Motivation.

Veröffentlicht: Juni 1, 2015 in Uncategorized

s1

Kommentare
  1. Tante Jay sagt:

    Das wär bei mir noch nicht mal gelogen. Ich räum 3 Tage auf und man sieht NIX😦

    Gefällt 1 Person

  2. Das sage ich auch manchmal nach dem ich für Besuch aufgeräumt habe! Der Grund ist bei mir ist aber ein völlig anderer. Die Unordnung ist dann so groß, dass ich nicht die Zeit oder Lust habe sie komplett zu beseitigen und mit dem Satz hoffe ich zumindest als ein wenig ordentlicher eingeschätzt zu werden.😀

    Gefällt mir

  3. maSu sagt:

    Man will sich gut präsentieren… räumt auf… und um den anderen noch neidischer zu machen, sagt man noch, dass es ja unordentlich wäre.

    Aus dem gleichen Grund posten Menschen bei Facebook ihre Urlaubsfotos: Angeben. Sozialer Status.

    Hat wenig mit dem rückwärtigen Körperöffnungen zu tun, eher mit sozialen Strukturen.

    Gefällt 2 Personen

  4. Alien sagt:

    Oder weil der Besucher die Schwiegermutter ist, die eh mit keinem Putzergebnis zufrieden ist. Wenn man dann sagt, man kam nicht zum Putzen, denkt sie sich nur „Ja stimmt“, statt „Das soll geputzt sein!?!“.

    Gefällt mir

  5. turtle of doom sagt:

    Ja, es geht nur um Präsentation.

    Manchmal sieht man im Wohnzimmer ein Kerzenständerchen im schönen Design, den fünfzig Quadratmeter grossen Fernseher, ein schickes Sofa und im Regal jede Menge Bildbände – Karibik, Thailand, Australien, Woauchimmer.

    Was mich als Besucher eher interessiert: Welche Bücher stammen aus deinem Studium? Was liegt auf deinem Nachttisch, den du hoffentlich *nicht* aufgeräumt hattest? Ist dein PC genug komfortabel eingerichtet, um dort auch zu arbeiten, oder scheint es, als würdest du damit nur elektrische Briefe schreiben?

    Ich finde es ausgesprochen sympathisch, wenn man irgendwo ein Bastelprojekt herumliegen sieht. Oder eine aufgeschlagene Zeitung. Eine halbvolle Kaffeetasse.

    Gefällt 1 Person

    • Hana Mond sagt:

      Ich mag das auch, wenn Zeug rumliegt. So erfährt man viel mehr über die Person, die man besucht, und oft ergeben sich tolle Gesprächsthemen!
      Wichtig finde ich für Besuch nur: Das Klo sollte geputzt sein und das Sofa entkrümelt😀

      Gefällt 3 Personen

      • Shark sagt:

        He, hehe… Es gibt Leute, die auch solche Dinge absichtlich dekorativ herumliegen lassen. An strategisch passender Seite aufgeschlagene Illustrierte, die akkurat so auf dem Beistelltisch ausgerichtet wurde, dass es aussieht wie zufällig dahingelegt und der Besuch gut draufgucken kann. Und die aufgeschlagene Seite ist dann das gewünschte Gesprächsthema. „Ja, das Auto will ich mir anschaffen. Ja, da fahren wir im Sommer in den Urlaub hin. Hach ja, das Rezept wollte ich unbedingt mal nachkochen. Haben wir im Restaurant XY probieren, und soo toll gefunden…“

        Gefällt 1 Person

    • Unheilsschildkröte – du darfst mich gern mal besuchen🙂

      Gefällt mir

  6. Klaus Maria Müllerscheidt sagt:

    +

    Gefällt mir

  7. Frank sagt:

    Alles Gute zum Geburtstag, EMN!

    Gefällt 1 Person

    • Klaus Maria Müllerscheidt sagt:

      Ach, deswegen wollte sie aufräumen…
      Na denn: Viel Gelassenheit und Wirken im neuen Lebensjahr.

      Gefällt mir