Vorstellungen.

Veröffentlicht: Mai 11, 2015 in Uncategorized

kinderfotos

Kommentare
  1. Trollpogo sagt:

    Ich stelle mir manchmal vor, dass sich Menschen an meinen eigenen (völlig unnackten) Bildern aufgeilen. Das regt mich immer total auf.

    Gefällt 5 Personen

  2. Dago sagt:

    Und deshalb bin ich als transparenter Mensch so ehrlich, regelmäßig Facebookbilder attraktiver Mädchen mit ‚hab gewichst‘ zu kommentieren.

    Gefällt 4 Personen

  3. Finde die sollten auf dem letzten Bild miteinander rummachen. Geballte Strichmännchenerotik!

    Gefällt mir

  4. Ich sach immer, wer sich was bei denkt ist eine Sau.

    Gefällt mir

  5. toxicity sagt:

    Ich frage mich sowieso was daran so schlimm ist wenn sich ein Pädophiler sich auf das Bild eines Kindes (egal ob nun nackt oder bekleidet) befriedigt. Schadet doch dem Kind nicht und kann den Pädophilen helfen seinen Trieb unter Kontrolle zu halten.

    Gefällt 2 Personen

  6. […] Ehrzähl mir nix zum Posten von Kinder­bildern in sozialen Net­zw­erken. […]

    Gefällt mir

  7. Talianna sagt:

    Müssten wir nicht schreien: „Für ein Verbot jeglicher Bilder im Netz, weil sich jemand dran aufgeilen könnte!“ oder „Für ein Verbot von Aufgeilen an Bildern, die eigentlich ganz anders gemeint waren!“

    Was andere beim Anblick meines Bildes oder das meines Kindes denken, ist doch völlig egal, so lange sie meinem Kind oder mir nichts tun (oder mit ihren Gedanken auf den Wecker gehen). Schließlich findet so ziemlich ALLES ein Publikum, das das Dargestellte heiß findet … so lang’s beim Angucken des Bildes und heiß Werden bleibt, gilt in meinen Augen „was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß“ – immer vorausgesetzt, den auf dem Bild dargestellten entsteht daraus kein merkbarer Schaden.

    PS Was andere vielleicht denken könnten schlimm zu finden, ist in meinen Augen kein merkbarer Schaden.

    Gefällt 1 Person

    • maSu sagt:

      Zitat:
      Müssten wir nicht schreien: “Für ein Verbot jeglicher Bilder im Netz, weil sich jemand dran aufgeilen könnte!” oder “Für ein Verbot von Aufgeilen an Bildern, die eigentlich ganz anders gemeint waren!”
      Zitat Ende

      Sagen sie das bloß nicht Heiko Maas … der entwirft dann wirklich noch ein gesetzliches Verbot von Bildern, die von Betrachtern für sexuelle Zwecke genutzt werden könnte…

      (Heiko Maas verhält sich zum Rechtsstaat so, wie ein Tsunami zu einem gewissen Atomkraftwerk… trifft beides aufeinander kommt es zum GAU)

      Gefällt 1 Person

      • IULIUS sagt:

        Zum Schutz von Fotos wäre doch ein Verbot des fotografierens viel sinnvoller. Schließlich kann jedes Foto irgendwie mißbraucht werden.

        Gefällt mir

      • Talianna sagt:

        Ich bin keine Verfechterin des „Protektionistischen Imperativs“ „Verbiete stets alles, was mutwillig falsch verstanden werden könnte, mittels einer allgemeinen Gesetzgebung“, zumal Sarkasmus und Ironie dann auch verboten werden würden.

        Entschuldigung für die etwas umständliche Formulierung, aber: Nichts liegt mir ferner, als obig ironisch geäußerte Aussage ernsthaft in die Gesetzgebung einbringen zu versuchen zu wollen.😉

        Gefällt mir

  8. maSu sagt:

    Wer zuerst an Pädophile denkt, die sich die Kinderfotos „nehmen“, der hat doch eine gewisse … Paranoia.

    Aber auch „lustig“ aus einem Forum von „früher“:
    Da gab es einen Dialog zum Thema Pädophilie und ich warf einfach ein, dass ein pädophiler Mensch auch den otto-Katalog für Kinderbademode zum Masturbieren nehmen könnte…

    Die Reaktion waren „unterhaltsam“, denn: Das könne man den Kindern doch nicht antun, das wäre ja ein quasi-Kindesmissbrauch und so weiter.

    Ja und 99% der Männer da draußen sind „quasi-Vergewaltiger“, denn sie masturbieren zu allerlei Fotos, die nicht zu dem Zwecke hergestellt wurden – die Damenwelt ist da nicht viel anders.

    Soll sich doch jeder zu legalen Fotos selbst befriedigen wie er/sie/es es will … das schadet niemandem!

    Ich habe manchmal das Gefühl, dass beim Wort „Pädophilie“ (egal in welcher Variation) bei einigen Menschen akuter Sauerstoffmangel im Gehirn vorherrscht. Anders kann ich die weltfremden und bekloppten Reaktionen nicht erklären. So als ob alle Adern sofort „dichtmachen“ und kein Blut mehr ins Gehirn lassen ….

    Gefällt 1 Person

  9. Das seltsame ist doch: Wir fragen uns, ob Affen ein Recht am eigenen Bild haben. Aber wir fragen uns nicht, ob Kinder ein Recht am eigenen Bild haben (sollten). Es geht gar nicht darum, was irgendjemand, der das Bild sieht, damit macht. Es geht darum, dass derjenige, der darauf zu sehen ist, selbst entscheiden kann, was er mit seinem Bildnis machen möchte. Die Kinder aber werden nicht einmal gefragt; Und selbst wenn sie gefragt würden, bezweifle ich, dass ihnen die Tragweite der Entscheidung bewusst wäre, zumal Fragen von Eltern („Oh, das ist aber ein süßes Bild, wollen wir das mal allen Leuten zeigen?“) immer suggestiv sind, da immer die Bezeihungsebene mitspielt, oft dominant ist.

    Gefällt 1 Person

    • maSu sagt:

      Kinder haben natürlich ein Recht am eigenen Bild. Aber: Bis die Kinder ein entsprechendes Alter erreicht haben, können die Eltern im Sinne der Kinder entscheiden. Das sorgt dann auch dafür, dass Eltern total sinnlose und dumme Entscheidungen treffen können, die das Leben des Kindes nachhaltig ruinieren.

      Gefällt 1 Person

    • toxicity sagt:

      Die Eltern vertreten alle Rechte des Kindes, auch das Recht auf das eigene Bild.
      Wie soll man es denn sonst handhaben?

      Die Sache mit den Affen ist doch ganz anders gewichtet. Hier geht es um Urheberrechte, nicht um das Recht auf das eigene Bild.

      Gefällt mir

  10. nenzija sagt:

    „All books can be indecent books
    Though recent books are bolder
    For filth, I’m glad to say, is in
    The mind of the beholder
    When correctly viewed
    Everything is lewd …“


    😀

    Gefällt 1 Person

  11. Mika sagt:

    Mist, ich wollte jetzt einen Kommentar schreiben, geht aber nicht, weil ich Angst habe, das Oliver sich darauf einen runterholt. Schlimmer noch, Julius könnte sich daran aufgeilen und antworten……drei Kreuze schlag…..

    …auf der anderen Seite, Hasilein könnte ihrer Fantasie auch freien Lauf lassen, das fände ich dann okay, auch wenn sie eine recht schmutzige Gedankenwelt pflegt, ich steh auf sie….das Luder macht mich ganz wild……

    Gefällt mir

    • margretandfriends sagt:

      Tja, woher weißt Du, dass ich nicht eigentlich ein 160 kg schwerer 15-Jähriger mit Akne bin, der den ganzen Tag im Jogginganzug rumhängt😀.

      Gefällt mir

  12. Kuttel Daddeldu sagt:

    OT, kurz mal losgelöst von der sicher verzerrten Pädophiliediskussion zur Medienkompetenz: Gibt es Überflüssigeres als das offene Posten von Familienbildern im Netz?
    Der zunehmende Schwund des Gefühls für Privatsphäre durch die immer unkritischere Nutzung von facebook und diverser anderer Internetangebote könnte auch mal Thema sein. Mobiltelefone, Cookies, Tracking, GPS-Tracking, „Cloud“, WhatsApp, alles unter Klarnamen, Fotos immer rein ins Netz, who cares? Allein eine zarte Bitte um Bedenken ist bereits sowas von anachronistisch…

    Bald komplett ausgespäht zu leben und das anfangs auch noch voll geil zu finden, öhm, wurden die alle heimlich lobotomiert? Frag ja nur. :))
    Vielen ist der Sinn eines Nicks schon jetzt nicht mehr näherzubringen. Verständnislose Blicke. Und mit „Ich habe doch nix zu verbergen!“ geht’s dann nahtlos bis zu den Alten weiter (O-Ton erst neulich wieder). Jo, klar. Hatten’se 33 ja auch nich.

    Gefällt 1 Person