oberfl

Kommentare
  1. The Laughing Man sagt:

    Die letzte Southparkfolge hatte auch mit diesem Thema zu tun, war definitiv sehr intressant kann ich nur empfehlen. ^^

    Gefällt mir

    • Worum gings da? Kann man die online sehen?

      Gefällt mir

      • The Laughing Man sagt:

        Im groben um Oberflächlichkeit und Photoshop. Wobei ich mir jetzt nicht ganz sicher bin was mehr als Metapher gemeint war und was nicht. Auf Southpark.de ist sie (Staffel 17: The Hobbit) ab den 23.12 für jeden in Deutschland frei zusehen, aber auf anderen Streaming Seiten findet man die jetzt schon. Will jetzt nicht zu sehr dafür Werbung machen, weil ich nicht weiß wie grau es am Ende ist auf solche Seiten zu verlinken. ^^

        Gefällt mir

  2. Kommt mir durchaus bekannt vor.

    Im Feminismus gibt es dann noch die Variante, dass man ja irgendwie gar nichts schön finden darf, sondern nur einzelne Menschen. jedenfalls aber auch nicht schlanke. Aber die darf man auch nicht hässlich finden. Also im Prinzip darf man kein Schönheitsideal haben.

    Aus meiner Sicht nicht umsetzbar. Gerade Schönheit ist keineswegs nur subjektiv, wenn natürlich auch durch Kultur etc in einigen Punkten ausgestaltbar.

    Es gibt ja auch erstaunlich wenig Frauen, die „Big is beautiful“ auf Männer übertragen.

    Gefällt mir

    • LoMi sagt:

      „Es gibt ja auch erstaunlich wenig Frauen, die “Big is beautiful” auf Männer übertragen.“

      Stimmt. Jedenfalls nicht so offensiv. Es gibt sehr viele Webangebote im BBW-Bereich, was Frauen angeht, aber keine, wo Männer zu sehen wären. Allerdings zeigen die Webseiten auch: Die Ideale sind doch verschieden. Es gibt kein Einheitsideal. Die Medien, insbesondere die Werbeindustrie, spielen mit einer „Normalität“, die keine ist. Gäbe es nur dieses Einheitsideal, wie würden dann noch Beziehungen zwischen Joe und Jane Average zustandekommen? Tun sie aber.

      Es gibt übrigens durchaus Frauen, die in gewisser Hinsicht „big is beautiful“ für Männer als Maßstab ansetzen. Privat.

      Gefällt mir

      • Michael sagt:

        „Es gibt übrigens durchaus Frauen, die in gewisser Hinsicht “big is beautiful” für Männer als Maßstab ansetzen. Privat.“
        So nach der Devise: Der kann wenigstens nicht so schnell weglaufen?

        Gefällt mir

    • Rexi sagt:

      Es gibt auch erstaunlich wenige Männer, die big is beautiful auf Frauen übertragen. Aber abgesehen davon … Sumoringer scheinen sich einer ziemlichen Beliebtheit zu erfreuen. Also ist es wohl doch auch eine Sache der Kultur.

      Gefällt mir

      • Martin sagt:

        Nö, wieso? Das dürfte nicht mit der Kultur zusammenhängen, eher mit dem Status und der Beliebt- und Bekanntheit der Ringer. Herrscht doch m.E. in keiner Kultur Mangel an Damen/Weiblein, auf die Status, Macht, Bekanntheit, Geld etc. ausreichend attraktiv wirken um körperliches zu übersehen.

        Gefällt mir

  3. LoMi sagt:

    Hihi, den Comic finde ich gut. Auch wenn die Damen immer noch ein wenig wie Wolfgang Petry rasiert aussehen (Womit ich Dich nur mal verleiten wollte, eine Wolfgang Petry Figur zu machen ^^).

    Gefällt mir

  4. Fernmeldeschmied sagt:

    Oh da ist soviel Wahres dran…

    Gefällt mir

  5. Martin sagt:

    Ich fänd’s realistischer wenn Linksi im dritten Bild gar nichts sagen würde und Rechtsnelda dann im 4ten Bild sowas wie: Du Stoffel,Dir fällt gar nicht auf,das ich beim Friseur war/neues Kleid/Hose/Jacke habe oder dergleichen…

    Gefällt mir

  6. […] Schönheitslogik.. […]

    Gefällt mir