Zum Muttertag.

Veröffentlicht: Mai 10, 2015 in Uncategorized

mutter

Kommentare
  1. only_me sagt:

    Ich finds lustig, dass manche glauben, sie seien die einzigen, deren Arbeit von lauter „Experten“ beurteilt wird.

    Gefällt 1 Person

  2. Die armen Mamas. Schniff, tränewigwisch.

    Die Väter allerdings, sofern sie denn gnädig an der Kindererziehung teilhaben dürfen, haben noch eine Expertin mehr zu bedienen. Das ist die Mutter ihrer Kinder …

    Gefällt mir

  3. Mika sagt:

    Bald ist Vatertag, da machen die Väter, was sie wollen.

    Mütter? Pffffff……wollen gepampert werden.

    Väter machen, Mütter wollen Huldigung. Für was?

    Liebe Mütter, stellt euch in die Ecke und heult…..

    Gefällt mir

  4. Talianna sagt:

    Meine Mutter hat den Muttertag abgelehnt. Sie wollte lieber Aufmerksamkeit ohne einen willkürlich gesetzten Tag als Anlass.

    Ihre Mutter hat ihr immer mal reingeredet – habe ich bei meiner Schwester mitbekommen. Der sollte sie den Freund verbieten, ihr bestimmte Freiheiten nicht lassen, die meine Oma ihr bei sich dann lässig gab – alles so eine Sache.

    Ich habe auch das, was mein Vater getan hat, sehr gewertschätzt, aber die Beziehung zu Mama war einfach eine andere.

    Gefällt 2 Personen

  5. Klaus Maria Müllerscheidt sagt:

    Hm, kann mir bittw jemand helfen. Ich kann den Gedanken / -gang nicht ganz erfassen.

    Gefällt mir

    • evilmichi sagt:

      Rechtsi bestätigt Linksis Aussage, indem sie genau das tut, worüber Linksi sich gerade bei ihr beschwert hat.

      Gefällt mir

      • Ego sagt:

        Was übrigens für so gut wie alle EMN-Comics gilt. Nur so als Verständnishilfe für die Zukunft.

        Gefällt 1 Person

      • Klaus Maria Müllerscheidt sagt:

        Naja, eigentlich ja eben nicht.
        Gut, rechts erwähnt das mit den Angststörungen, was ziemlich link ist, aber ansonsten geht es um die Befähigung zur Beurteilung der Situation und nicht der Befähigung selbst.

        Schade.

        Gefällt mir

  6. im Gegensatz zu anderen Tätigkeiten (hält sich jeder für einen Experten)? Eigentlich ist es doch egal, was man macht, irgendwer (ohne Ahnung vom Thema) meint immer, es besser zu wissen…

    Gefällt 1 Person

    • Was das angeht: Zu diesem Thema bin ich zufälligerweise Experte und ich kann nur sagen, dass du mit deiner Behauptung hier, definitiv nicht Recht hast.

      Gefällt 1 Person

      • Mika sagt:

        endlich mal ein richtiger Experte. Ich erschauere vor deiner Kompetenz. Vielen Dank für die Aufklärung, du erhabener Allwissender. Jetzt sehen wir alles unendlich viel klarer.

        Danke Danke Danke…….

        *Ironie off

        Frage an EMN: darf ich solche Poster als Depp bezeichnen? Oder soll ich sie besser Julius nennen?

        Gefällt mir

        • Frank sagt:

          Ach Mika, es gibt Leute, die etwas ironisches schreiben, ohne es mit so etwas wie „*Ironie off“ zu kennzeichnen. Der Beitrag von lokusmitbrille ist ein gutes Beispiel dafür. Man kann es unlustig finden, aber ihn dafür als Depp zu bezeichnen, macht eher dich zu einem.

          Gefällt 2 Personen

          • Mika sagt:

            Ich hab ihn nicht als Depp bezeichnet! Ich hab nur gefragt, ob ich es darf!

            Und ich lese aus seinem Beitrag keine Ironie raus. Wenn da welche drin ist, dann ist sie aber sehr gut getarnt.

            Gefällt mir

            • Frank sagt:

              malvar infected schreibt, das es für jedes Thema Experten (oder welche, die sich dafür halten) gibt, die es besser wissen. Daraufhin schreibt lokusmitbrille, dass das nicht stimmt, denn er ist ein Experte dafür und weiß es besser. Wo ist da was versteckt? Hattest du noch kein Mittagessen, oder warum so gnadderig?😉

              Gefällt 1 Person

  7. Andrea. sagt:

    Es ist ja auch so, dass die meisten Erwachsenen einen „verkrampften Bezug“ zum Wort Muttertag haben – es kann je nach eigenen Erfahrungen eine Quelle für Beleidigung, für viel Umsatz, für Enttäuschung, für Sentimentalität, für Konformitätszwang, für Gewissensbisse, für zwanghafte Freundlichkeiten, für Bewegung🙂 im Freien, für Freude, …. etc. sein –
    beim Vatertag finde ich, ist das viel einfacher….

    Gefällt mir