Maßanfertigung.

Veröffentlicht: Januar 15, 2014 in Comics
Schlagwörter:

urheberrecht

Kommentare
  1. Peter Teuschel sagt:

    Hey, gute Idee!

    Gefällt mir

  2. arwen1234 sagt:

    Echt komisch, oder? Die ersten Optionen sind viel einfacher und machen weniger Arbeit. Aber die Typen denken nur an schnelles Geld durch Klicks, dabei wäre hier eine Urheberechtsverletzung so leicht nachzuweisen.

    Gefällt mir

    • Ich habe gestern bereits Anwälte kontaktiert. ^^

      ^^

      (Jetzt nochmal mit extra Ironietags, damit auch der letzte Vollidiot kapiert, dass ich keine 500 Euro investiere um einem kleinen Signaturlöscher eine Lektion zu erteilen)

      Gefällt mir

      • Martin sagt:

        Jo, das ist Ok. Wenn mal jemand ohne zu fragen einen Comic reproduziert hätte, aber die Signatur gelassen hätte, dann könnte man erstmal freundlich drauf hinweisen. Aber so, vorsätzlich auch noch die Signatur kappen und massenweise klauen? Immer druff.

        Gefällt mir

        • Edit: Bevor jetzt bei Leuten die Panik ausbricht: Nein, ich habe nicht vor Pippifax abmahnen zu lassen, aber da es mir nun schon häufiger passiert ist, habe ich mich tatsächlich anwaltlich beraten lassen.

          Gefällt mir

  3. Laura sagt:

    Ich find die Tags gut😉

    Gefällt mir

  4. Gerry sagt:

    Mal wieder😦

    Gefällt mir

  5. Ja, das macht Sinn!
    Die erste Option käme in Frage, wenn es keine Möglichkeit gäbe, das zu rebloggen, Dann klärt sich auch schnell, wie das stattfinden soll, mit Verlinkung, Namensnennung oder so. Ich denke kaum, das jemand etwas dagegen hat, wenn sein Comic weitere Kreise zieht und dabei auch Neugierige anlockt.
    Die zweite Option ist mit Sicherheit besser, als einfach klauen.😀

    Gefällt mir

  6. LoMi sagt:

    Einen kleinen minimalen Vorteil für mich hatte das: Ich habe jetzt noch ein paar wirklich schöne Comics kennengelernt. Aber ja, Klauen geht gar nicht! Ich kenne das Problem auch. Da fehlt es vielen Internetbewohnern wirklich an Verständnis.

    Gefällt mir

  7. Philipp sagt:

    Die Trolle haben bereits eine Antwort gefunden, inkl. „Signatur“:
    http://www.lowbird.com/user/Frusciante/view/2014/01/urheberrecht

    Gefällt mir

    • Hihi, voll lustig, das hat sicher voll lange gedauert und ttal viel Kreativität gebraucht, darauf zu kommen. Ich meine, ist nicht so, als läge dieser „Gag“ auf der Hand^^

      Gefällt mir

    • Wow, was für eine geballte Dummheit! Du solltest dir das mit dem Abmahnen vielleicht doch nochmal überlegen oder zumindest den Account, auf dem die geklauten Bilder gepostet wurden, löschen lassen…

      Davon abgesehen: Am lustigsten fand ich den Trottel, der nicht nur der Meinung war, dass es dir Besucher einbringt, wenn man die Quellenangabe aus deinen Bildern rausschneidet, sondern auch noch dass du von den dadurch erzeugten Werbeeinnahmen lebst. xD

      (Ich weiß, dass das vermutlich auch nur ein Troll war, aber trotzdem musste ich über diese Dummheit (echt oder gespielt) lachen!😉 )

      Gefällt mir

    • Blacky sagt:

      Link geht nicht mehr.😦
      Was hab ich verpasst, hat jemand einen Screenshot o.ä.?

      Gefällt mir

  8. Möchtegernkunstkritiker sagt:

    Ich finds ja lustig, dass Leute sich wegen solchen profanen Bildern über Urheberrechtsverletzungen aufregen. Ernsthaft?
    Demnächst geht es, „ey der hat den Kreis mit dem selben Radius gemalt wie ich !!!! Meine Rechte sind verletzt!!!!!
    Und das du dich dann noch über fehlende Kreativität lustig machst ist das beste.
    Ja die Comics sind witzig, aber ernsthaft es sind popelige Strichmännchen die Alltagsthemen behandeln die jeder halbwegs intelligente Mensch schon tausend mal besprochen hat.
    Lass dir was ordentliches einfallen und dann kannste dich drüber aufregen.
    Aber das ist das Problem am Urheberrecht, es ist zu schwammig definiert… , wäre es sinnvoll im Sinne von Kunst und wirklich Kreativität definiert würde sich jeder über dich lustig machen… oh wait das tun sie ja schon xP

    Gefällt mir

    • Ich finds gut dass du so einen langen Kommentar über so ein unwichtiges Thema verfasst. Das ist wahres engagement. Vielleicht beschäftigst du dich dann in zukunft einfach mit comics die dir gefallen, statt deine wertvolle zeit für meine minderwertigen werke zu verschwenden🙂

      Gefällt mir

    • St. Elmo sagt:

      Komisch das dann EMNs Comics genutzt werden und nicht die von den „halbwegs intelligenten Menschen“. Liegt es vielleicht daran das diese Personen keine Comics veröffentlicht haben?

      Wo ist das Problem zu fragen ob man die Comics nutzen darf ?

      Gefällt mir

    • Blacky sagt:

      Voll am Thema vorbei, aber hey, kommt vor.

      Gefällt mir

  9. Das Keks sagt:

    Schon blöd, wenn man zu wenig Kreativität besitzt, um selber so tolle Comics herzustellen. Um sich dann auch feiern zu können, schneidet man einfach die Signatur weg. Das zeigt trotzdem irgendwie dass deine Comics ankommen @Emn. Normalerweise, bin ich nur stiller Leser, aber das musste gesagt werden^^

    Gefällt mir

  10. Robin Urban sagt:

    Mies, aber wenn man da ein bisschen bei den Kommentaren quer liest, kriegt man ja fast Mitleid… Was für armselige Gestalten…

    Du hast vermutlich nicht jedes Comic angeklickt. Bin gerade darauf gestoßen – wie reagiert wird, wenn jemand nach der Quelle der Comics fragt: http://www.lowbird.com/user/Kleingeist/view/2014/01/zwischenablage01-6
    (Spoiler: Gar nicht.)

    Gefällt mir

    • Kenshin sagt:

      Na mittlerweile haben sie es mir ja auch verraten. Bei Tittenbildern springt da schneller einer bei…

      Gefällt mir

      • Robin Urban sagt:

        Ist trotzdem interessant: Sich in der aktuellen Diskussion mit EMN wortreich rechtfertigen, man hätte ja im Prinzip nur Werbung gemacht, und dann auf Nachfragen erstmal nicht reagieren😉

        Gefällt mir

        • Frusciante sagt:

          Moment, jetzt bringst du was durcheinander: Ich habe wortreich mit erzählmirnix diskutiert, aber ich bin nicht der betreffende Kleingeist. Ich versuche das nur etwas differenzierter zu betrachten, denn dank solcher Kleingeister bekommen Blogs wie dieser hier ihre Leser. Die Comics auf dieser Seite sind hervorragendund intelligent, und gerade deswegen hätte ich erwartet, dass emn ein bisschen reflektiert, was passiert, wenn ihre Comics geteilt werden – selbst wenn die Signatur abgeschnitten wird.

          Gefällt mir

          • Was du offenbar nicht verstehst ist, dass das hier kein kommerzieller sondern ein privater HOBBY-Blog ist. Mir sind diese x Klicks mehr wurst und diese Argumentaton „Jaaaa, der war scheiße, aber dafür kriegst du doch KLIIIIICKS“ zieht nicht.

            Gefällt mir

            • Frusciante sagt:

              Versteh mich nicht falsch, ich will auch nicht, dass jemand mein Zeug ohne mein Einverständnis verbreitet. Ich versuche nur, den Tumult der hier entstanden ist, etwas zu relativieren. Keiner wäre auch nur ansatzweise auf die Idee gekommen, dass der Idiot diese Comics gemacht hat, denn wenn er sie gemacht hätte, hätte er sie ja gerade eben mit Signatur veröffentlicht.

              Gefällt mir

          • Robin Urban sagt:

            Ja, dass ihr nicht die selbe Person seid habe ich inzwischen auch gecheckt. Da drängt sich dann die Frage auf, warum du diesen Typen verteidigst? Hat der sich jetzt vornehm zurück gezogen und macht einen auf cool und unnahbar oder was?

            Ich bin ziemlich sicher, dass EMN auf Klicks von dieser Seite nicht angewiesen ist. Das als erstes. Zweitens ist das eine wirklich unglaublich verquere Logik: Jemanden NICHT zu verlinken, um die Klicks auf seine Seite zu erhöhen.

            Dieses Verhalten ist und bleibt einfach ärgerlich und deine Gegenargumente sind schwach.

            Gefällt mir

            • Frusciante sagt:

              He, ich verteidige ihn nicht. Ich sage meine Meinung zum Thema. Das hat mit dem Knallkopf nichts zu tun. Und ich will auch nicht behaupten, dass Kleingeist das gemacht hat, UM Werbung für emn zu machen. Aber letztlich hat gerade das Nichtverlinken dafür gesorgt, dass mehr und mehr Leute wissen wollten, wer die gemacht hat, und schließlich hats auch jemand rausgefunden.

              Gefällt mir

              • Btw, ich weiß echt nicht wie du darauf kommst, dass mir das so wahnsinnig viel traffic gebracht hat. Lowbird hat offenbar nur nen Bruchteil aktiver User und zu euch gab es etwa doppelt so viele Klicks von mir wie umgekehrt^^

                Gefällt mir

                • Frusciante sagt:

                  Ich hab keine Ahnung, wie viel Traffic Lowbird hat und erst recht nicht, wieviel du hast. War rein spekulativ. Aber nachdem das ja erst heute losgetreten wurde… kannst du die Zugriffszahlen auf deine Seite live sehen? Wenn ja, wo? Ich bin auch bei WordPress, fänd ich sehr interessant.

                  Gefällt mir

              • Balrog sagt:

                Aber wäre es nicht viel sinnvoller, den Link einfach in der Signatur zu belassen? Die Leute würden dann gleich sehen, wer das wirklich gemacht hat und können viel einfacher ihren Durst nach „mehr“ löschen. Ein direkter Link wäre sogar noch besser. Du redest von mehr Traffic für EMN, vergisst aber, dass eine direkte Erwähnung des Urhebers viel MEHR Traffic generiert.

                Und da du es ja nicht so toll findest, dass der Knilch den Link abschneidet, wieso verwendest du dann auf deiner Seite nicht einfach die Original-Version mit Link? Ich denke, man sollte bei solchen Sachen schon klar Position beziehen und nicht so eine wischi-waschi Argumentation vorschieben. Sag einfach: Ja, ich unterstütze Hobby-Comic-Zeichner und jeder Urheber hat ein Recht auf Urheberrecht.

                Es geht schließlich nicht darum, irgendwelche finanziellen Ausfälle auszugleichen, sondern einfach nur, dass jeder sofort sehen kann, wo das Werk herkommt. Um mehr geht es doch gar nicht.

                Gefällt mir

                • Frusciante sagt:

                  Es ist völlig unmöglich so was durchzusetzen. Zu verhindern dass Leute so was machen. Sich so ausführlich über Kleingeist aufzuregen, ihm einen eigen Comic zu widmen und ihn damit zu adeln – er hat hier weit mehr bekommen als er sich erhoffen konnte.

                  Diese Idioten gibt es und sie verschwinden nicht. Aber in diesem Fall ist nichts schlimmes passiert: es ist dem Idioten weder gelungen, die Werke als seine eigenen auszugeben noch die Herkunft dauerhaft zu verschleiern. Die Comics wurden gelesen, ich selbst habe sie so erst kennengelernt. Letztenendes wird jeder, der ein ernsthaftes Interesse an den Comics hat, darauf kommen, von wem sie sind und das wertschätzen können. Und die anderen können einem als Comiczeichner, nein: sie müssen einem egal sein.

                  Ich bin selbst Hobby-Comiczeichner und ja, jeder hat ein Recht auf Urheberrecht. Im Internet lässt sich das so konsequent allerdings nicht durchsetzen. Man muss das Beste daraus machen und das ist eigentlich schon alles, was ich emn klarmachen wollte. Das Leben ist zu kurz, um sich über Leute aufzuregen, die einem überhaupt nicht schaden können.

                  Um mehr geht es doch nicht.

                  Gefällt mir

                  • Balrog sagt:

                    Ich wollte eigentlich eher darauf abzielen, wieso du dann die beschnittenenVersionen auf deiner Seite postest und nicht einfach die Originale😉

                    Gefällt mir

                  • Schonmal auf die Idee gekommen, dass diese „Ist scheiße, aber ist halt so“ haltung dieses Scheißverhalten fördert?

                    Wenn ich ihn deshalb abmahnen lassen würde, wäre das absolut mein Recht. Und trotzdem reagieren viele mit „OMG, wie kann SIE das nur tun????“ – weil halt so normal geworden ist, dass man Sachen klaut und für die eigenen Werke ausgibt. Hey, ich meine, das tut doch jeder, oder?

                    Ich tus nicht, weil ich es scheiße finde. Andere tun es nicht, weil sie es scheiße finden. Und warum? Weil es scheiße IST.

                    Natürlich wäre es in dem Fall mit Kanonen auf Spatzen geschossen, ihn für ein paar tausend Euro abmahnen zu lassen für sein Scheißverhalten. Aber sich jetzt darüber zu echauffieren, dass ich die rechtlichen Konsequenzen aufgezeigt habe, ist aus meiner Sicht daneben.

                    Gefällt mir

                    • Frusciante sagt:

                      Puh, der Dachverhalt ist halt leider komplex. Aus moralischen Gründen hast du ja recht. Ich hätte da auch kein Mitleid mit dem Kleingeist. Nur, der eigentliche Verlierer dabei bist dann halt doch du. Und desweiteren ich muss mich leider wiederholen – vielleicht kopier ich es einfach von mir selbst:

                      Letztenendes wird jeder, der ein ernsthaftes Interesse an den Comics hat, darauf kommen, von wem sie sind und das wertschätzen können. Und die anderen können einem als Comiczeichner, nein: sie müssen einem egal sein.

                      Das meine ich ernst. Du machst die Comics für die Menschen die sich WIRKLICH dafür interessieren. Und die wollen IMMER wissen, woher die sind.

                      Gefällt mir

                    • Ich verstehe worauf du hinaus willst, aber du gehst von völlig falschen Voraussetzungen aus.

                      Mir ist egal ob meinen Blog 10, 100, 1000 oder 10000 Leute lesen. Ich finde dieses Geklaue absolut scheiße. Selbst wenn ich dafür zig Tausend Klicks bekäme ist mir das egal, denn ich finde Klauen beschissen.

                      Es geht dabei darum, dass jemand offenbar meine Comics gut findet und als Konsequenz es cool findet, den Urheber dafür anzupissen. Und zwar vollkommen unnötig, denn es ging offenbar nur darum, dass ja keiner weiß woher die Sachen sind und vielleicht direkt hierher kommt. Das ist es was mich ärgert (generell, nicht nur bei mir). Dieses total unsoziale Scheißverhalten, das als völlig normal gelabelt wrd weil es ja jeder macht.

                      Gefällt mir

                    • Mal eine Frage? sagt:

                      Warum verwendest auch du emn als pic ein meme? Und wo bleibt das Wasserzeichen des Erfinders? Zumindest eine Anfrage bei 4chan hast du doch gemacht, oder? 😉

                      Gefällt mir

                    • Hui, wow…. das ist ja eine tolle Frage. Ich bin mir sicher, alle die dieses völlig unbekannte und im Netz gar nicht verbreitete Bild gesehen haben, waren sich absolut sicher, es stamme von mir.
                      Ich meine, das ist ja vollkommen dasselbe, wie zum Beispiel… sagen wir mal 10 oder 20 vollständige Comics zu klauen und den Urheber extra rauszulöschen, nicht?

                      Gefällt mir

                    • Frusciante sagt:

                      Das hab ich jetzt schon verstanden, dass es dir nicht um Klicks geht.

                      Es gibt aber keine Gewinner bei so einem Streit. Ein bisschen wie mit Mobbing: Versuch mal zu verhindern, gemobbt zu werden. Von Zetern wirst du nur interessanter für die Übeltäter. Mit rechtlichen Schritten bringst du die auch nicht dazu dich zu mögen. Das heißt jetzt aber nicht, dass es ausweglos ist. Ignorieren hilft nämlich. Weil du nämlich gar nicht willst, dass die dich mögen. Du magst sie ja selbst nicht. Sobald du bei der Erkenntnis bist, wirst du in Ruhe gelassen. Ein bisschen Selbstbewusstsein hilft da Wunder.

                      Und das trifft auch auf deinen Fall zu. Es gibt da einen Idioten, der dich ärgert (auch wenn er deine Comics nicht als seine eigenen ausgegeben hat, aber das hatten wir ja schon). Und du belohnst ihn mit deinem Hass. Und sogar mit einem Comic.

                      Leute tun Dinge, die du blöd findest. Das ist das Internet. Die einzige wirksame Waffe ist, meilenweit darüber zu stehen.

                      Gefällt mir

                    • Wer hat dir diesen scheiß erzählt, dass man Mobber „einfach ignorieren“ soll und sie dann von alleine aufhören? Das ist kompletter Schwachsinn.

                      Gefällt mir

                    • Kinch sagt:

                      @Mal eine Frage?

                      Vielleicht beschäftigst du dich mal mit dem Unterschied zwischen Zitat und Plagiat^^

                      Gefällt mir

                    • Kinch sagt:

                      „Es gibt aber keine Gewinner bei so einem Streit.“

                      Doch, einen gibt es! Den Deppen von Lowbird, bei dem offensichtlich vernachlässigte Erziehungsarbeit kostenlos von EMN nachgeholt wird.

                      Gefällt mir

                    • Frusciante sagt:

                      Ganz unrecht hat maleinefrage da nicht. Memes sind Ausdruck eines recyclenden, weiterverwenden und weiterbearbeitenden Internets. Dass du dich ausgerechnet damit im Netz präsentierst, weicht deine Haltung schon etwas auf, auch wenn es hier um andere Dimensionen geht.

                      Und wie gesagt, auf Lowbird wusste auch jeder dass die Comics nicht von Kleingeist sind, genauso wie hier alle wissen, dass du das Meme nicht gezeichnet hast.

                      Gefällt mir

                    • Es weicht nicht auf, denn ich sagte bereits, dass mich das einfache kopieren und weiterverbreiten nicht stört. Das ist zwar genau genommen auch nicht legal, dennoch ist das etwas, was bei mir persönlich unter „Mach mal“ läuft (Auch wenn ich es umgekehrt nicht machen würde, da ruthe und co mit ihren Webseiten Geld verdienen und es für sie scheiße ist, wenn die Bilder woanders verbreitet werden).

                      Dass das auf Lowbird womöglich, vielleicht, alle wussten… schön. Dann hätte er die Urheberadresse nicht rauslöschen müssen. Aber warte, es ging ja genau darum, dass bloß keiner rausfindet wo er seine Sachen her hat.

                      Gefällt mir

                    • Frusciante sagt:

                      Kinch, wenn du den Nerv hast, alle Kinder im Internet zu erziehen, Glückwunsch. Ich würde einfach über diesem Quatsch stehen.

                      Gefällt mir

                    • Frusciante sagt:

                      Ihr versteht nicht so recht, was Lowbird ist. Dort kann man hunderte Bilder am Tag anschauen, so gut wie gar keins ist von dem, der es hochgeladen hat, was den Vorwuirf des Plagiats zunichte macht. KEINER HAT GEGLAUBT DASS KLEINGEIST DEN COMIC GEMACHT HAT. Bei den meisten Bildern interessiert es die User nicht, von wem die nun sind. Und wenn doch, regelt sich das oft mit einer einfachen Nachfrage. Das hat Kleingeist halt verweigert, wei er ein Idiot ist.

                      Gefällt mir

                    • Mir ist schon klar warum die LowBird User jetzt Stress schieben. Anstatt den Arsch in der Hose zu haben zu sagen „Ja, Quellen rauslöschen ist scheiße und wenn wir schon Bilder von woanders posten, dann sollten wir so gut es geht die Quelle kenntlichmachen“ wird jetzt rumargumentiert mit „DAS IST HALT DAS INTERNET!!!!1111Elf“

                      Wenn ihr Bilder von woanders postet und die Quelle drinlasst… cool, solange es die Urheber nicht stört. Hätte mich auch nicht gestört.
                      Wenn ihr Quellen rauslöscht um euch geiler zu fühlen, dann heult nicht rum wenn ihr erwischt wird und der Urheber darauf hinweist, dass es illegal ist.

                      Gefällt mir

                    • Robin Urban sagt:

                      Oh, lol. Eine Psychotherapeutin belehren, dass man Mobber ignorieren soll *lachträneausaugewisch*

                      Gefällt mir

                    • Kinch sagt:

                      @ENM
                      „Das ist zwar genau genommen auch nicht legal“

                      Kannste aber legal machen: Stell sie einfach unter Creative Commons – BY NC SA

                      http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/de/

                      Finde die CC sind generell ne tolle Sache.

                      @Frusciante

                      „Ihr versteht nicht so recht, was Lowbird ist.”

                      Doch, doch. Das ist ein deutsches 9GAG: Bilder aus dem Netz klauen und mit eigenem beschissenen Wasserzeichnen versehen weiter verbreiten.

                      „Dort kann man hunderte Bilder am Tag anschauen, so gut wie gar keins ist von dem, der es hochgeladen hat, was den Vorwuirf des Plagiats zunichte macht. KEINER HAT GEGLAUBT DASS KLEINGEIST DEN COMIC GEMACHT HAT.“

                      Der Typ hat bewusst die Signature weggemacht. Das macht die ganze Diskussion hier überflüssig. Ein deutlicheres Zeichen für Vorsatz gibt es nicht.

                      Gefällt mir

                    • IULIUS sagt:

                      „Aber sich jetzt darüber zu echauffieren, dass ich die rechtlichen Konsequenzen aufgezeigt habe, ist aus meiner Sicht daneben.“

                      Du machst einen Fehler, Du erklärst denen gleichzeitig, daß Du kein Interesse hast Geld für eine Abmahnung auszugeben.

                      Daß de darüber lachen ist doch klar.

                      Ich hätte den Eigner der Seite angeschrieben und dem Mitgeteilt, in einer Woche sind die Bilder entweder durch die Originale ersetzt oder gelöscht. – Ohne jegliche Diskussion.

                      Aber Dir macht das „Aufregen“ einfach mehr spaß.😉

                      Gefällt mir

                    • Jo, war etwas blöd formuliert, zugegeben. Es war nicht beabsichtigt zu sagen „Ey, ich verklag dich!!1111elf“ sondern eben, dass es moralisch und rechtlich nicht OK ist.

                      Das ganze Drama entstand aber nicht dadurch, dass ich sagte, dass die Abmahnung nicht in meinem Interesse liegt sondern dadurch, dass einige der User dachten, das sei jetzt in Planung und vermutlich ein leichtes unwohlsein bei dem gedanken entstand, dass der schamlose bilderklau tatsächlich mal konsequenzen haben könnte.

                      Gefällt mir

                    • IULIUS sagt:

                      Denke eher, das sind ein paar kleine Kinder, die an Mamis Rechner sitzen und sich jetzt besonders cool fühlen.
                      In derem Forum selber steht drin, daß man geklaute Bilder melden soll. Ergo wissen zumindest die Administratoren, daß das Probleme geben könnte.

                      Gefällt mir

                • Robin Urban sagt:

                  Hier wird so eine Art „Eric-Cartman-Effekt“ herbei phantasiert: Durch das Vorenthalten der Quelle steigt die Spannung bei den Lesern so rapide an, dass am Schluss, wenn die Sache zur Lösung kommt, ein explosionsartiges Klickaufkommen generiert wird.

                  Funktioniert nur leider in diesem Szenario nicht. Es ist dämlich anzunehmen, eine direkte Verlinkung oder das Beibehalten der Signatur bei jedem auf dieser Seite geposteten Comic würde weniger Traffic erzeugen als EINMAL endlich mit der Sprache rauszurücken. Internetmenschen sind bei sowas doch eher faul. Ich schließe mich ausdrücklich ein.

                  Das nur der Vollständigkeit halber. Ist aber alles auch völlig hinfällig, wenn man wie EMN sowieso keine primär finanziellen Hintergedanken hat. Und Klicks sind zwar geil für das Ego, bringen einem persönlich aber erst mal gar nix.

                  Gefällt mir

                  • Kenshin sagt:

                    Für mich ist das ein Fall von ärgerlich, passiert aber. Genauso wie Falschparker o.ä. Eigentlich nicht erlaubt, aber ein Haufen macht es, weil es a) mit geringer Gefahr verbunden und b) bequem ist. Kleingeist ist eine Abweichung (hoffe ich zumindest), denn normalerweise ist es üblich, dass entweder in den tags oder als Kommentar und wenn nicht immerhin auf Anfrage mitgeteilt wird, woher man denn dieses Bild habe.

                    Dass der Content fast nie von Usern selbstgemacht ist bringt die Natur eines solchen picdumps mit sich. Da lädt jeder die „coolen“ Bilder, die er so sieht, ab, weil er sie mit Anderen teilen möchte. Ich war btw der Typ der mehrmals gefragt hat, woher die Comics kommen und es hat mich durchaus geärgert, dass Kleingeist nichts dazu sagte, aber daher kann man vielleicht erkennen, dass niemand davon ausgeht, dass er/sie das gemacht hat.

                    Wenn jemand ein Bild postet um sich selbst durch Klicks zu bereichern und nicht mal den Anstand besitzt den Link zu posten (besser nachzufragen) dann finde ich das grundfalsch, aber das Teilen eines Bildes auf Lowbird entspricht eher einem „Hey, guck dir das mal an! Ich hab den hässlichen Teil weggeschnitten!“. Richtig macht es das natürlich nicht, aber ich glaube, dass man sich damit manchmal abfinden muss. Wenn ich bei einem Kabarettisten einen Spruch höre, dann sage ich auch nicht immer dazu, woher ich den habe, obwohl ich dessen bestrebt bin. Auf der anderen Seite hat sich Kleingeist natürlich einen Aufwand betrieben um eben diesen Verweis zu entfernen. Und da liegt für mich das Problem. Es ist okay, wenn ein DJ ein Lied spielt ohne dessen Interpreten zu nennen, aber nicht okay, wenn er eine Eigennennung des Künstlers herausschneidet.

                    Meine Haltung dazu ist also offensichtlich zwiegespalten. Ich verstehe deine Position, mir ginge das auch auf den Senkel, aber von außen betrachtet denke ich mir „scheiß doch drauf, wenn dir die klicks egal sind!“. Eine gewisse Ambivalenz hast du scheinbar auch zu dem Thema. Irgendwie ist es dir egal, aber okay findest Du’s auch nicht. Aber jemandem zu sagen „ärger dich nicht!“ hilft vermutlich nur bedingt und ganz besonders nicht, wenn es von irgendwem aus dem Internet kommt.

                    Völlig falsch finde ich den Ansatz, dass es, weil es gekrakelt ist, nicht so wertvoll wäre. Das ist wie jemandem der stottert vorzuwerfen seine Aussagen seien weniger wert, weil er nicht fehlerfrei sprechen kann. Da sind schon einige schöne Alltagsbeobachtungen dabei in lustiger Form umgesetzt, das geht in Ordnung.

                    Gefällt mir

                    • Ich bin da nicht wirklich ambivalent. Es ist einfach so, dass ich dieses Geklaue im Netz immer scheiße finde, egal ob ich davon betroffen bin und egal aus welchen Gründen. In meiner früheren Community hatte ich immer die Quellen in die Kommentare gepostet wenn jemand eine „eigene Kurzgeschichte“ oder ein „eigenes Gedicht“ gepostet hat, das offesichtlich geklaut war.

                      Es ist einfach etwas, das ich komplett verabscheue, wenn es extra gemacht wird (Ich bin da auch „im Zweifel für den angeklagten“ denn schludrig bin ich selbst und Missgeschicke können passieren).
                      Es geht mir halt nicht in erster Linie darum ob ich da jetzt einen Schaden davontrage oder ob ich Klicks kriege sondern mich regt es auf, dass jemand so arschig ist und offenbar damit durchkommt weils ja „jeder macht“

                      Die Ambivalenz ist vielleicht, dass ich diesen Leuten gerne klar machen würde, wie scheiße ihr Verhalten ist aber befürchte, dass die meisten nur reagieren, wenns ans finanzielle geht. Rein aus prinzip würde ich daher gerne eine Abmahnung verschicken, aber mir ist bewusst, dass das übertrieben ist und mehr ein „Exempel statuieren“ als das es der einzelnen Sache gerecht wird.

                      Gefällt mir

                    • St. Elmo sagt:

                      Oh ja das kenne ich, hab ich früher auch immer wieder gemacht, wenn mir ein geklautes Gedicht, Zitat o.ä. gefunden hab.
                      Vorallem wenn solche Aktionen von Studenten gebracht wurden war ich ziemlich schnell auf 180 da gerade Akademiker wissen sollten dass das sowas von unterste schublade ist.

                      Gefällt mir

  11. Kai V sagt:

    Was soll dass denn? Natürlich macht man das so… Ich mache das auch immer, besonders mit Bildern von gutgebautren und muskulösen Männern. Die stelle ich auch auf meine Seite und tue so als seien das Bilder von mir…

    Gefällt mir

    • Martin sagt:

      Was dann wahrscheinlich doch ein bischen den Eindruck einer schweren Identitätskrise erweckt, oder ? Wenn Du dauernd als völlig verschiedene Person zu sehen bist?😉

      Gefällt mir

  12. Yesa sagt:

    ui… du lebst von dem Blog und den Werbeeinnahmen… warum hast du denn überhaupt studiert und die eigene Praxis aufgemacht? Das war doch voll die Verschwendung du kleine Göre du *amüsiert sich grade köstlich*

    Gefällt mir

  13. Kolbenjaeger sagt:

    Da habe ich doch just vor drei Tagen ganz ähnliches getan: http://4fuckr.com/image_4921678.htm
    Allerdings das Bild etwas erweitert, damit ein eventuelles Branding die Quelle nicht verdecken kann.
    Gute Seite übrigens, dieses 4f. *g*

    Gefällt mir

  14. @Frusciante: Dabei wäre glaubhafte Satire so einfach gewesen:
    http://www.kwick.de/miez_kaczmarek/blog/entry/112842001/edit/?

    Gefällt mir

  15. sry, nochmal (bitte obendran löschen): DAS ist Satire, die m.E. funktioniert, im Gegensatz zu @Frusciante: http://www.kwick.de/miez_kaczmarek/blog/entry/112842001/fur-erzaehlmirnix/?pPage=0

    Gefällt mir

  16. gracuch sagt:

    Sacht ma, is frusciante eigentlich blöd? Man hat eine Signatur/Wasserzeichen dranzulassen!!! Boah, als Hobbykünstlerin kommt mir bei sowas die Galle hoch…

    Eigentlich sollten diese Deppen selbst für so einen „Pippifax“ abgemahnt werden, wer sagt denn, dass sie vor aufwendig hergestellten Comics halt machen würden?

    Gefällt mir

    • Wenn die Community 500 Euro spendet…^^

      Gefällt mir

    • Frusciante sagt:

      schade dass ich als vermittler sofort „einer von denen“ bin, obwohl ich nur über das thema diskutieren wollte. ich hab hier überhaupt nichts weiterverbreitet, ich bin selbst hobby-comiczeichner und diese diskussion geht mir langsam auf die nerven weil einem keiner zuhört und ich alles dreimal erzählen. das ist halt auch die schöne neue internetwelt, diese kaputte diskussionskultur, zu der ihr hier beitragt. ich habe niemanden blöd angekackt, ich habe niemandens bilder weiterverbreitet, und ich darf mich trotzdem verteidigen wie vor gericht, obwohl ich nur diskutieren will, weil ich das thema spannend finde. hat hier wirklich noch keiner rausgelesen, dass ich grundsätzlich auf emns seite bin? dass ich mit denselben problemen zu tun habe? irgendwie habe ich mir auf dieser seite (angesichts dieser intelligenten comics) mehr gesprächskultur erwartet.

      Gefällt mir

      • kinch sagt:

        *Schnief* *Schluchz* So mitgenommen war ich nicht mehr seit der Passion Christi.

        Gefällt mir

        • Frusciante sagt:

          wie ihr mit mir redet ist lustig, wenn man bedenkt, dass es bei den comics auf dieser seite oft um doppelmoral geht.

          Gefällt mir

          • kinch sagt:

            Bitte? Ich bin zu allen sarkastisch. Also Doppelmoral kann man mir kaum vorwerfen.

            Gefällt mir

          • Ist dir der Gedanke gekommen, dass Leute dein „Ich meines es doch nur gut!“ nicht glauben, wenn du der erste bist, der die Gelegenheit nutzt, besagtes Comic mit Fakesignatur zu posten und darunter die diskussion anzufachen mit sprüchen wie „mich hasst sie jetzt auch“ oder „in den kommentaren braut sich ja einiges zusammen. sieht so aus, als kämen die anwälte bald auch zu mir. ich hab sicherheitshalber schon mal die rollos runtergemacht.“

            wenn dir daran gelegen wre, sachlich zu diskutieren, hättest du deine meinung doch ohne diese aktion sagen können.

            Gefällt mir

      • @Frusciante Ja, du versuchst sachlich zu argumentieren und „die Wogen zu glätten“, gleichzeitig bist du aber derjenige, der direkt mal auf den „Gag“ aufgesprungen ist um zu zeigen wiiiieeeeee bescheuert es ist, sich darüber aufzuregen.
        Einerseits sagst du, es sei nicht OK zu klauen, andererseits lädst du das „lustig“ manipulierte Comic hoch und lässt es bis jetzt stehen, statt konsequent zu sein und zu sagen „Jo, ist scheiße sowas.“ und ggf. hier noch deine Einwände zu bringen. Einerseits also das maximal mögliche Drama provozieren und dann sagen „Ich wollte doch nur vermitteln….!“

        Gefällt mir

        • Frusciante sagt:

          dass ich dir recht gebe, nimmt mir doch nicht das recht, mich über deine reaktion lustig zu machen. ich habs jetzt schon öfter erklärt. ich finds scheiße, wenn einem jemand was klaut. ich hätt nur trotzdem keine lustig, wegen so was zum anwalt zu rennen, weil ich die zeit lieber zum comiczeichnen nutzen würde. das mag sich inkonsequent anhören, das mag vielleicht falsch klingen, aber die „provokation des maximalmöglichen dramas!“ ist es nun auch wieder nicht.

          Gefällt mir

          • du gibst mir in der sache recht und machst dann genau diese sache (ironisch, haha) um zu zeigen, wie blöd ich bin? klar, das ist total logisch.

            ganz ehrlich, warum löscht du den scheiß nicht?

            Gefällt mir

            • Frusciante sagt:

              ich weiß nicht ob du mene kommentare hier meinst oder die auf lowbird oder das bild auf lowbird, aber weder das noch das noch das kann ich löschen. geht nicht. gibt keine funktion dafür.

              Gefällt mir

              • Verstehe ich richtig, dass die User nicht ihre eigenen posts löschen können?

                Gefällt mir

                • Frusciante sagt:

                  völlig richtig. ziemlich ärgerlich, wenn man gerade aus versehen ein urlaubsfoto hochgeladen hat.

                  Gefällt mir

                  • kinch sagt:

                    Ein Pech vor allem, dass du das nicht vorher wusstest^^

                    Gefällt mir

                    • Frusciante sagt:

                      du meinst in diesem fall? ach gott, lass es doch oben. in den kommentaren drunter ists doch auch erklärt. mitsamt link nach hier übrigens. ist mein bild jetzt das problem? ich dachte bis jetzt, das große trara gäbs wegen kleingeists 20 bildern ohne wasserzeichen und verweigerter quellenauskunft.

                      Gefällt mir

                    • Nö, das Problem ist halt, dass du sinnbildlich gesprochen erstmal Fahne schwenkend rumrennst und rufst SCHAUT MAL, DIE IST VOLL BESCHEUERT, LOLOLOL, MACHT EUCH MAL MIT MIR LUSTIG!!! und dann sagst, „Ich will doch die Stimme der Vernunft sein und Vermitteln“

                      Passt halt nicht zusammen.

                      Ja, du hast zuletzt versucht, neutral zu sein und die allzu ätzenden Kommentare zu relativieren, aber ich finde nicht, dass du jetzt erstaunt sein solltest wenn Leute auf den ersten Eindruck anspringen, der halt nicht neutral oder vermittelnd ist sondern zunächst mal versucht, mich als Vollidiotin dastehen zu lassen, die jetzt das ganze Internet verklagen will (dir war schon klar, dass ich nicht ernsthaft mit einem Anwalt gedroht habe?)

                      Gefällt mir

                    • Frusciante sagt:

                      als lowbird mitglied kann emn übrigens bei den admins anfragen, dass der ganze kram gelöscht wird. und die dazugehörigen user gleich mit.

                      Gefällt mir

                    • IULIUS sagt:

                      „und die dazugehörigen user gleich mit.“

                      Cool, das möchte ich sehen, wie Du einen User löschst…

                      …Bisher dachte ich das heißt auslöschst.😀

                      Gefällt mir

          • kinch sagt:

            „dass ich dir recht gebe, nimmt mir doch nicht das recht, mich über deine reaktion lustig zu machen.”

            Bist du eigentlich Identisch mit der Person die zwei Kommentare weiter oben, sich darüber bitterliche beklagte, dass man sich über sie lustig machte? Oder nennt sich hier noch jemand Frusciante?

            Gefällt mir

            • Frusciante sagt:

              es ging mir um diskussionskultur! ich hab mich nicht beschwert dass man sich über mich lustig macht, sondern dass auf ernste aussagen keine ernsten antworten kommen.

              Gefällt mir

      • gracuch sagt:

        Und wozu verteidigst du jene, die geistiges Eigentum als ihr eigenes ausgeben? Wenn mir jemand mein Portemonnaie klaut, auch wenn nur ein 1 € Stück drin war, ist das immernoch ein Diebstahl, da ist es mir egal, ob der jenige es getan hat, weil er sich bereichern wollte oder ob er die Absicht hatte, es mirwieder zurückzugeben.
        Und es ist einfach schwachsinnig zu behaupten, dass EMN durch erhöhte Klickzahlen einen Vorteil daraus gezogen haben soll wenn a) dieser Blog nicht werbefinanziert wird und b) sich keiner die Mühe macht, erstmal herauszufinden, wer denn der wahre Urheber ist (wie kommt man auf diese Logik?!), und EMN ist nicht müde gewesen diese beiden Punkte xmal zu wiederholen. Und nein, das Argument „Das ist das Internetz hier!!!!“ zieht nicht, das Internet ist weder ein rechtsfreier Raum noch der Kommunismus indem jeder Inhalt der Algemeinheit gehört.

        Gefällt mir

  17. Kolbenjaeger sagt:

    Warum ist mein Kommentar nicht freigeschaltet worden? o.O

    Gefällt mir

    • Ist im Spam gelandet…. jetzt ist er freigeschaltet.

      Gefällt mir

      • Kolbenjaeger sagt:

        Ausgezeichnet! Und ich hoffe, der Upload mit Quellenangabe geht klar?!

        Gefällt mir

        • Ach so, klar. Wenn die Quelle dabei steht, kein Thema. Sogar Mühe machen, damit sie besser zu sehen ist… noch besser😀

          Gefällt mir

          • Kolbenjaeger sagt:

            Ich bin zwar notorisch misogyn, aber der Blog sagt mir zu. Hätten mehr Frauen deine Ansichten, müsste ich weniger hassen. *g*

            Gefällt mir

            • Über 50% meiner Leser sind weiblich, also scheinen es keine so aussergewöhnlichen Ansichten für Frauen zu sein.
              Das Problem daran, wenn man eine bestimmte Menschengruppe nicht mag ist, dass einem die Negativbeispiele immer auffallen und man sie als „typisch XY-Idiot“ wahrnimmt, während man bei anderen eher denkt „Idiot halt“

              Gefällt mir

              • kinch sagt:

                Echt? Warum quatschen hier dann fast nur Kerle? Oder ist das meine selektive Wahrnehmung?

                Gefällt mir

                • Yesa sagt:

                  Ich denk schon selektive Wahrnehmung mir fallen da auf Anhieb ungefähr gleich viele Kerle wie Mädels ein – auch wenn ich ab und zu danebenhaue wer was ist *asche auf mein haupt*

                  Gefällt mir

                • Snaiperskaja sagt:

                  @Kinch:

                  Weil man am Nick nicht das Geschlecht erkennen kann? Und selbst dort, wo der Nick eindeutig scheint, kann sich jemand des anderen Geschlechts verbergen … man müsste sich schon outen; ich werde z. B. automatisch für männlich gehalten bei meinen Nicks, dabei bin ich weiblich. Nicht immer habe ich Lust explizit darauf hinzuweisen, warum auch? Bei Egoshootern kann es mitunter praktischer sein sich nicht als weiblich zu outen

                  Gefällt mir

                • Blacky sagt:

                  Den größten Teil interessiert das Thema nicht, der andere schweigt aus Solidarität/Kadavergehorsam.

                  Der traurige Rest ist die halbe Handvoll, die hier posten.

                  Gefällt mir

  18. Kolbenjaeger sagt:

    Das Problem ist eher, dass ich an Frauen Interesse habe und darum weitaus kritischer urteile. Charakterliche Unzulänglichkeiten bei Männern jucken mich schlicht nicht. Aber danke für den Kommentar, in der Tat liegt bei mir wohl eine gewisse Wahrnehmungsverzerrung vor.

    Gefällt mir

  19. JackBauer sagt:

    Schade, du solltest echt einen Anwalt einschalten! Man sollte dir die Anwaltsgebühren Flattrn, ich würde mich gerne beteiligen, so jemandem eine anwaltlich auf die Nase zu geben.

    Da ich Fotografiere, kenne ich das Problem, dass einem Bilder geklaut werden.

    Wenigstens beim Anbieter kannst du den Vorfall melden, sofern er seinen Blog nicht selbst hostet.

    Gefällt mir

    • Ich hatte ja gestern tatsächlich einen Urheberrechtsanwalt befragt, wie man in solchen Fällen verfahren kann. (Allerdings eher mit Augenmerkt auf 2 Comics, die auf Extremistenseiten aufgetaucht sind und an denen mit dem Text so herummanipuliert wurde, dass sie rassistisch bzw. frauenfeindlich waren).

      Die Abmahnung selbst wäre wohl 500-800 Euro, (die natürlich derjenige zahlen muss, der den Verstoß begeht, ich aber wohl auslegen müsste(?) und falls er nicht reagiert kämen Gerichtskosten, die natürlich am Ende auch der Beklagte zahlen müsste. Also am Ende wäre es kostenneutral (evtl., je nach Fall bekäme ich Schadensersatz) für mich, natürlich mit dem kleinen Risiko, zu verlieren (das aber sehr klein ist, da ich ja klar im Recht bin).
      Die 500-800 Euro auszulegen auf unbestimmte Zeit wäre zwar machbar aber nervig. Allerdings habe ich auch ein paar Anwaltsfreunde, die das vielleicht so machen würden.^^
      Kurz: Es ist etwas umständlich und ich müsste schon extrem genervt sein um die Zeit und das Geld zu investieren. Bei der LowBirdseite hatte ich schonmal früher versucht was zu melden, es hatte damals allerdings nicht geklappt. Insofern… schau mer mal^^

      Gefällt mir

      • Kolbenjaeger sagt:

        Hat schon seinen Grund, dass solche Seiten nicht mal über ein Impressum verfügen. Oder einen Sitz in Spanien. Oder, oder, oder. An Verbindungsdaten der User wird man da nur selten kommen. Und wenn man das feststellt, hat man im Zweifelsfall schon Kosten verursacht, die einem nun niemand erstattet. (Die Anwaltsfreunde würden wohl keine Rechnung schreiben, aber deren Zeit und deine „Schuld“ kann man wohl auch als Kosten betrachten.)

        Gefällt mir

      • IULIUS sagt:

        „Also am Ende wäre es kostenneutral (evtl., je nach Fall bekäme ich Schadensersatz) für mich, natürlich mit dem kleinen Risiko, zu verlieren (das aber sehr klein ist, da ich ja klar im Recht bin).“

        Verloren hast Du schon in dem Moment, wo Du jemanden ohne Einkommen und Vermögen verklagst.

        Gefällt mir

  20. F. T. sagt:

    Gegen Klau durch abkappen der Signatur kannst doch Wasserzeichen verwenden. So wie es z.B. ja auch Fotolia macht. Einfach nicht so aufdringlich als Hintergrundbild im Comic.🙂

    Gefällt mir

    • Ja, ich lese mich grade schlau😀

      Gefällt mir

      • gracuch sagt:

        Naja, bei Pixelgrafiken ist es mit etwas Geduld nicht allzu schwer, ein Wasserzeichen wegzueditieren:/ Manche Webseiten disablen (mir fällt kein gutes deutsches Wort dafür ein) deshalb den Rechtsklick, also dass man das Bild gar nicht erst runterladen kann.

        Gefällt mir

        • F-Trueck sagt:

          Wie wäre es mit deaktivieren? Oder noch besser: Verhindern?😉 Außerdem ist das kein Hindernis: Einfach JavaScript im Browser aus machen und schon geht der Rechtsklick wieder. Und wenn jemand verhindert das man die seite ohne eingeschaltetes JavaScript anschaut, gibt es immer noch das gute alte F12 in fast allen modernen Browsern. Wir sehen: wer will, der schaffts auch.

          Im Gegensatz dazu ist ein Wasserzeichen besser, sofern der AAuwand nur groß genug ist das wieder zu entfernen. Außerdem lassen sich Wasserzeichen in einem Bild auch verstecken.

          Gefällt mir

        • kinch sagt:

          „Manche Webseiten disablen (mir fällt kein gutes deutsches Wort dafür ein) deshalb den Rechtsklick, also dass man das Bild gar nicht erst runterladen kann.“

          Das ist allerdings eine technische Nonsense-Lösung.

          Gefällt mir

          • Martin sagt:

            Yep, das ist wirklich sinnfrei. Wasserzeichen zu entfernen ist zwar möglich. Denke aber, das könnte für Leutchen wie Kleingeist,die sich billigst mit fremden Federn schmücken möchten, schon als Abschreckung dienen. Da ist dann u.U. der Aufwand zu hoch und sie suchen sich was anderes.

            Gefällt mir

            • Martin sagt:

              PS. Mit wirklich sinnfrei meinte ich natürlich das Rechtsclick disablen.

              Gefällt mir

              • IULIUS sagt:

                Komplett sinnfrei, da das Bild, sobald es auf deinem Monitor angezeigt ist schon auf dem Rechner gespeichert ist.

                Vermutlich handelt es sich um ein paar Kiddys, die sich ausprobieren wollen. Wenn die Interesse haben fragen die Freunde oder Googeln bis sie wissen, wie sie an diese „Arbeitskopien“ herankommen.

                Das einzige Sinnvolle ist an die Betreiber heranzutreten. Nur der versteckt sich…
                Vielleicht mal bei der NSA anfragen. Die kennen garantiert den Namen und die Adresse.

                Oder warten, bis die Firma in Panama Kasse machen will und die mit ihrem Namen gelisteten Seiten an den meistbietenden verkauft…

                Gefällt mir

  21. F-Trueck sagt:

    Die Kommentarfunktion ist nicht sonderlich gut geeignet um eine Unterhaltung zu führen. Vorallem weil alle Komentare auf einer seite sind. Da scrollt man sich ja die Finger wund…😉

    Gefällt mir

  22. LoMi sagt:

    „ich sollte ihre Signatur abschneiden“

    OMG!!11 Deutschland hat einen neuen Beschneidungsskandal!!!111 Ich fordere das Recht auf Unversehrtheit von Web-Beiträgen!😉

    (Nur ein Spaß. EMN, Du hast meine volle Unterstützung. Plagiat ist Plagiat und das ist nicht in Ordnung)

    Gefällt mir

  23. Schwätzer sagt:

    Sorry, this comment could noch be postet😦

    Gefällt mir

  24. Schwätzer sagt:

    Dafür ging der vorherige (^) leider zu früh weg :-\ Das war die Meldung, die ich ohne hilfreiche Info erhielt. Wie ist denn das Zeichen-Limit? Diese Box mag mir leider nicht sagen, wie viel ich hier reintippen darf…

    Gefällt mir

    • Ich weiß ja nicht wie viel du geschrieben hast, aber bisher hatte noch nie jemand das Problem das der Kommentar zu lang war…. Solange du nicht Herr der Ringe rezitierst dürfte es eigentlich gehen…

      Gefällt mir

  25. Schwätzer sagt:

    Ich wolte ich eigentlich nur meine 2 cent geben. Sind aber dann doch ca. 25€ geworden.
    Versuchen wir es noch einmal:

    Der gleiche Fehler wie immer: es ist nichts „geklaut“ worden. Es ist etwas kopiert worden. Wenn etwas geklaut wurde, steht es dem rechtmäßigen Besitzer nicht mehr zur Verfügung. Wenn etwas kopiert wird, steht es mehr Leuten zur Verfügung. Das ist eine gute Sache (Achtung! Gerne erst zu Ende lesen, bevor reflexartig ausgerastet wird. Danke).

    Mit jemanden, der _wirklich_ und _wahrhaftig_ glaubt, dass man es hier mit „Klauen“ zu tun hat, kann man diese Diskussion nicht führen, weil ein ganz elementares Verständnis schlicht und ergreifend fehlt. Selbstverständlich ist vielen Diskutanten klar, dass es sich um eine Analogie handelt. Es wird aber im Laufe der Diskussion regelmäßig vergessen und dann _doch_ über Diebstahl geredet, statt über den tatsächlichen Sachverhalt.

    Das unrechtmäßige Kopieren (gar unter Veränderung des Original) ohne Zustimmung (und / oder gar Kenntnis) des Urhebers ist aus (min.) zwei Gründen ein Problem:
    – es ist schlechter Stil, frech, unverschämt. Es läuft dem zuwider, was der Urheber für SEIN Werk vorgesehen hat. Ich denke, sehr viele Personen würden meiner Meinung zustimmen, das man das nicht darf
    – es ist möglicherweise eine Urheberrechtsverletzung, die privatrechtliche Konsequenzen haben kann (und darf). Ein Richter könnte im Zweifelsfall über das Ausmaß dieser Konsequenzen entscheiden.

    Zum zweiten Punkt muss gesagt sein: Das ist die Situation in Deutschland. In anderen Ländern kann die Auffassung von Urheberrecht und Verstößen dagegen ganz anders sein. Was besser oder schlechter ist, ist eine _Meinung_. Wenn ich meine Werke im Internet veröffentliche, muss ich mir aber bewusst sein, dass ich mich gleichzeitig in ALL diesen Rechtsräumen bewege, nicht nur in meinem eigenen.

    Imagesboards wie hier lowbird sind auf zwei Ebenen zu betrachten. Den a) Nutzern dienen sie als Aggregatoren: sie freuen sich, dass andere Nutzen viele Bilder aus allen möglichen Quellen mit allen möglichen Inhalten hochladen. Es gibt i.d.R verschiedene Möglichkeiten (z.B. Verschlagwortung, mit denen Nutzer nach Bildern suchen können, die sie besonders gern mögen. Niemand dort glaubt, die hochgeladenen Bilder seien originale Werke des jeweiligen Uploaders. Dadurch, dass man mit den Vorlieben von anderen Nutzern „zugeschmissen“ wird, lernt man auch Dinge kennen, von denen man gar nicht wusste, dass man sie je vermisst hat.

    Für die b) Betreiber dieser Imageboards geht es normalerweise um’s Geldverdienen. Sie schalten Werbung auf den Websites. In der Regel existieren Nutzungsbedingungen, die es verbieten bestimmtes Material hochzuladen. Urheberrechtlich geschütztes ist zum Beispiel meist darunter. Auch hier gilt: Beware! It is the INTERnet. Wenn der Betreiber des Imageboards in Aserbaidschan sitzt, gilt für ihn zunächst einmal dortiges Recht, das schert sich um deutsche Urheberrechtsverstöße mitunter einen feuchten Kehricht. Ich behaupte trotzdem, dass viele dieser Dienste auf Entfernungsaufforderungen der Rechteinhaber reagieren.

    Diese (aus Sicht deutschen Urheber- oder sonstigen -rechts) grauen Inhalte-Aggretatoren sind aus dem Internet, wie es im Moment ist, nicht wegzudenken. Das kann man gut oder schlecht finden – das ist eine Meinung, die jedem zusteht. Es _muss_ aber jedem Werkschaffenden, der frei zugänglich im Internet veröffentlicht, bewusst sein, dass sein Schaffen jederzeit dort auftauchen kann und – sollte es gut sein – wird. Und das dies in potenziell 192 Staaten wohlmöglich völlig legitim ist.

    Wie man damit umgeht, ist natürlich jedem persönlich überlassen, da gibt es kein objektives richtig oder falsch. So gesehen ist EMN‘ Weg genauso gut oder schlecht, wie jeder andere. Ich persönlich hätte mich an Ihrer Stelle bei lowbird registriert und die (oft gestellte) Frage, wo es die Comics gäbe, mit „hier bei mir“ und einem Link beantwortet. Ich denke, ein eigener Comic für den kleingeist (Nomen est Omen?) ist zu viel der Ehre. Ich hätte auch dort kommuniziert, _warum_ ich meine Comics nicht ohne Wasserzeichen sehen will. Dann noch eine Mail an den Betreiber den Bildern, die er zu entfernen hat und gut. Etwas leiser. Ich persönlich (!Meinung, Meinung, Meinung!) habe EMNs Art, mit der Situation umzugehen als etwas inkonsequent empfunden:

    «“Klauen“ darf gar keinen Fall toleriert werden -> Klagen will ich aber nicht, ist mir zu teuer. So wichtig ist dann doch nicht.»

    «Es geht mir nicht um Klicks oder Reichweite, weil ich hier kein Geld verdiene. Es stört mich nur, dass andere sich mit meinen Federn schmücken* -> ich muss aber trotzdem ein Fass aufmachen, eine einfache Mail an den Betreiber von lowbird reicht nicht»

    *das war nie der Fall, weil niemand jemals dachte, kleingeist hätte die Comics gemacht.

    Das hat zu einer Diskussion geführt,die auf mich ich den Eindruck gewmacht hat, beide „Kombattanten“ wären in Ihrer Sichtweise des jeweils anderen („die biestigen EMNer“ und die „tumben, raubmordkopierenden Lowbirds“) nur mehr bestärkt worden und die Fronten wären ziemlich verhärtet. Ich empfinde das nie als ein befriedigendes Ergebnis, selbst wenn es im Prinzip um Pillepalle geht.

    Ich halte EMN Comics für brilliant; sie sind i.d.R. MESSERSCHARF beobachtet und EXTREM pointiert. Der – ähem – „reduzierte“ grafische Stil unterstreicht das nur und passt perfekt. Es ist eine SCHANDE, dass sie keine Ambitionen auf ein größeres Publikum hat.
    Ich bin deshalb sehr froh, dass irgendwann im Laufe des letzten Jahres (nicht kürzlich) jemand einen davon auf Lowbird hochgeladen hat (mit Signatur). Mir wäre sonst eine ganze Welt verborgen geblieben.

    Gefällt mir

    • das mit der inkonsequenz wurde ja bereits angesprochen und den schuh muss ich mir wohl anziehen.
      was das „extra comic“ angeht allerdings nicht. ich freue mich immer, wenn ich eine comicidee habe, und dieses comic war keine „arbeit“ oder etwas, das ich „für den typen“ gemacht habe sondern etwas, das mir spaß macht (davon abgesehen scheinen die meisten leute den zeitbedarf eines solchen comics zu überschätzen… wenn ich 5 minuten brauche, dann ist das schon lang :D)

      Gefällt mir

    • Martin sagt:

      Aber natürlich wurde etwas geklaut. Das alleinige Verfügungsrecht des Erschaffers über sein Werk. Es scheint da die seltsame Idee zu geben, das nur materielle Güter „weggenommen“ werden können,dem ist aber nicht so. Man kann seiner Würde „beraubt“ werden, seiner Verfügungsrechte über geschaffenes und man kann auch der Anerkennung,Reaktion,Kritik,Feedback beraubt werden, die dem Erschaffer, nicht aber dem Kopierer, zustehen.

      Gefällt mir

      • Kolbenjaeger sagt:

        Raub erfolgt grundsätzlich unter Gewalt(-Androhung). Das alleinige Verfügungsrecht kann vielleicht verletzt, aber sicher nicht „geklaut“ werden. Und Diebstahl kann in der Tat nur an Sachen verübt werden. Mir scheint, du hast da einige (zu) seltsame Ideen………

        Gefällt mir

        • Martin sagt:

          Keineswegs. Diebstahl ist alles, wo etwas gegen seinen Willen weggenommen wird.
          Nehme ich jemand die Freiheit, ist das Freiheitsberaubung, auch wenn die Freiheit kein materieller Gegenstand ist. Fotografiere ich die Pläne von jemandes Erfindung und melde diese zum Patent an oder verwerte diese anders, ist das natürlich Diebstahl. Auch wenn man vielleicht einen anderen Begriff verwenden mag.

          Gefällt mir

          • Schwätzer sagt:

            Das Verfügungsrecht wurde verletzt (das bestreitet ja niemand), jedoch nicht „geklaut“, es liegt ja (glücklicherweise) immer noch beim Urheber. (Würde es tatsächliche gestohlen / entfernt werden / den Besitzer wechseln, dann könne ja jetzt Kleingeist EMN abmahnen, gell).

            Das man nur materielle Güter wegnehmen (ohne Anführungszeichen) ist keine seltsame Idee, sondern eine Tatsache. Dieses Foto hier ist nicht schön, aber meins: http://abload.de/img/123454667mvdx9.jpg Nimm’s mir weg! Ich bin gespannt.

            Man kann der Würde beraubt werden, einverstanden. Das ist aber eine Analogie, ein Bild für mitunter sehr unterschiedliche Situationen / Vorgänge / Empfindungen, keine wirkliche Definition. Der eine fühlt sich seiner Würde beraubt, wenn man ihm auf der Straße etwas unflätiges hinterher ruft, Whitney Houston hingegen singt, man könne ihr alles nehmen, aber keinesfalls ihre Würde.

            Etwas derartiges kann strafrechtlich relevant werden, keine Frage. Im juristischen Sprachgebrauch heißt es dann aber Beleidigung oder Ehrverletzung. Erkennst Du den Unterschied?

            Die Freiheitsberaubung als Delikt gegen das immaterielle Gut Freiheit ist ein kleiner Sonderfall, der aber imho der Sprache geschuldet ist. Auch hier wird ja das Gut nicht weggenommen (weil das ja einfach nicht geht), sondern das Opfer an der _Ausübung_ seiner Freiheit gehindert. Ich bin sicher, es ist Absicht, dass der deutsche Sprachgebrauch deshalb hier „Freiheitsberaubung“ und nicht „Freiheitsraub“ verwendet.

            Das Fotografieren von Plänen oder Ähnlichem ist natürlich NICHT Diebstahl, weil der Uhrheber die Daten ja noch hat. Damit fehlt DAS entscheidende Definitionsmerkmal für Diebstahl. Es handelt sich um „Ausspähen von Daten“. Heißt auch in der Juristerei so und ist auch verboten.

            Auch etwas, das nicht Diebstahl ist, kann moralisch oder rechtlich falsch sein. Das (Urheber- oder andere) Rechteverletzung einen ahnbaren Delikt darstellen können/sollen/dürfen bestreitet ja keiner (also jedenfalls ich nicht).

            Warum es der Diskussion dienlich sein soll, einen solchen Vorgang _auf_Biegen_und_Brechen_ als Diebstahl definieren zu wollen, obwohl doch _das_eine_ Kriterium, dass Diebstahl definiert (A hat jetzt, was B nicht mehr hat) genau _nicht_ gegeben ist, will mir nicht in den Kopf. Ich kann zum Beispiel Urheberrechtsverletzung doof finden, obwohl ich sie nicht für Diebstahl halte.

            Man muss nur halt auch mal die Kirche im Dorf lassen: ich habe manchmal den Eindruck, viele Diskussionsteilnehmer hielten für Urheberrechtsvergehen für einen Offizialdelikt. Dem ist nicht so, es handelt es sich um eine privatrechtliche Angelegenheit. Wenn nun der Bilder-Hoster in Panama sitzt, und der User, der das geschützte Bild hochlädt, in Laos – viel Glück bei der Beauftragung von Interpol.

            Und das dies eben so ist – das muss jeder Wissen, der im Internet veröffentlicht. Von daher meine Position: entweder schulterzuckt man das weg oder man geht all-in und versucht den Kleingeist zu kriegen. Aber nicht „Post von Anwalt“ taggen und dann doch nix machen, weil’s aufwändig, teuer und vielleicht aussichtslos ist. Auch hier gilt: Meinung, keine Handlungsaufforderung (die steht mir nicht zu).

            Gefällt mir

            • Martin sagt:

              „Das Verfügungsrecht wurde verletzt (das bestreitet ja niemand), jedoch nicht “geklaut”, es liegt ja (glücklicherweise) immer noch beim Urheber. (Würde es tatsächliche gestohlen / entfernt werden / den Besitzer wechseln, dann könne ja jetzt Kleingeist EMN abmahnen, gell).“

              Es ist aber faktisch nicht mehr existent, alleine schon durch die Entfernung der Signatur, wie auch durch die unerlaubte Verbreitung. Es wurde also weggenommen.

              Das man manche virtuellen Güter nicht wegnehmen kann, ist irrelevant und kein Gegenbeweis.
              Wenn ich Dein Foto kopieren und veröffentlichen würde, hätte ich Dir nicht die physikalische Instanz des Fotos weggenommen (das hätte ich z.B. wenn ich Deine Platte löschen würde, bzw. alle existierenden Kopien), aber ich hätte Dir die alleinige Verfügungsmöglichkeit gestohlen.
              Was relevanter wäre, wenn Du damit Geld verdienen würdest oder das ein privateres Foto wäre. Tatsache ist: Die alleinige Verfügungsmöglichkeit über -auch virtuelle Güter- stellt einen Wert dar. Dieser Wert wird weggenommen.

              Du verwechselst konsequent den Diebstahl der Sache mit dem Diebstahl von etwas das den Wert der Sache überhaupt erst begründet. Im Falle der kopierten Pläne werden nicht die Pläne gestohlen, sondern der Diebstahl besteht in der Wegnahme/den Diebstahl der *alleinigen* Verfügungsgewalt über die Sache, die den Wert der Sache teils überhaupt erst begründet. Und die vor der Tat gegeben war. Du verwechselst das mit dem Diebstahl der Sache an sich.

              Du hast natürlich weiter oben recht, das Freiheitsberaubung etc. Analogien und sprachliche Kompromisse sind. Die Sache bleibt aber gleich.

              „oder man geht all-in und versucht den Kleingeist zu kriegen. Aber nicht “Post von Anwalt” taggen und dann doch nix machen, weil’s aufwändig, teuer und vielleicht aussichtslos ist. “

              Da stimme ich zu. Wer droht, muß auch bereit sein die Drohung wahrzumachen.

              Gefällt mir

              • Schwätzer sagt:

                „Es ist aber faktisch nicht mehr existent, alleine schon durch die Entfernung der Signatur, wie auch durch die unerlaubte Verbreitung. Es wurde also weggenommen.“

                Nein, das _Recht_ kann man nicht wegnehmen. Gerade _deshalb_ kann ich ja unrechtmäßige Verbreiter meiner Werke belangen. Weil das Recht bleibt bei mir.

                „Das man manche virtuellen Güter nicht wegnehmen kann, ist irrelevant und kein Gegenbeweis.“

                Was wäre denn einer?

                „Wenn ich Dein Foto kopieren und veröffentlichen würde, hätte ich Dir nicht die physikalische Instanz des Fotos weggenommen…“

                Richtig!

                „…(das hätte ich z.B. wenn ich Deine Platte löschen würde, bzw. alle existierenden Kopien), aber ich hätte Dir die alleinige Verfügungsmöglichkeit gestohlen.“

                Aber immer noch nicht das Werk. Das wäre immer noch mein.

                „Du verwechselst konsequent den Diebstahl der Sache mit dem Diebstahl von etwas das den Wert der Sache überhaupt erst begründet. Im Falle der kopierten Pläne werden nicht die Pläne gestohlen, sondern der Diebstahl besteht in der Wegnahme/den Diebstahl der *alleinigen* Verfügungsgewalt über die Sache, die den Wert der Sache teils überhaupt erst begründet. Und die vor der Tat gegeben war. Du verwechselst das mit dem Diebstahl der Sache an sich.“

                Nein, Du verwechselst das. Die Pläne mitnehmen = Diebstahl. Die Pläne foto[grafieren|kopieren] = kein Diebstahl. Weil Sie ja noch da sind. Nicht weggenommen. Nicht gestohlen. Immer noch in Besitz des Urhebers Eigentümers. Es kann sich _trotzdem_ um eine Straftat handeln. Diese heißt „Ausspähen von Daten“ (wenn Du magst, schlag’s nach).

                Bei ausschließlich digitalen Daten geht das ja soweit, dass es kein Original in dem Sinne mehr gibt, weil sich 100%ig identische Kopien anfertigen lassen.

                EMN Comic als meinen veröffentlichen = kein Diebstahl, weil selbst wenn man die Existenz eines Originals für digitale Daten akzeptiert, ist dieses noch da. Nicht weg. Immer noch beim Besitzer. Nicht gestohlen.

                Ich begehe wohl aber eine _andere_ Rechtsverletzung. Warum kann man nicht über diese diskutieren. Warum muss es über Diebstahl sein, obwohl keiner vorliegt?

                Gefällt mir

                • Martin sagt:

                  Stimmt, ich war undeutlich im Ausdruck. Das Verfügungsrecht ist nicht weg, aber die Möglichkeit dieses auch auszuüben.

                  “…(das hätte ich z.B. wenn ich Deine Platte löschen würde, bzw. alle existierenden Kopien), aber ich hätte Dir die alleinige Verfügungsmöglichkeit gestohlen.”

                  „Aber immer noch nicht das Werk. Das wäre immer noch mein.“

                  Das ist aber irrelevant. Relevant ist die Verfügungsmöglichkeit.

                  „Nein, Du verwechselst das. Die Pläne mitnehmen = Diebstahl. Die Pläne foto[grafieren|kopieren] = kein Diebstahl. Weil Sie ja noch da sind. Nicht weggenommen. Nicht gestohlen. Immer noch in Besitz des Urhebers Eigentümers. Es kann sich _trotzdem_ um eine Straftat handeln. Diese heißt “Ausspähen von Daten” (wenn Du magst, schlag’s nach).“

                  Nope. Du verwechselst es wieder. Der Wert ist in diesen Fällen eben nicht in der physikalischen Existenz der Sache begründet, sondern in der alleinigen Verfügung über die Sache.
                  „Ausspähen von Daten“ oder „Industriespionage“ ist in diesem Fall nur ein Synonym, man könnte es auch Beschönigung nennen, für Diebstahl.

                  „Bei ausschließlich digitalen Daten geht das ja soweit, dass es kein Original in dem Sinne mehr gibt, weil sich 100%ig identische Kopien anfertigen lassen.“

                  Natürlich gibt es ein Original. Sowohl in physikalischer, als auch logischer Sichtweise. Du verwechselst die oft bestehende Unmöglichkeit, eine Instanz nachträglich zweifelsfrei als Original identifizieren zu können, mit der Nichtexistenz des Dings. Nichtsdestotrotz ist eine Instanz als erste und ursprünglich entstanden – das Original.

                  „EMN Comic als meinen veröffentlichen = kein Diebstahl, weil selbst wenn man die Existenz eines Originals für digitale Daten akzeptiert, ist dieses noch da. Nicht weg. Immer noch beim Besitzer. Nicht gestohlen.“

                  Alleine Verfüngsmöglichkeit von EMN über ihren Comic und dessen Veröffentlichung: -weg, d..h gestohlen.

                  „Ich begehe wohl aber eine _andere_ Rechtsverletzung. Warum kann man nicht über diese diskutieren. Warum muss es über Diebstahl sein, obwohl keiner vorliegt?“

                  Weil ich diese „anderen Rechtsverletzungen“ alle nur für Schönredereien halte.

                  Gefällt mir

                  • Schwätzer sagt:

                    Lieber Martin, ich glaube, ich möchte gerne noch einmal antworten (und ich denke, Du auch noch einmal) und dann an dieser Stelle aussteigen, weil wir nicht weiterkommen werden, ohne uns zu wiederholen.

                    Ich habe folgenden Eindruck gewonnen: Ich werden Dich nicht erreichen und Du mich nicht. Alle unsere Argumente stehen schon weiter oben, so dass auch unbeteiligte Leser keinen weiteren Nutzen aus unserem Austausch ziehen können.

                    Bedanken möchte ich mich für Ton, Stil und Sachlichkeit unserer kurzen Diskussion. Das ist ja leider im Internet nun wirklich nicht selbstverständlich.

                    „Stimmt, ich war undeutlich im Ausdruck. Das Verfügungsrecht ist nicht weg, aber die Möglichkeit dieses auch auszuüben.“

                    „Das ist aber irrelevant. Relevant ist die Verfügungsmöglichkeit.“

                    Natürlich kann ich mein Recht ausüben, oder viel mehr einfordern. Das ist ja hier auch passiert: alle Bilder von EMN auf lowbird sind weg. Sie hat Ihr Verfügungsrecht über Ihre Comics erfolgreich wahrgenommen und die Verstöße entfernen lassen. Sogar ohne Zuhilfenahme des Rechtsapparates.

                    „Nope. Du verwechselst es wieder. Der Wert ist in diesen Fällen eben nicht in der physikalischen Existenz der Sache begründet, sondern in der alleinigen Verfügung über die Sache.
                    “Ausspähen von Daten” oder “Industriespionage” ist in diesem Fall nur ein Synonym, man könnte es auch Beschönigung nennen, für Diebstahl.“

                    Das ist genau der Punkt, an dem ich prophezeie, dass wir _niemals_ übereinkommen. Die physikalische Existenz einer Sache, die weggenommen wird, ist nun einmal die unabdingbare Voraussetzung, auf deren Basis ein Diebstahl erfolgen kann. „Ausspähen von Daten“ ist kein Euphemismus, sondern die Bezeichnung für einen bestimmten Tatbestand, der sich vom Diebstahl ja ganz eindeutig unterscheidet. Mir wird nicht klar, wo die Beschönigung vorliegt.

                    „Natürlich gibt es ein Original. Sowohl in physikalischer, als auch logischer Sichtweise. Du verwechselst die oft bestehende Unmöglichkeit, eine Instanz nachträglich zweifelsfrei als Original identifizieren zu können, mit der Nichtexistenz des Dings. Nichtsdestotrotz ist eine Instanz als erste und ursprünglich entstanden – das Original.“

                    Ich gebe mich gerne geschlagen und präzisiere, dass es bei ausschließlich digital erstellten, verteilten und konsumierten Daten vollkommen unerheblich ist, welche Instanz das original ist. Es spielt auch (im Gegensatz zu vielen „analogen“ Daten) keine Rolle, ob das Original vernichtet wird. Ist denn die erste gespeicherte Version das Original (es gab ja schon vorher eine Kopie im Arbeitsspeicher)? Oder die erste, die der Urheber als „fertig“ erachtet hat? Oder die erste veröffentlichte? Ich revidiere meine Aussage zu „Die Frage nach dem Original ist bei digitalen Daten sehr philosophisch“.

                    Der Wert einer Sache, auf den Du ja auch großen Wert legst, definiert sich bei rein digitalen Gütern eben ganz anders, als bei sächlichen. Da hier im Bereich von Rechtsvergehen,etc. diskutiert wird, nehme ich irgendeinen monetären oder jedenfalls wirtschaftlichen Wert ein, keinen emotionalen oder dergleichen.

                    Niemals wird es Dir gelingen, mir eine Bilddatei mit einem EMN-Comic zu verkaufen, auch dann nicht, wenn Du versicherst, es sei das Original. Meine Kopie hier im Browser ist mir genug. Wenn EMN endlich Ihr Buch veröffentlicht und Du mir eine Ausgabe mit persönlicher Widmung verkaufen möchtest, werde ich dafür vielleicht mehr bezahlen, als für eine „frisches“ Exemplar aus dem Handel. Es wäre ein Original, obwohl es gar nicht das erste seiner Art ist. Es ist ein klassisches knappes Gut und erhält so seinen Wert. Ich wäre auch traurig, wenn man es mir stiehlt (weil diese Sache war ja mein Eigentum, obwohl ich Sie gar nicht urgehoben habe). Digitale Daten erhalten (wirtschaftlichen, darum geht’s ja beim Diebstahl) Ihren Wert überhaupt erst durch künstliche Verknappung. Jedes von EMN signierte Buch das jemand besitzt, kann ein anderer nicht haben. Von PNG-Datei kann jeder Mensch auf der Welt eine Million Kopien haben, ohne das irgendwem irgendwas fehlt. Beim digitalen Gut entsteht der (wieder: wirtschaftliche, nicht der für die Menschheit. Der ist aber beim durchschnittlichen Diebstahlsdelikt auch irrelevant) Wert erst, wenn der Urheber sein Werk (funktionierend) kopierschützt oder konsequent Urheberrechtsverstöße ahnden lässt, so dass keine unauthorisierten Kopien im Umlauf bleiben.

                    Ich fürchte besser kann ich den Unterschied digitaler und materieller Originale nicht erklären.

                    „Weil ich diese “anderen Rechtsverletzungen” alle nur für Schönredereien halte.“

                    Deine Haltung kann Dir niemand nehmen. Wenn Du wegen „Ausspähen von Daten“ oder „Verletzung des Urheberrechts“ (oder Verlagsrechts) rechtskräftig verurteilt werden würdest, (was nicht nur meiner Meinung nach, sondern faktisch) möglich ist – würdest Du auf dem Weg aus dem Gerichtssaal rufen „In Wirklichkeit war es Diebstahl!“
                    ?

                    Schönes Wochenende Dir und allen, die möglicherweise tatsächlich so lange Kommentare lesen!

                    Gefällt mir

                    • F. T. sagt:

                      Das rechtswidrige Erstellen einer Kopie eines Bildes stellt lediglich eine Urheberrechtsverletzung dar. Das kann man bei Wikipedia nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Diebstahl_(Deutschland)#Fremde_bewegliche_Sache

                      Grundsätzlich hat man bei einer Urheberrechtsverletzung die Möglichkeit eine kostenpflichtige Abmahnung auszusprechen und im gleichen Zuge eine Erklärung vom Verletzer einzuholen in welcher er klar macht, dass er es nicht wieder versucht oder ansonsten bestraft wird. Diese Abmahnung kann mann, wenn ich das richtig gelesen habe, selbst aussprechen oder von einem Anwalt erledigen lassen. Die Kosten für den Anwalt muss der Verletzer tragen. Wie es mit Vorleistungen aussieht weiß ich nicht. Möglich dass man das als Geschädigter vorstrecken muss.

                      Damit ist klar: Es liegt kein Diebstahl vor. Somit braucht auch niemand hier mehr darauf rumreiten, denn das ist Fakt und da kann man nichts daran ändern. Die Einzige Möglichkeit mehr daraus zu machen, ist einen Rechtsverdreher anzuheuern der die Sache aufbauschen kann. Ob man damit Erfolg hat, ist allerdings eine andere Sache.

                      Gefällt mir

                    • IULIUS sagt:

                      Könnte mir jemand eine Zusammenfassung gben, worum es in den letzten Beiträgen ging?🙂

                      Gefällt mir

          • Kolbenjaeger sagt:

            Es geht aber genau um den Begriff! http://dejure.org/gesetze/StGB/242.html
            Ein Recht ist keine Sache. Du kannst noch so viele Worte verschwenden, wirst aber immer im Unrecht bleiben. Deine Alltagsbegriffe mögen für dich ja noch so viel Sinn ergeben, sie sind in einem juristischen Kontext aber schlicht falsch. Also spiele dich hier nicht so auf, damit machst du dich nur selbst lächerlich.

            Gefällt mir

  26. Schwätzer sagt:

    Lustigerweise habe ich auch NACH verfassen des Herrn der Ringe oben dann auch überlegt, ob nicht ein Comic die naheliegenste aller Reaktion für eine Comic-Schaffende ist.

    Hätte aber IMHO mehr Stil gehabt, wenn du Dich registriert und den exklusiv auf Lowbird gepostet hättest😀

    Gefällt mir

    • Kolbenjaeger sagt:

      Exklusiv auf Lowbird? Für die 5 aktiven Nutzer dort, oder was? Dass sie ihre Comics nicht für den Mülleimer erstellt, sollte doch spätestens jetzt klar sein. *g*

      Gefällt mir

      • Schwätzer sagt:

        Warum nicht? Die „fünf user“ waren ja offenbar Stein des Anstoßes genug. Jemandem souverän „auf eigenem Grund“ entgegenzutreten, hätte ich cool gefunden. Ich steh aber auch auf Pathos und große Gesten. War ja auch nur meine Idee und keine Handlungsaufforderung😀

        Abgesehen davon: lowbird hat mehr als 5 aktive user und VIEL MEHR Besucher. Man kann das allein daran erkennen, dass die Seite existiert. Der Betrieb würde sich für 5 User (Statistisch zu 50% mit Werbeblocker) sicher nicht rentieren.

        Gefällt mir

        • Kolbenjaeger sagt:

          Fasse mal weiter alles buchstäblich auf..

          Gefällt mir

          • Schwätzer sagt:

            Habe ich nicht. Ich hatte angenommen, Du hast „5 aktive Nutzer“ als bildhaften Ausdruck für „sehr geringe Reichweite“ genutzt und wollte artikulieren, dass ich diese Einschätzung nicht teile. Dafür habe ich Dein sprachliches Bild weiterverwendet. Das war weder buchstäblich, noch boshaft gemeint.

            Gefällt mir

            • Kolbenjaeger sagt:

              Das letzte Bild auf der Main ist 2 Tage alt. Wem willst du hier etwas vormachen?

              Gefällt mir

              • Schwätzer sagt:

                Das letzte Bild auf http://www.lowbird.com ist dieses http://www.lowbird.com/all/view/2014/01/c6wl und das ist ca. eine Stunde alt. Ich möchte niemandem etwas vormachen. Wie kommst du darauf, ich wolle überhaupt irgendwem irgendetwas vormachen? Warum die Feindseligkeit? Warum die Unterstellungen?

                Wenn Du genau weißt wie groß die Reichweite von LB ist (ich muss vermuten), und sie verschwindend gering ist, ist mir das auch recht. Ich hatte vermutet, wenn’s _tatsächlich_ nur 5 Leute gesehen haben, hätte sich EMN nicht so getroffen gefühlt.

                Gefällt mir

                • Kolbenjaeger sagt:

                  ‚Letzes Bild auf der Main‘ = ältestes Bild, das noch auf der Main ist. Und das ist vom 15.1. (gewesen). Ein Imageboard, das auf keine 100 Bilder am Tag kommt, bezeichne ich als unbedeutend klein. (Die Betroffenheit wäre bei Kenntnis der geringen Reichweite von lowbird u.U. wirklich geringer ausgefallen.)

                  Gefällt mir

                  • Schwätzer sagt:

                    Ok, das hab ich missverstanden. Zählen wollte ich nicht, aber überschlagen sind es unter 50 Bilder heute von unter 10 User. Aber der Tag ist ja noch nicht vorbei, vielleicht schaffen Sie die 100 ja noch😀

                    Ich hatte LB tatsächlich aktiver in Erinnerung (so ca. Anfang letzten Jahres?) Selbst wenn man auf jeden Uploader 20 Besucher rechnet, ist das tatsächlich ziemlich vernachlässigbar. Wäre ich der Betreiber, hätte ich wahrscheinlich schon dicht gemacht.

                    Man muss sich also erst recht nicht aufregen.

                    Gefällt mir

  27. Wie findest Du denn die Diebe?

    Gefällt mir

  28. Schwätzer sagt:

    @ IULIUS sagt:
    Januar 17, 2014 um 15:02

    Ich kann auf Deinen Beitrag nicht antworten, da fehlt der Link. Ja gern:

    Martin: Urheberrechtsverletzung (und außerdem Ausspähung von Daten) ist in Wirklichkeit Diebstahl
    Ich: nein
    Martin: Doch
    Ich: Nein.
    F. T.: Urheberrechtsverstöße sind kein Diebstahl und ich habe zu entscheiden, worauf hier rumgeritten wird (Hint: darauf nicht)

    Gefällt mir

  29. Semilocon sagt:

    Ich studiere Geschichte und dort lernt man auch das Zitieren. Ich versuche auch, im Internet diese Zitierregeln so weit wie möglich einzuhalten und ich hab auch kein Problem damit, auf gute Blogs wie diesen durch Verlinkung hinzuweisen. Liegt vermutlich daran, dass ich nur ein User bin und kein Geld oder Klicks haben will, sondern meinen Freunden einfach was Interessantes zeigen will😀

    Gefällt mir

  30. Jasmin sagt:

    Ja, ich habe auch gestern einen Comic von dir auf der facebookseite von „Jugendliche ohne Grenzen NRW“ gefunden, bei dem die Signatur abgeschnitten war und auch eine Verlinkungen fehlte. Als ich die Betreiber in einem Kommentar darauf hingewiesen habe sagten sie, sie hätten den Comic ohne Signatur im Internet gefunden … Schon scheiße, dass es die Leute nicht fertig bringen einfach mal ne Signatur dranzumüssen und wenigstens einen Link zu deiner Seite daneben zu setzten!

    Gefällt 1 Person