tattoo

Kommentare
  1. Arne sagt:

    Die Pointe hat auch bei mir lange gebraucht, bis sie angekommen ist. Soll ich mir deshalb jetzt ein Tattoo stechen lassen oder brauche ich das dann nicht mehr?😀

    Gefällt 2 Personen

  2. rela tiv sagt:

    *lach* wie geil!🙂

    Gefällt mir

  3. Das trifft ja mal genau meinen Humor!😀

    Gefällt mir

  4. Ich fühle mich immer wohler, wenn jemand meine Kommentare likt. Und das schöne an diesem Blog ist, dass man seine Kommentare selbst liken kann.

    Gefällt 3 Personen

  5. Vier Kommentare für den Post kann man so interpretieren, dass den Comic niemand versteht. Und ich weiß nichtmal, ob ich ihn richtig verstanden habe. Mein Post oben bekam drei Likes, aber ich weiß nun nicht, ob die beiden nicht-ichs mir die Likes aus Nettigkeit, Mitleid oder deswegen gegeben haben, weil sie den Comic so verstanden haben wie ich.

    Ich mache das daher mal experimentell: „Tättowierte“ schreibt man mit drei „t“.

    Gefällt 1 Person

  6. Sehr schön🙂 Ich hab 2 Minuten nachdenken müssen, aber der Witz gefällt mir.

    Gefällt mir

  7. Was will uns dieser Cartoon damit sagen? Ich verstehe die Pointe auch nicht.

    Der Verstand sagt mir, Tattoos sind mittlerweile gesellschaftlich akzeptiert, vom Gefühl her denke ich wie die Person links und habe Vorbehalte (Vorurteile) gegen Tattoos. Ich bin nun mal so aufgewachsen (Kindheit in den ’90ern), dass das nur Leute aus den unteren sozialen Schichten machen oder verrückte Jugendliche und bin jedesmal überrascht, dass mittlerweile gestandene erwachsene vernünftigte Menschen sowas tragen.

    Gefällt 1 Person

  8. Pfeffermatz sagt:

    Hilfe, ich bin wie Linksi und verstehe es nicht…

    Gefällt mir

  9. Frank sagt:

    Sollte ich mich tätowieren lassen, wenn ich deine Comics verstehe, EMN?

    Gefällt 1 Person

  10. kardamom sagt:

    Superb!

    Die, die die Pointe verstanden haben, schmunzeln und schweigen – zurecht!
    Die anderen fassen sich an den Kopf und rätseln weiter.
    Das bringt die Schmunzler noch mehr zum Schmunzeln, und in deren Augen sogar zurecht. Pointen-Kaskade sozusagen.
    Wer die Pointe erklärt, würde das alles kaputt machen, deshalb erklärt (bislang noch) keiner.
    Nicht-Erklären, um die Pointe zu erhalten zum einen; Nicht-Erklären, um die Nicht-Versteher zu schonen zum anderen. Ist diese Schonung noch Höflichkeit, oder Barbarentum?
    Pointen anderer emn-Comics zu erklären ist ja an sich kein Problem – in diesem Fall aber ein Riesen-Problem. Wegen der Pointe.

    Erzählmirnix, Du hast hier eine Meister-Leistung vollbracht, Chapeau!

    Leseempfehlung: „Metamagicum“ von D.R. Hofstadter; dort „Sektion I: Schlingen und Schleifen“

    Gefällt mir

  11. St. Elmo sagt:

    Ich hab den Immer noch nicht kapiert… wird Zeit das ich mich tätowieren lasse.

    Gefällt mir

  12. Versuch von mir die Pointe zu erklären:
    Links merkt nicht, dass Tattoos inzwischen gesellschaftlich akzeptiert sind.
    Rechts weiß das aber. Weil Tattoos gesellschaftlich akzeptiert sind, fällt man eher damit auf, wenn man KEIN Tattoo hat, als dass man (wie aktuell angeblich fast jeder in der Gesellschaft) eines hat.
    Und links denkt eben genau umgekehrt, wie früher, als Tattoos noch nicht gesellschaftlich akzeptiert waren, dass man negativ auffällt, wenn man eiens hat.

    Gefällt mir

    • Ego sagt:

      Bezieh mal die Sache mit der angeblichen Dummheit Tättowierter in deine Überlegungen mit ein, dann wird ein Schuh draus.

      Gefällt mir

      • chrischm sagt:

        Boah, danke für den Tipp. Der Groschen ist grade bei mir gefallen, und der hat sehr laut geklimpert.^^

        Bei solchen Sachen fange ich immer an an mir selbst zu zweifeln, aber letztendlich war ich einfach schon einen Schritt weiter bzw. habe zu kompliziert gedacht.

        Gefällt mir

    • unkraut sagt:

      Ich würd es eher als Generationenkonflikt deuten

      Und als Konflikt darüber, was die der Großteil der Leute über sich Preis gibt und was nicht.
      (Wer wedelt anderen schon sein Tattoo unter die Nase, wenn er genau weiß, dass der andere es ablehnt? Dazu lassen die meisten Leute sich eh so tätowieren, dass man in klassischer Büro- oder Freizeitkleidung nix davon sehen muss, wenn man es gerade nicht zeigen will.)

      Gefällt mir

  13. Nina sagt:

    Rechtsi ist so intelligent, dass er in der Welt der Dummen auffällt, lässt sich deshalb ein Tattoo stechen, um dem Klischee der Dummen zu entsprechen und so nicht mehr aufzufallen?

    Gefällt 1 Person