankam („Albern. Für wen stehen die beiden süßen Männchen denn? Links der deutsche Gutmensch, rechts der durchschnittsdeutsche Nicht-Gutmensch? Der Patriot/Nationalist/Heimattreue/NPDler ist jedenfalls nicht dabei.„) fragte er, ob er das Original mit Quellenangabe verlinken dürfe.

Hm, was sollte ich da wohl dagegen haben? Ich freue mich schließlich über Verbreitung. Das schrieb ich ihm auch entsprechend:
Guten Tag Herr [Name],
danke für das Entfernen. Wenn sie so freundlich wären mir die Adresse der Seite zu nennen, von der Sie das Comic ursprünglich bezogen, würde ich mich auch an diese wenden.Sie können rein rechtlich selbstverständlich auf meine Seite verlinken. Der Ursprungsbeitrag wäre dieser:
https://erzaehlmirnix.wordpress.com/2013/12/05/nationalgefuhl-logik/Weiter wäre noch folgender Guide empfehlenswert, auch wenn ich sicher bin, dass Sie derartige Nachhilfe kaum benötigen:
https://erzaehlmirnix.wordpress.com/2013/12/05/menschen-hassen-leicht-gemacht/

Auch haben vielleicht einige Ihrer Wähler Interesse an folgendem Programm:
https://erzaehlmirnix.wordpress.com/2013/08/21/regierung-beschliest-austauschprogramm/

Falls Sie sich für einen Link zu meiner Seite entscheiden würde ich die Beiträge natürlich so vernetzen, dass Sie sich direkt aufeinander beziehen und Ihre Leser mühelos den Kontext erfassen können.
Gruß, emn

Schade, das Angebot wollte er dann wohl doch nicht nutzen.
Hm.
^^
Kommentare
  1. Revan sagt:

    Spiel, Satz und Sieg!

    Gefällt mir

  2. Martin sagt:

    Dein erster Link führt auf Facebook….

    Und schön gemacht die Aktion😉

    Gefällt mir

  3. stellinchen sagt:

    Hast du sehr gut gemacht!😀

    Gefällt mir

  4. aranxo sagt:

    Den Post „Austauschprogramm“ hab ich seinerzeit verpasst, da hab ich Deinen Blog noch nicht verfolgt.

    Dazu fällt mir immer wieder ein, dass es den Jungs (und wenigen Mädels) doch in Pommern, Schlesien und Ostpreußen so gut gefällt. Da könnten die doch mal hinziehen und die Überlegenheit der deutschen Herrenrasse beweisen, indem sie den Polen und den Russen unter die Arme greifen. Ich weiß schon wie das endet bei diesen Losern. Die wollen schneller
    zurück zu Mami, sprich in die deutschen Sozialsysteme, als man gucken kann.

    Und wir hier könnten den guten alten Spruch „Geh doch nach drüben, wenn’s Dir hier nicht passt!“ recyclen. ^^

    Gefällt 1 Person

  5. tom174 sagt:

    GROSSARTIG😀

    Gefällt mir

  6. blumenelfe sagt:

    Ich wäre an seiner Stelle wohl auch nicht darauf eingegangen😀
    Gut gemacht!

    Gefällt mir

  7. 🙂 ausgefuchst…

    Gefällt mir

  8. Bombe 20 sagt:

    Ha, damit wäre es wieder einmal gezeigt: Alle Feminismuskritiker sind doch irgendwie mit der NPD vernetzt. Bedenklich, bedenklich…

    Aber vielleicht verschafft Dir dieser Post ja wenigstens eine Erwähnung in der mit Sicherheit kommenden Expertisenstudienmasterarbeit von Germany’s Next Rosenbrock.

    B20

    Gefällt mir

  9. Fernmeldeschmied sagt:

    Sehr gut!

    Gefällt mir

  10. Klasse gelöst! So hast du den Rechten klar gezeigt, wie du zu ihrer Sache stehst und dass du dich nicht von ihnen instrumentalisieren lässt, aber sie trotzdem mit dem Respekt behandelt, der jedem Menschen (selbst Rechtsradikalen) zusteht. Finde ich super, viel besser als das allgemein übliche „Pfui, Nazis, mit denen will ich aus Prinzip nichts zu tun haben“.🙂

    Gefällt mir

  11. Pupsi das Schwein sagt:

    Das war jetzt aber nicht sehr klug: Im nächsten Bericht vom Gundar Werner Institut wird es sowieso ein eigenes Kapitel über Dich geben, in dem Deine rechtsradikale, terroristische Gesinnung nachgewiesen wird. Da kannst Du es doch nicht jetzt schon mit Deinen neuen „Freunden“ verscherzen.

    Gefällt mir

  12. whgreiner sagt:

    Ähem… Dein Hinweis auf menschen-hassen-leicht-gemacht ist hier zweischneidig: zwar ist es durchaus ein treffender Hinweis darauf, wie einige „Rechtsradikale“ (also nach aktueller Lesart wohl jeder, der auch nur einen Millimeter rechts von der CSU steht…) mit ihren Lieblingsfeinden umgehen. Das lässt sich aber auch umdrehen: denn exakt genau so wird hierzulande mit sogenannten „Rechtsradikalen“ umgesprungen. Der Mensch, der Dir bezüglich des Nationalgefühls „Beifall von der falschen Seite“ gezollt hat, könnte sich auch hier wieder – und zwar nicht ganz zu Unrecht – als Intoleranz-Opfer auf der „falschen“ Seite verorten.

    Dass man Dein Blog überhaupt auf eine solche Weise „missverstehen“ kann, ist aber eher ein Kompliment: es ist eine wohltuend Ideologie-freie Insel im Meer der political correctness.. Das macht mich – neben dem intelligenten Witz – neuerdings zu einem begeisterten Stammleser.

    Gefällt mir

  13. Günter Strack sagt:

    Der letzte Link funktioniert nicht (Error 404)

    Gefällt mir