Kreativ.

Veröffentlicht: April 10, 2015 in Uncategorized

elsa

Kommentare
  1. Neko sagt:

    Wo ist Olaf?

    Gefällt mir

  2. maSu sagt:

    Ich kenne dazu keinen Film.

    Aber ich kenne ein bessere Beispiel: Bielefeld in irgendeinem Gespräch erwähnt? Jeder Mensch auf diesem Planeten meint dann erst mal Bielefeld-Witze („Gibts doch gar nicht!“) usw. zu erzählen. Für gebürtige Bielefelder ist jeder dieser Witze auch nach der 10000. Wiederholung natürlich immer wieder sehr originell…..

    Gefällt 3 Personen

  3. Wenn ich in Situation 1 dabei stehe und ironisch sage: „Den Spruch hat sie bestimmt noch nie gehört.“, dabei aber denke: „Wie oft sie wohl den ironischen Satz „Den Spruch hat sie bestimmt noch nie gehört“ gehört hat?“, zu welcher Sorte gehöre ich dann?😀

    Gefällt mir

  4. david sagt:

    Ich hab auch einen Nachnamen, der mindestens 10% aller Menschen dazu veranlasst, einen ungeheuerlich schlechten Witz zu machen. Dazu noch einen Beruf, bei denen so in etwa dieselben 10% etwas sagen wie „da muss ich ja jetzt aufpassen was ich sage“.

    Es ist unheimlich schwer, ihnen das zu verziehen. Aber ich versuche es.

    Gefällt mir

    • only_me sagt:

      Bei meinem Namen sinds nur 2%, aber ich find das eigentlich ganz gut, da weiss ich doch gleich, wen ich vor mir habe.

      Die Verallgemeinerung: „Man sollte keine Scherze machen, denn sie könnten schlecht sein.“ hingegen finde ich ziemlich gruselig.

      Gefällt mir

      • Wer verallgemeinert das denn so?

        Mal ehrlich, wenn einem „spontan“ ein ganz „kreativer“ Scherz zu einem offensichtlichen Merkmal des Gegenübers einfällt, liegt die Chance bei etwa 100%, dass du der 50ste bist, der denselben „kreativen“ Scherz macht.

        Gefällt mir

        • gruenkariert sagt:

          Ich habe mal ein paar Monate an der Gastronomiekasse im Kino gearbeitet. Ich sag euch: NIEMAND macht kreative Witze. JEDER sagt IMMER UND IMMER WIEDER DEN GLEICHEN OFFENSICHTLICHEN SCHEIß zu den gleichen Sachen. Jeden Abend die gleichen dummen Sprüche und Witzchen zu den gleichen Film-Figuren, Werbeaktionen, Popcorntütengrößen, wasweißich. JEDEN VERDAMMTEN ABEND. (Ja, ich bin auch Jahre später noch etwas traumatisiert.^^)

          Gefällt mir

          • unkraut sagt:

            Ich hab das Gefühl bei Facebook ists genau so.
            Da werden die ganzen „coolen“ Sprüche recycled, zu denen es im Studi-VZ schon Gruppen gab.

            (Und ich frag mich immernoch, was daran so „schlagfertig“ ist, wenn man sie jemandem als sarkastische Konter ins Gesicht knallt. Sprüche auswendig lernen ist nicht schwer.)

            Wobei ich sicher auch zu oft das Offensichtliche ausspreche (wie bei dem Kinobeispiel)

            Gefällt mir

    • Frank sagt:

      Ich glaube es ist gar nicht immer die Absicht, witzig zu sein, sondern mehr eine Phrase von eher unsicheren Leuten. Bei mir ist es oft die Größe. Standardspruch:“Wie ist denn die Luft da oben?“ Standardantwort:“Stinkt nach Zwergen!“ Nicht originell, aber wirksam.
      Nach Aussage dieses Comics sind wir wohl einfach nicht beliebt genug😉

      Gefällt mir

    • Aber L sagt:

      Ein Polizist namens „Ficker“?

      Gefällt mir

  5. kinchkun sagt:

    Also entweder kann man beliebt sein oder man kann lustig sein… keine allzu schwere Wahl :p

    Gefällt mir

  6. Es passiert einem aber auch so schnell. Der eine sagt etwas und man macht den offensichtlichen Witz. Und dann erkennt man an dem müden Lächeln oder den Blick, dass man das gleiche gesagt hat, was alle anderen auch sagen und gerade nicht etwas besonders originelles.
    Fürchterlich.

    Gefällt mir

    • aranxo sagt:

      Ja mei, wenn sie halt auch die entsprechenden Vorlagen geben.

      Gefällt mir

      • Geht ja mitunter gar nicht anders. Der klassiker an der Supermarktkasse „er erkennt den Strichcode nicht“ –> „ich nehm es auch umsonst“ *gröll*

        Gefällt mir

        • maSu sagt:

          Kassiererin: „Bon?“
          Kunde: „Nein danke, ich kiffe nicht“

          Kassiererin: „Haben sie die Deutschlandcard?“
          Kunde: „Nein, ich hab ein Navi!“

          Ich denke, diese Sprüche kennt auch jeder, der mal im Supermarkt gearbeitet oder einen kennt, der einen kennt…. echt übel.

          Und so kennt auch jeder die immer gleichen Witze, die jeder immer wieder hört… wegen Alter, Größe, Herkunft, Arbeitsplatz, … und so weiter. Nervig.

          Gefällt mir

  7. Ich verstehe das Problem auch nicht. Ein kreativer Spruch über den Namen sollte doch nichts schlechtes sein? Vorausgesetzt, der Spruch ist kreativ.

    Was macht jemand der Gabi heisst, wenn im Radio das Lied mit der Zeile läuft „Lieber doof sein als Gabi heissen?“

    Wenn sich jemand mit dem Namen befasst, dann ist das doch schon mal ein postives Zeichen, er denkt darüber nach und will Aufmerksamkeit signalisieren. Wenn der Spruch blöd ist, dann weis man auch gleich woran man ist. Bei den Schweigern kommt das dicke Ende dann oft erst später, das ist auch nicht besser als gleich zu wissen woran man ist.

    Gefällt mir

    • maSu sagt:

      Sind ausgenudelte Bielefeld-Witze denn noch kreativ? Nein. Es ist eher der Versuch einen Moment der Unsicherheit zu überbrücken. Sorry, ich ziehe 10 Sekunden betretenen Schweigens vor. Da kann jeder mal einen wirklich kreativen Spruch bringen….

      Gefällt mir

      • unkraut sagt:

        Ich glaub die Leute wollen eher locker und freundlich damit sein (ausser er geht wirklich unter die Gürtellinie…aber dazu kenn ich keinen Bielefeldwitz)

        Aber ich glaube das, was Bielefeldwitze so abgedroschen macht ist doch, dass es quasi ein alter IT-Witz aus den Anfängen des Internets ist, ein Relikt. So wie die Witzekiste von Mario Barth: Man kennt vielleicht nicht alle Witze daraus, aber wenn man sie seit 10-20 Jahren kennt ists auch mal gut damit.

        Gefällt mir

    • weisst Du, von wem das Lied stammt?
      „Die kleine Tierschau“, eine Comedytruppe aus Stuttgart, hats verbrochen, mit M. Gaedt, der „Schrotti“ in der „SOKO Stuttgart“. Zu einer Zeit, als „Comedy“ noch nicht erfunden war…

      Gefällt mir

      • Ich finde es denoch nicht so geschickt, einen namen so gezielt schlecht zu machen. Welche Eltern, die das Lied kennen, trauen sich danach noch ihre Tochter Gabi zu nennen? Das ist doch eine Steilvorlage für Spott und Hänselei in der Schule …

        Gefällt mir

  8. Adrian sagt:

    „Mein Name ist Elsa“.

    „Ah, cool, so heißt die Kuh meiner Oma auch“

    Klappt immer😀

    Gefällt 1 Person

  9. Luc sagt:

    Ist aber auch mit Abstand der schlechteste Disneyfilm der je gemacht wurde.😦

    Gefällt mir

  10. Frau Yu sagt:

    Oh ja.

    Ich hatte das mit meinem Nachnamen.
    Immer und immer und immer wieder die gleichen doofen Witze.
    Ich hab den Leuten dann immer geantwortet: „Boooh, der war neu.“ und jedem, der wirklich einen neuen Witz erfinden würde 100 Euro versprochen.
    Musste ich komischerweise nie zahlen.😀

    Seitdem ich den Namen meines Mannes angenommen habe, hat sich die Lage entspannt.😀

    Gefällt mir