(Internet)Diskussionen.

Veröffentlicht: Mai 30, 2015 in Uncategorized

aussagen

Kommentare
  1. Kenne ich!

    Gefällt mir

  2. Seitenblick sagt:

    So viel zum Thema „kann man Internet-Diskussionskultur in fünf Bildern erklären?“

    Man kann😉

    Gefällt 4 Personen

  3. Soviel Hass hier … Haterin!

    Gefällt mir

  4. Klaus Maria Müllerscheidt sagt:

    +

    … auch wenn diese „Internetdiskussionen“ eben nur „Internetdiskussionen“, also nicht real, bzw. nicht bedeutend für das Leben außerhalb des Internets sind.

    Gefällt mir

    • Arne sagt:

      Es hat wohl seinen Grund, dass „Internet“ in der Überschrift dieses Beitrags in Klamern steht. Denn ein Diskussonsverhalten wie dieses findet man eben längst nicht mehr nur im Web, sondern auch in Publikationen außerhalb des Internets (oder ist im Internet, beispielsweise durch Lexikalisierung in der Wikipedia, sehr präsent). Das führt wiederum dazu, dass z.B. Männerrechtler im ganz großen Rahmen als „Rechte“ verleumdet werden, was wiederum zur Folge hat, dass sich Politik und Medien über die Menschenrechtsverletzungen, die Männerrechtler anprangern, erst gar nicht interessieren. Zu glauben, dass das Internet eine eigene abgeschottete Welt und dort begangener Rufmord folgenlos wäre, weshalb man davor getrost die Augen verschließen kann und sich nicht darum zu kümmern braucht, ist fatal. Im Gegenteil: Hier im Internet erscheint mir „Godwins Law“ – wer zuerst mit einem Nazivergleich poltert, hat die Debatte verloren – präsenter als in den Leitmedien und politischen Institutionen zu sein.

      Gefällt mir

      • Heinz sagt:

        „“Godwins Law” – wer zuerst mit einem Nazivergleich poltert, hat die Debatte verloren“

        Falsch Godwins Law besagt etwas anderes
        https://de.wikipedia.org/wiki/Godwin%E2%80%99s_law

        “ “As an online discussion grows longer, the probability of a comparison involving Nazis or Hitler approaches one.”
        „Mit zunehmender Länge einer Online-Diskussion nähert sich die Wahrscheinlichkeit für einen Vergleich mit den Nazis oder Hitler dem Wert Eins an.““

        Gefällt 1 Person

        • Michaela Lusru sagt:

          @Heinz sagt: Mai 30, 2015 um 20:50
          „Debatte VERLOREN !!!!“, denn:
          … und weil (dieser Diskutant) mit zunehmender Disku-Dauer auch zunehmend nach TREFFENDEN Vergleichen VERGEBLICH sucht (Frage der freien Denk- und Sprachkompetenz), gerät er zum sogenannten Vergleich mit „Dem Schrecklichsten“, von dem er (!) meint, daß das dann auch alle anderen als ebenso „schrecklich“ begreifen – ohne weiterhin nachzufragen – weil er in diese Argumentationsarmut gerät,
          hat eben er verloren, der zuerst zu diesem Vergleich GREIFT, selber!

          Also:
          Entweder von vornherein KURZE Diskus oder abbrechen, bevor die Sache ausdiskutiert wurde, wenn die Argumente frei vom Nazi-Vergleich drohen, einen zu verlassen!
          Oder:
          Wohl dem, der grundsätzlich auch solche Situationen gewinnt, weil sein Horizont eben über diese unterirdische Naziperspektive hinaus reicht und nicht – siehe oben die Kahlköpfe – von Verlusterscheinungen geplagt wird, wenn er solche Nazi-Vergleiche nicht anschleppen kann, wem also in der Disku „etwas fehlt“, und sich das als Nazivergleich herausstellt, ist es höchste Zeit, sich grundsätzlich jeder Diskussion zu enthalten – Steck dir einfach dann den vorletzten Kahlkopf von innen an die Stirn!

          Gefällt mir

      • Klaus Maria Müllerscheidt sagt:

        Nach Deiner Argumentation haben aber dann diejenigen die Diskussion gewonnen, die als erstes Nazi argumentieren.

        In der analogen Welt kommt nur wenig von diesen unsinnigen Diskussionen an. Teste es: Eine Woche lange keine digitalen, persönlichen Meinungen, also keine Social Media, keine Kommentare bei Online-Zeitungsartikel und keine Blogs etc.

        Gefällt mir

        • Michaela Lusru sagt:

          @Klaus Maria Müllerscheidt sagt: Juni 1, 2015 um 06:41

          „Nach Deiner Argumentation haben aber dann diejenigen die Diskussion gewonnen, die als erstes Nazi argumentieren.“ –
          Da ich mir nicht ganz sicher bin, ob du
          – meinen Kommentar meinst
          – meinen Kommentar vollständig gelesen hast
          – meine Argumentation darin verstanden hast
          muß ich dich dazu rückfragen, denn falls du meinen Beitrag meinst, sollte ich darauf hinweisen, daß auf deine Schlußfolgerung bisher niemand der Lesenden kam:
          Wem zuerst „nur noch“ Argumente der „unterirdischen“ Nazipopularisationen einfällt, also eindeutig Mangel an vom Klischee anderer fieser Welten befreite beweist, DER hat verloren, weil er ebensolchen Mist hervorholt und sich dahinter mit seiner argumentativen Armut verstecken möchte.
          Man könnte auch sagen, der weiß nichts mehr zu sagen und versucht es halt mal mit Nazivergleichen, aus blanker Überforderung, und hat deshalb verloren.
          Ja: verloren.
          Dieser Nazischmutz hat in unserem Denken 70 Jahre nach seinem kathastrophalen Untergang an keiner Stelle Maßstäbe zu prägen, hat erst recht nicht als Vergleich für irgendetwas „auszuhelfen“.

          Gefällt mir

          • Frank sagt:

            Wenn er tatsächlich deinen Kommentar meinte, würde mich viel mehr interessieren, wie er es geschafft hat in die Vergangenheit zu reisen.

            Gefällt mir

  5. Tante Jay sagt:

    *lachanfall* Bingo *g*

    Gefällt mir

  6. Sabine Osman sagt:

    *lachend von der couch gerutscht ist*

    Gefällt mir

    • kinchkun sagt:

      Ich denke nicht, dass der Beitrag eine Anspielung auf irgendwas ist, außer auf das was im Titel steht.

      Was da mit Rönne passiert ist, ist aber auch ziemlich scheiße. Weil ihr Beitrag von einer Nazi gelikted wurde, wurde sie zur Ikone der Naziszene stilisiert, wovon sich auch instantan distanziert hat.

      Gefällt mir

  7. Mic sagt:

    Treffer – versenkt!

    Gefällt mir

  8. Dago sagt:

    ‚Nazi‘ ist doch schon lange nichts schlimmes mehr?! Heißt doch nur so viel wie ‚du hast nicht die gleiche Meinung wie ich‘.

    Gefällt mir

  9. ist doch klar bei DEN Themen! Du triggerst aber auch in einem fort! Kannst du nicht mal über Sachen posten, die keine Sau interessieren?

    Gefällt mir

  10. Michaela Lusru sagt:

    @errollbundelfeuerstein sagt: Mai 31, 2015 um 16:59

    „Kannst du nicht mal über Sachen posten, die keine Sau interessieren?“

    Soll das heißen, daß DU dich“nicht“ für diese „Sache interessierst“?
    Dann bist du wohl solch eine …?

    (:-))

    Es fehlt schon wieder was …

    Gefällt mir