Geheimrezepte.

Veröffentlicht: August 17, 2014 in Comics
Schlagwörter:,

kal2

Kommentare
  1. VanillaChief sagt:

    Dazu fällt mir diese Geschichte ein, ein Internet-Klassiker:

    One particular customer comes in every morning and orders the same drink, basically a large milkshake with extra caramel syrup. She often complains that she can’t lose weight, even though she only consumes „about 600 calories a day.“
    The drink is 640 calories.

    Gefällt mir

  2. IULIUS sagt:

    Ich werde das mit dem Zimt mal ausprobieren. Davon habe ich noch fast ein Pfund.

    Gefällt mir

  3. Die Weltenreisenden sagt:

    *Gröööööhl* You made my day!

    Gefällt mir

  4. chriba76 sagt:

    Ich muss zugeben, dass ich eine Weile wie das linke Wesen gedacht habe. Seit ich ein Ernährungstagebuch benutze, bin ich bekehrt…🙂 Klasse Comic!

    Gefällt mir

  5. „Kalorien werden oft im Zusammenhang mit Lebensmitteln in den Mund genommen.“

    http://www.stupidedia.org/stupi/Kalorie

    Gefällt mir

  6. Frank sagt:

    Neu ist, dass Linksi schnallt dass er verarscht wird. Aber Rechtsi sollte mal den Augendruck messen lassen.😎

    Gefällt mir

  7. Schlubschi sagt:

    Naja, ich sehe das kritisch. Die eine Weisheit gibt es nicht, die einen schwören drauf das der Körper in den Notmodus geht und alles speichert was geht, die anderen tun das als Schwachsinn ab. Ich hab mich nie damit beschäftigt und versuche jetzt seit 3 Monaten das erste Mal richtig abzunehmen, ich war früher nicht übergewichtig und hab mir quasi zwischen 20 und 30 alles angefressen. Wobei ich bis Mitte 20 deutliche ungesünder gelebt habe, ich z.B. nur Cola oder Pepsi getrunken, viel Fertigessen und Fastfood. Jetzt bin ich 32 und seit 6 Jahren trinke ich nur noch Wasser. Wie auch immer, ich hatte letztendlich 132 Kilo bei 179cm Körpergröße als ich es mir zu viel wurde und ich angefangen habe anders zu Essen. Relativ radikal bin ich auf Diätshake umgestiegen, 200 Kalorien pro Portion, mit Eiweiß um den Muskelabbau vorzubeugen. Cappuccino gibt es nur noch zwei am Tag, schon immer mit fettarmer Milch aber früher mit 2-3 Stück Zucker und auch mal bis zu 5 pro Tag. Angefangen habe ich mit zwei Shakes pro Tag und eine Mahlzeit abends, wobei ich die letzten 15 Jahre morgens nichts gegessen habe und nun einen Shake trinke.

    Ich habe anfangs sehr gut abgenommen und bin derzeit bei 123 Kilo, sind also knapp 10 runter und der Bauchumfang hat auch um 5cm nachgelassen. Seit 4 Wochen geht aber nichts mehr, ich bin bei dreimal Shake am Tag und zweimal Kaffee, ab und an gibt es Abends statt dem Shake eine Gemüsebrühe oder auch mal eine Tomatensuppe mit Reis. Dazu trinke ich noch 2-4 Liter Mineralwasser. Das Kalorientagebuch sagt für die letzten zwei Wochen zwischen 710kcal und 987kcal und da ist nicht viel mit verschätzen, außer der Shake hat mehr als angegeben. Der Grundumsatz liegt angeblich irgendwo bei 2400kcal und da ist nicht berücksichtigt, dass ich jeden Morgen 2km mit dem Hund laufe und auch an den Wochenenden mal 2-3 Stunden durch den Wald gehe.

    Naja, wahrscheinlich bleibt wohl doch nur noch Sport übrig😉

    Gefällt mir

    • Wenn du absolut sicher bist, dass du dieses Kaloriendefizit isst (mit abwiegen der Lebensmittel und ohne schätzen) und du nach mehreren Wochen nichts abnimmst, dann geh zum Arzt. Ernsthaft, denn dann lagerst du massiv Wasser ein und das ist immer ein Zeichen dafür dass irgendwas nicht stimmt, sei es ein Protein/Vitamin/Mineralienmangel oder etwas anderes.

      Bei deinem Programm (unter 1000 Kalorien) solltest du so oder so regelmäßig zum Arzt und Bluttests machen, denn bei so wenig Kalorien kann es sehr schnell zu irgendeinem Mangel kommen.

      Keine Sorge, wie gesagt, wenn du die Kalorien gegessen hast, hast du weiter Fett abgebaut und wenn das eingelagerte Wasser ausgeschieden wird, hast du plötzlich locker ein paar Kilo weniger in kurzer Zeit auf der Waage🙂

      Gefällt mir

      • IULIUS sagt:

        *Klugscheißmodus an*
        Kalorien kann man nicht essen. – Man ißt Kalorienträger in Form von Nahrung.😉
        *Klugscheißmodus aus*

        Gefällt mir

      • minoritymagnet sagt:

        Ich würde eher sagen, zu viel Kalorienreduktion. Dein Körper ist im Hungermodus und hat deinen Verbrauch abgesenkt und jede nicht benötigte Muskelfaser wird abgebaut. Bei 2400 kcal Bedarf würd ich maximal auf 1600 kcal gehen. Krafttraining beugt Muskelabbau vor.

        (Woher will ich das wissen? Selbst mal 25 kg abgenommen, später nochmal 5 kg bei Normalgewicht)

        Gefällt mir

        • Den Hungermodus gibts nicht. Zumindest nicht solange du noch über 10% (für Frauen etwas mehr) Körperfettanteil bist. Dieser Mythos ist so alt wie das Abnehmen selbst.

          Gefällt mir

          • IULIUS sagt:

            Wenn Muskelmasse aubgebaut wird verringert sich auch das Gewicht.

            Ob das da alles stimmt kann ich nicht beurteilen, es deckt aber den Verdacht von emn, daß sich Wasser ansammeln könnte.
            http://de.wikipedia.org/wiki/Hungerstoffwechsel

            Insofern sollte wirklich dringendst ein Arzt aufgesucht werden.

            Gefällt mir

            • Was zum Hungerstoffwchsel geschrieben wird ist ja nicht unwahr, es wird halt nur nicht differenziert zwischen einem Menschen mit zu viel Körperfett (= problemloses Decken des fehlenden Bedarfs mittel Fettspeichern, solange alle übrigen Vitamine und Protein zugeführt wird, da der Körper Protein nicht selbst herstellen kann) und einem dünnen Menschen, der schon in den Bereich des KFA <10% kommt und bei dem die Organe anfangen zu versagen. Ist ja nicht so als würde man nicht merken, wenn der Herzschlag und die Temperatur sich enorm senken. Wenn das passiert fühlt man sich entsprechend bech… eiden.

              Gefällt mir

            • minoritymagnet sagt:

              „Wenn Muskelmasse aubgebaut wird verringert sich auch das Gewicht.“

              Der Kalorienverbrauch und die Körperkraft verringert sich auch. Wenn man dann wieder seinen alten Bedarf isst, nimmt man zu.

              Gefällt mir

  8. peter sagt:

    Ich sehe das alles etwas gelassen. Ich hab mir doch die 10 Kilo nicht in 4 Wochen rangefressen, sondern über Jahre (mein Fall). Nun hab ich die 10 zwar runter aber bin immer noch zu klein für mein Körpergewicht (Ironie). Also geb ich meinem Körper Zeit, sich an das neue geringere Gewicht zu gewöhnen und wenn ich der Meinung bin, er hat es geschnallt, dann gehe ich die nächsten 5 Kilo an. So ist mein Plan.

    Gefällt mir