Richtige Männer.

Veröffentlicht: Januar 15, 2015 in Comics
Schlagwörter:, , ,

hhhhh

Kommentare
  1. Oder einfach ausgedrückt: Was ich will, kann ich nicht haben, und was ich haben kann, will ich nicht.

    Gefällt mir

    • Das ist zwar nicht die Aussage des Comics aber auch wahr^^

      Gefällt mir

      • Als heterosexueller Mann, der auch weibliche Freunde hat, habe ich die Aussage natürlich verstanden, weil ich das selbst oft genug gehört habe. Das Muster ist bei dir ja im wesentlichen immer das gleiche: Du weist darauf hin, wie sich Leute über ein Verhaltensmuster beklagen, das sie selbst total verinnerlicht haben. Das ist ja auch legitim und immer lustig.

        Allerdings frage ich mich, ob das Jammern über die Jammerei der anderen nicht auch ein Jammern ist, so humorvoll es auch verpackt sein mag. Und ob es damit nicht Teil des Problems ist, bzw. es nur reproduziert.

        Denn was eigentlich dahintersteckt, wenn Frauen so etwas sagen, sich so verhalten, ist doch eigentlich wirklich nur, dass sie unzufrieden mit dem sind, was sie darstellen, dass sie auch unzufrieden sind mit dem, was sie infolgedessen bekommen können und nun versuchen, von ihrer eigenen Schuld abzulenken, indem sie sich über das Verhalten des jeweils anderen beschweren. Ich glaube, wenn sie mal ehrlich zu sich wären (und vielleicht sind sie das in einsamen Stunden auch), dann wissen sie doch selbst, dass diese Jammerei mit dem Verhalten der anderen gar nichts zu tun hat.

        Gefällt mir

      • Mocca sagt:

        Dann klär mich mal Bitte auf, was ist denn die Aussage des Comics?

        Gefällt mir

        • Rorror sagt:

          Es geht hier wohl um den Doppelstandard. Wenn ein Mann die Anfrage einer Frau, auf die er nicht steht, höflich ablehnt, ist er der Wichser. Aber wenn die Frau dasselbe tut, war der Mann der aufdringliche Depp. Sie will nicht akzeptieren, dass, genau wie sie nicht auf alle Männer steht, vielleicht auch einfach nicht alle Männer auf sie stehen und das vollkommen in Ordnung ist.

          Gefällt mir

  2. Arne sagt:

    Auf diese Logik stößt man so oft, dass ich mich frage: Merken Frauen eigentlich nicht selbst, wie gaga das ist?

    Wie oft habe ich schon gehört, wenn ich Frauen geraten habe, Männer mal selbst anzusprechen, statt aufs Ansprechen zu warten: „Ja, hm, Männer mögen es wohl nicht so, wenn eine Frau sie anspricht. Ich hab das schon selber erlebt, dass ich einen Mann angesprochen habe, und der hat mich dann voll geblockt.“

    Ja. Und genau das ist für uns Männer die übliche Erfahrung. Wenn wir deshalb keine Frauen mehr ansprechen würden, kämen die Geschlechter nie zusammen.

    (Wobei das bloße Blocken ja noch die harmlose Variante nicht. Die trendige Variante ist #AUFSCHREI!)

    Gefällt 6 Personen

    • Ah, ich bin erleichtert, ich hatte schon das Gefühl, der Witz ist dieses mal unverständlich oder zu subtil. Ich glaube, viele sind diesmal nicht auf die Pointe gestoßen(?)

      Gefällt 1 Person

      • evilmichi sagt:

        Also ich hab den sofort kapiert. oÔ

        Gefällt 2 Personen

        • Ja du bist ja auch ne Maskubraut^^

          Gefällt 3 Personen

          • Margret sagt:

            Also, ich hab ihn auch sofort verstanden und bin hoffentlich trotzdem keine „Maskubraut“.

            Was mich aber interessiert: Wo findest Du immer die Vorlagen für solcherlei merkwürdige Aussagen? Zumindest in meinem Umfeld ist es eigentlich üblich, dass Frauen sich nach einem Korb davonschleichen und ewig an sich selbst zweifeln (zu dick, zu fusselige Haare, zu knochig, zu wenig Busen, zu viel Busen, zu unlustig, zu schüchtern, zu mauerblümchenmäßig, zu irgendwas). Dass da über den Mann hergezogen wird („Wichser“ etc.)., weil der einen Korb vergeben hat – eher selten bis nie erlebt.

            Höchstens, dass die beste Freundin dann mal was über den „Korbgeber“ sagt („der ist ohnehin ein arroganter Schnösel und Spargeltarzan“), aber das tun ja auch Kumpels bei Männern („Ist eh ne arrogante Zicke und hässlich“).

            Gefällt 1 Person

            • Tatsächlich kam die Inspiration aus alten Komentaren der Mädchenmannschaft als sich eine Kommentatorin über genau diese Situation beklagte und zu exakt jener Schlussfolgerung (Männer kommen nicht mit selbstbewussten Frauen klar) gelangte. Es ist aber bei Gtt nicht das erste Mal, dass ich sowas in der Art gehört oder gelesen habe.

              Gefällt mir

              • Margret sagt:

                Ihre eigene Anmache (+ Korb) war kombiniert mit der Tatsache, dass sie gleichzeitig ihr unattraktiv erscheinende Männer abgewiesen hat und sich darüber aufgeregt hat, dass diese sie mit ihrer Anmache belästigen?

                Gefällt mir

                • Ole sagt:

                  aber das tun ja auch Kumpels bei Männern (“Ist eh ne arrogante Zicke und hässlich”).

                  Du zweifelst EZMs Beobachtungen an, während natürlich deine eigenen total aus dem Leben gegriffen sind.
                  Der Verdacht liegt wohl nahe, dass du nur in deiner feministischen Filterbubble unterwegs bist.

                  Gefällt 1 Person

      • HansG sagt:

        Ich fand die Pointe ja fast schon aufdringlich…😉

        Gefällt 2 Personen

      • Fand es auch recht offensichtlich. Im Grunde hätte auch die ersten beiden Bilder gereicht, dann wäre es aber vielleicht etwas schwieriger gewesen zu sehen wie jemand der „stark“ und „selbstbewusst“ ist mit Ablehnungen umgeht. ^^

        Gefällt mir

    • gnaddrig sagt:

      Wenn wir deshalb keine Frauen mehr ansprechen würden, kämen die Geschlechter nie zusammen.

      Naja, manchmal bringen allzuviele Körbe sogar hauptamtliche Aufreißer a href=“https://naturalnumbersgame.wordpress.com/2015/01/10/warum-ich-mit-pick-up-aufhore/“ title=“Warum ich mit Pick Up aufhöre | naturalnumbersgame“>zum Aufgeben. Die Lage ist also ernst…

      Gefällt 1 Person

      • gnaddrig sagt:

        Oh shit, schließenden Tag vergessen:/

        Gefällt mir

      • Ist das.. ein ernst gemeinter Text?

        Gefällt mir

        • gnaddrig sagt:

          Natürlich nicht🙂

          Gefällt mir

          • Puh, ich dachte grade wirklich, der Typ sei echt😀

            Gefällt mir

            • gnaddrig sagt:

              Ups, dann habe ich Dich missverstanden. Ich dachte Du meinst meinen Text, ob der als ernstgemeinter Beitrag zum Thema gedacht war. War er nicht, ich konnte es mir nur nicht verkneifen, den Link auf den naturalnumbersgame-Text loszuwerden.

              Der Typ selbst bei naturalnumbersgame ist schon echt. Ob der den Text ernstgemeint hat, weiß ich nicht. Die Kommentatoren dort sind sich anscheinend auch nicht ganz sicher, neigen aber dazu, es für Alberei zu halten.

              Gefällt mir

              • Ich würde ja nen Comic zu „Buhuuuu, ich bin so ein netter Kerl, warum sind die ganzen Drecksschlampen nicht dankbar dass ich mich dazu herablase sie anzusprechen????“ machen, aber ich fürchte, die Leser würden sagen „Komm, lass stecken, das ist jetzt echt zu platt“^^

                Gefällt 1 Person

                • IULIUS sagt:

                  Wenn die Bilder gut sind…

                  Gefällt 1 Person

                • gnaddrig sagt:

                  Hm ja, ich sehe das Problem. Aber vielleicht lässt sich auf der Grundlage doch was machen. Wer weiß, wann und wie die Muse einschlägt.

                  „Nette Kerle“, egal ob mit oder ohne Korbproblem, sind ja wirklich manchmal ziemlich verpeilt. Lies mal den Kommentar von Chris dort. Wir sollten uns auf die WERTVOLLEN Frauen konzentrieren, die es zu schätzen wissen, dass wir sie kennen / mögen und die bekommen dann eben zur Freundschaft+ noch etwas aus dem Glas “Auf-jemanden-einlassen”. Das hat doch comicwürdige Klasse…

                  Gefällt mir

                  • gerhardks sagt:

                    Es sieht echt so aus, als hätten diese jungen Männer komplett die Zuversicht zu sich selbst verloren und brauchen PU um wieder Selbstbewusstsein aufzubauen. Das klingt beängstigend nach Elliot Rodger.
                    „Ich tue so viel dafür ein Player zu werden, aber ich kriege jeden Abend mehr Abfuhren als gute Reaktionen.
                    Ich glaube bei mir soll es einfach nicht sein. Manche Menschen sind dafür geschaffen, andere nicht. So wie ich zum Beispiel.m Pick Up ist einfach nur eine Lüge. Es fällt mir schwer das zu schreiben, aber es ist so. Wer nicht Model-like aussieht wird keine gut aussehenden Frauen layen. Wenn das so wäre, wäre das Leben ja fair, aber es ist unfair.“

                    Auch wenn ich sonst sehr schnell Partei der männlichen Menschen ergreife, aber wenn der Typ echt ist, braucht er dringend Hilfe. Der ist ne Zeitbombe. Und das Problem der durch den Misandrismus zu minderwertigen Wesen gestempelten jungen Männer ist offenbar ernster als ich dachte.

                    Gefällt mir

                • Joachim sagt:

                  ich meine, dazu hast du schon mal einen gemacht.

                  Gefällt mir

              • iscribo sagt:

                Der Text ist nicht ernst gemeint, der Typ bleibt weiterhin PU. Solche Typen sind eigentlich zu bedauern, aber grundsätzlich sind sie mir wurscht.

                Gefällt mir

      • Margret sagt:

        Heiß ja auch der Kommentar drunter:

        „Dann hör ich auch auf hab selbiges wie er massig körbe und allgemein hats heutzutage eh nahezu nurnoch unnette bitches“

        Wie gesagt, was es so alles gibt …

        Gefällt mir

  3. noxneurotica sagt:

    Haha wieder mal ein sehr wahrer Comic😀 Wobei ich diesmal finde dass sich zurecht über das Verhalten anderer beschwert wird (auch wenn Linksi das natürlich selbst auch an den Tag legt) – es ist in der Tat bedauerlich, dass man auf so feige und vage Art abgewimmelt wird. Allerdings muss man auch stark davon ausgehen dass v.a. viele Frauen die ehrliche Antwort (’nein danke bin nicht interessiert‘) nicht hören wollen und die bösen Männer dann halt keine Weichlinge wären sondern Arschlöcher.

    Gefällt mir

  4. Balrog sagt:

    Doppelmoral at its best😀

    Gefällt 1 Person

  5. Basti sagt:

    Find ich gut. Männer sind genau wie Frauen. Beide sehens aber nicht, und werfens dem anderen vor. Schön🙂 Alle deine Comics sind nice.

    Gefällt mir

  6. Michael sagt:

    Deswegen Arschloch sein: Auf Sie zeigen, Lachen und dann die Party eiligen Schritts verlassen. So oder so, hat sie schlechte Laune aber wenigstens dann aus den richtigen Gründen. Wäre das den Damen wirklich lieber?

    Gefällt mir

  7. gerhardks sagt:

    So war es so bis vor die Jahrtausendwende. Heutzutage würde das Gespräch bei vielen Frauen nicht mehr so enden. Eher so:
    Rechti: „Voll aufdringlich. Ich hab dann den Kellner gerufen und ihm gesagt, dass mich die Dudes belästigt haben. Dann hat der und der Türstehen die Typen rausgeworfen. Voll geil. Solche sexistischen Macker sollte man unbedingt zeigen, wo es langgeht“.
    Linki: „Du Arme. Voll richtig so. Man kann als Frau kaum mehr unbehelligt in ein Lokal gehen. Überall diese Machotypen“.
    Rechti: „Es gibt einfach nur wenige gute Kerle die Frauen und ihren Freiraum respektieren. Ein Jammer.

    Gefällt mir

    • Frank sagt:

      Spricht hier der Fachmann im Körbekriegen?

      Gefällt mir

      • gerhardks sagt:

        Eher nicht. Nur Beobachter bzw. Interpreter. Vielleicht etwas einseitig, weil twittergeschädigt. Wer dort #Aufschrei, #YesallWomen, #Notjusthello, #Breitmacker, #Mansplaning, #IStandmitirgendwem, #Shirtgate, #Gamergate, #Irgendwasgateimmer, #michempoertalleswasmitmaennerzutunhat usw. verfolgt hat, hat nie wieder einen normalen Blick auf solche Situationen.

        Gefällt mir

  8. Mika sagt:

    Linksi ist bestimmt dick und hat ne Kurzhaarfrisur – wetten?

    Gefällt mir

    • aranxo sagt:

      Du böser Fatshamer und Lookist, Du!

      Gefällt mir

      • Mika sagt:

        Ich diskriminiere dicke Frauen und ich stehe dazu. Aber von der Richtigen lasse ich mich gerne anmachen……aber bei BMI 25+ ist absolut Schicht.

        Gefällt mir

        • Also du lässt dich von der richtigen dicken Frau anmachen solange ihr BMI unter 25 ist? o.O

          Gefällt 1 Person

          • Mika sagt:

            Tsts – war ich unpräzise…….dick darf sie schon sein, aber halt nicht so ganz, mehr so an bevorzugten Stellen……war wohl nur für Insider

            Gefällt mir

            • gerhardks sagt:

              Nimmst du eine Waage und einen Taschenrechner mit zum Date? (Ich stell mir das interessant vor, auch als Gesprächsthema::“Wieso hast du eine Personenwaage dabei? :O“) Oder wird der BMI geschätzt?

              Gefällt mir

              • Mika sagt:

                Jeder beurteilt andere nach seinen eigenen Möglichkeiten. Unsere Fähigkeiten sind wohl sehr verschieden. Ein erfahrener Jäger kann Spuren lesen und Schritte zuordnen. Man kann am Gang einer Person das Gewicht sehr zuverlässig schätzen. Und einiges mehr……

                Gefällt mir

                • gerhardks sagt:

                  Hallali und Weidmannsheil sag ich da nur. Blattschuss schon vorbereitet? Und ja leise sein. So ein erfahrener Jäger sollte das Wild nicht in die Flucht schlagen. Besonders das mit BMI unter 25 , gell?

                  Gefällt mir

  9. Alex sagt:

    Unabhängig von der Situation des Comics, der Spruch „kommen nicht mit starken .. klar“ ist schon ein Zeichen eigener grenzdebilität.
    Wird ja gerne erhoben, wenn der Mann nicht (mehr) passt oder will

    Gefällt 1 Person

    • Mika sagt:

      „kommt nicht mit starken Frauen klar“ ist die Übersetzung für „er steht nicht auf mich“.
      Männer nennen Frauen, die nicht auf sie sehen Zicken, Lesben, Hungerhaken etc.

      Wer gibt das gerne zu, das er nicht begehrt wird? Ist doch menschlich.

      Gefällt 1 Person

    • aranxo sagt:

      Wird gerne verwendet, um die eigene Egozentrik und mangelnde Kompromissbereitschaft zu verteidigen.

      Männer kommen sehr wohl mit starken Frauen klar. Wir haben nur keinen Bock auf Frauen, die meinen, sich in einer Beziehung nicht um unsere Bedürfnisse scheren zu müssen.

      Gefällt mir

      • Mika sagt:

        ‚Es ist doch genau umgekehrt! Eine Frau, die dich nicht liebt, wird sich nicht um deine Bedürfnisse kümmern. Das wir auf die keinen Bock haben, kommt doch zu spät, die Beziehung ist doch an dem Punkt schon keine mehr. Auch Männer können lernen, das Frau einfach nicht aus sie steht.

        Gefällt 1 Person

        • aranxo sagt:

          So ist es. Genau den Spruch musste ich mir anhören am Ende einer Beziehung, als sie sich keinen Furz mehr für meine Gefühle oder Bedürfnisse interessiert hat, und ich gewagt habe, das zu kritisieren.

          Gefällt 1 Person

          • Mika sagt:

            Wie ist es denn umgekehrt? Ich habe verlassen und ich wurde verlassen. Es war immer gleich – kein Interesse mehr an den Bedürfnissen des Partners. Mal hat sie mich ignoriert, mal habe ich sie vernachlässigt. Vorwürfe bringen da nix. Das ist vollkommen normal. Akzeptieren und Reset, oder leiden. Mehr Optionen gibt es nicht.

            Gefällt mir

            • aranxo sagt:

              Manchmal braucht es eben ziemlich viel Zeit, um zu realisieren, dass sich der andere nicht (mehr) interessiert. Man will es lange nicht wahr haben.

              Ich wollte auch nur darstellen, dass dieses „Männer kommen mit starken Frauen nicht klar“ meistens nur ein Abschieben der Schuld auf den anderen ist. Aber das haben wir jetzt wohl genug herausgearbeitet in den Kommentaren hier.

              Gefällt 1 Person

              • Mika sagt:

                Ich erlaube mir noch eine Ergänzung. Es braucht keine Zeit, es braucht vielmehr Urteilsvermögen und Einsicht. Die meisten Menschen leben in einer Traumwelt und können einmal gefasste Urteile nicht revidieren – es ist halt anstrengend. Da wird die Wahrheit gebogen und verdreht, bis es schmerzt, aber ja nicht zugeben, das man falsch liegt. Kannst du überall beobachten, nicht nur in Beziehungen. Ein weites Feld für Psychologen🙂

                Gefällt mir

  10. St. Elmo sagt:

    Die Frau war zu „Stark“ oder „wie Frau sich einen Korb schön redet“.
    Die einfache Erklärung ist aber nach wie vor „Sie war einfach nicht sein Typ“.

    Aber es ist natürlich einfacher die Schuld beim anderen zu suchen als mal mit kritischem Blick auf sich selbst zu schauen.

    Gefällt 1 Person

    • IULIUS sagt:

      Man darf nicht mit kritischen Blick auf sich selbst sehen, (es sei denn es gibt wirklich einen Grund). Wenn es nciht paßt paßt es auch nicht, wen man sich ändert oder verändert.

      Gefällt mir

  11. IULIUS sagt:

    Von der Logik finde ich den Zusammenhang interessant, stark sein und persönliche Betroffenheit. Sicher kommt hier die Definition von „stark“ ins Spiel, die bei jedem individuell ist. Unter stark versteh ich jedenfalls u. a. selbstbewußt, was eine persönliche Betroffenheit nach einem Korb ausschließt, jedenfalls alles, was über „traurig sein“ hinausgeht.

    Gefällt mir

  12. Joachim sagt:

    Die Klagen der beiden Hübschen aus dem Comics kenn ich, wie wohl fast jeder Mann, auch aus dem wahren Leben.
    Dagegen komme ich immer mit dem Standardargument, daß das Körbekassieren für die meisten Männer business as usual ist, nicht an.
    Denn, man könnte den Comic noch fortsetzen, die unter meinem Widerspruch leidende, betroffene Frau zündet dann oft die zweite Stufe, sie sagt Frauen die Männer ansprechen, stünden als Schlampen da,
    Dann komme ich manchmal damit, daß Männer die Frauen ansprechen wenn sie Pech haben auch nicht gerade Mit Nettigkeiten belegt werden, siehe den Comic, auch schlimmere Unterstellungen sind möglich..

    Ja, und dann erstirbt die „Diskussion“ zum Thema wie in einer Erzählmirnixgeschichte.

    Gefällt mir

  13. Herr MiM sagt:

    GRANDIOS

    Gefällt mir

  14. […] von sexismus gegen männer: hier, hier, hier, hier, hier und […]

    Gefällt mir

  15. Max sagt:

    In der Welt der Schwulen und Lesben läuft das (in den entsprechnenden Szene-Lokalen und Social Media) oberflächlich betrachtet genauso ab. Aber da ‚Sexismus gegenüber Männern‘ ja ein Tabu-Thema ist… da möchte ich darauf aufmerksam machen, dass Sexismus unter schwulen und bisexuellen Männern noch deutlicher und nerviger ist (ja, das ist ‚Insider-Wissen‘), als Sexismus gegenüber Frauen und unter schwulen Frauen. Ich bin mir nicht sicher WIE nervig Frauen das empfinden, aber ich als Mann, der beide Welten kennt, empfinde das SEHR nervig. Dass Männer auch als Objekte betrachtet werden können, und werden, ist kein Schnee von Gestern. Da wird nicht nur bewusst geglotzt, sondern gegrabscht und gekniffen, und zwar an den eindeutigen Körperteilen. Das wissen die (zumindest die schwulen) Männer auch, deshalb meiden sie solche Szene-Lokale einfach ganz, sie gehen nicht hin, weil sie wissen was sie erwartet. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Frauen so etwas weniger häufig passiert. Als Mann wird man in der Hetero-Feier/Flirtszene auch nicht begrabscht, und wenn, dann: ‚buhu, male tears‘. Und ja, schwule Männer schlagen sich gerne mal auf die Seite der Feministen, weil sie die Probleme kennen und verstehen. Dummerweise setzen sie sich damit für die falschen ein; ‚Maskulinies‘ klingt auch dann blöd, auch wenn es nur schwule Männer unterstützt, verkauft sich ja deutlich schlechter. Feministen setzt sich eindeutig für Frauen ein. Männer stehen da eigentlich nicht auf der Agenda. Da wird was von ‚Verharmlosung von Sexismus‘ (natürlich nur gegenüber Frauen) gefaselt, Probleme erfunden und erlogen, etc. Wenn man sonst keine anderen Probleme hat, dann sucht man sich halt welche, um Geltung zu behalten. Ich bin mir allerdings nicht sicher ob den Frauen (die es betrifft) klar ist, dass Verharmlosung auf der einen Seite genauso schlimm ist, wie auf der anderen Seite. Verharmlosung kennt keine Diskriminierung. Ich weiss nicht, wie das den Leuten weiterhilft, die es wirklich betrifft. Also ich war auch selbst Opfer von Sexismus und sexuellen Übegriffen. Das ganze Gefasel über Sexismus und Opfertum hat mir nicht geholfen. Ich habe meine Opferrolle nicht akzeptiert und habe einfach ein Kompromiss gemacht: ich gehe nicht mehr hin. Ich habe da ganz andere, existenzielle Probleme, die es mir nicht erlauben mich mit solchen Luxus-Problemen zu befassen. Feminst-Innen haben diese Existenzprobleme scheinbar nicht und sind aktivistisch für/gegen #whatever.

    Gefällt mir