Meinungen.

Veröffentlicht: Januar 14, 2015 in Comics
Schlagwörter:,

meinungen

Kommentare
  1. Anders sagt:

    Dein erstes Comic was ich nicht verstehe…
    Irgendwie geht der Witz und die Aussage einfach an mir vorbei.

    Da scheint auch Ein Rechtschreibfehler drin zu sein, ein n was bei zeichnen fehlt. Aber das ist nebensächlich… Hauptsächlich möchte ich den Witz verstehen, helft mir…

    Gefällt mir

    • SirJoe sagt:

      Der erste Kritisiert das es keine Differinzierung zwischen Talenten/Leistungen zwischen Menschen gibt und der zweite differenziert eben überhaupt nicht zwischen den Argumenten die der erste bringt und denen die andere bringen. Er sagt, dass seine Meinung zwar gut ist aber die gegensätzliche Meinung auch gut ist und somit keiner mehr oder weniger Recht hat, weil ja alle gleich gut sind. Also tut er genau das was der erste vorher kritisiert. Der Comic ist eigentlich so aufgebaut wie fast alle Comics auf dieser Seite.

      Gefällt mir

    • maSu sagt:

      Die Argumente der anderen Menschen sollen gleichgut sein, obwohl sie gar nicht diskutiert wurden. Genau so, wie zuerst gesagt wird: Es ist egal wie gut oder schlecht jemand in etwas ist (hier: Argumentieren), alle sind gleichermaßen gut.

      So würde ich das interpretieren, mal gucken ob da noch andere Interpretationen kommen, die natürlich alle gleichermaßen gut sind😛

      Ein Witz muss mMn nicht immer vorhanden sein, oft reicht es auch wenn es zum Nachdenken anregt.

      Gefällt mir

    • Frank sagt:

      Rechtsi lobt Linksi für das, was er über Wettbewerb gesagt hat und relativiert das Lob auch gleich wieder indem er auch etwas daran aussetzt. Deine Meinung ist zwar gut, aber andere eben auch. Alle haben Recht.

      Gefällt mir

  2. Dummerjan sagt:

    Es sind halt beides Meinungen. Die Frage lautet: Gibt es einen Grund irgendeine Meinung als besser einzuschätzen als die erstere?

    Und das führt wieder zu der wunderbaren Doppeldeutigkeit des Cartoons: Während eine Meinung die auf Diifferenzierung beruht, immer erlaubt, zwischen Meinungen zu diiskriminieren im Sinne von: Weil X ist, halte ich Meinung A für besser als B, erlaubt die zweite Meinung dies nicht, denn wo keine Differenzierung akeptiert wird, ist auch keine Diiskussion möglich – und nötig.

    SO muss man es am Ende Darwin überlassen, wer „Recht“ hatte.

    Meine 5 c – am Ende gewinnt immer eine Gesellschaft, die Differenzierung zuläßt.

    Gefällt mir

    • IULIUS sagt:

      Was hat Darwin damit zu tun?

      Gefällt 1 Person

      • Dummerjan sagt:

        Weil praktischerweise nicht jede Meinung und Einstellung gleich gut funktioniert.
        Man konnte als Säugetier schlecht mit Dinosaueriern diskutieren aber die Evolution (=Darwin) hat das dankenswererweise für usn erledigt. Im Allgemeinen sind Menschen mit Ignoranz gegenüber der Differenziertheit des Lebens auch nicht gut, Unterschiede wahrzunehmen – was unweigerlich zu einem wirtschaftlich weniger erfolgreichen Dasein führt. Natürlcih ist das für Rechtsi kein Kriterium, für den Rest der Welt durchaus.

        Also wird am Ende das Leben entscheiden, wo es lang geht.

        Gefällt mir

  3. comicfreak sagt:

    ..yup, ich wurde auch mal auf einer Familienfeier aufgefordert, zu gehen, weil ich tatsächlich meinen Azubi nach seinen Fähigkeiten gewählt habe, dabei hätte der andere Bewerber halt nur wesentlich mehr Förderung und Nachhilfe durch mich benötigt, und dass man evtl. die Endstandards senkt, das könne man sicher dem Kunden vermitteln, aber das sei ja auch nur nötig, wenn ich mir vorher zu wenig Mühe gegeben habe..

    Gefällt mir

  4. Warum haut Linksi im letzten Bild nicht seinen Kopf an die Wand?

    Gefällt mir

  5. Mika sagt:

    Es scheint, als könne ein gewichtiger Teil der Leute/Medien, nicht mehr unterscheiden, zwischen Meinung im Sinne von Ansicht, fundierter Meinung und Fakten. Schade.

    Ich bin der Meinung, blau ist schön. Ist gleichwertig zu der Meinung, das grün schön ist.
    Ich bin der Meinung, das Pegida Anhänger dumm sind. Wurde das geprüft? Ja, wurde es, sie sind nicht dumm, eher über dem Durchschnitt. Also eine nicht fundierte Meinung.
    Ich bin der Meinung, die Erde ist eine Scheibe und der Islam ist friedlich. Das sind Fakten, kann jeder ganz leicht überprüfen.

    Gefällt mir

    • semilocon sagt:

      Und dann gibt’s noch den Fakt eines erstochenen Asylanten in Dresden und den Fakt, dass auch die Nazis damals nicht ungebildet waren. Kann man ganz leicht überprüfen.

      Gefällt mir

  6. mitm sagt:

    Gefällt mir sehr gut. Der Comic nimmt nämlich die Standpunkttheorie im allgemeinen und speziell die Feministische Standpunkttheorie aufs Korn. Letztere ist wiederum Grundlage großer Teile der Gender Studies, sie läuft darauf hinaus, daß in Debatten die Identität bzw. Gruppenzugehörigkeit der Debattierenden wichtiger als ist die Sachargumente. Das ist Unwissenschaftlichkeit in Extremform.

    Gefällt 1 Person

  7. semilocon sagt:

    “Anti-intellectualism has been a constant thread winding its way through our political and cultural life, nurtured by the false notion that democracy means that ‚my ignorance is just as good as your knowledge.’”

    ― Isaac Asimov

    Passt auch dazu, finde ich😀

    Gefällt mir

  8. dagbhv sagt:

    Hat dies auf dagbhvsblog rebloggt und kommentierte:
    😐

    Gefällt mir

  9. W. H. Greiner sagt:

    Mir fiel zu dem Comic ein alter, jüdischer Witz wieder ein:

    Zwei Streithähne gehen zum Rabbi, um ihren Streit zu schlichten. Der eine erklärt seinen Standpunkt, und der Rabbi sagt darauf „Da hast du recht.“ Der andere erklärt seinen (gegensätzlichen) Standpunkt, und der Rabbi sagt: „Da hast du recht“. Darauf protestiert der erste: es könne doch nicht sein, dass beide Recht haben, da sie Gegensätzliches behaupten. Darauf der Rabbi: „Da hast du auch wieder recht.“

    Gefällt mir