Die Kinder!

Veröffentlicht: August 16, 2015 in Uncategorized

kinder

Kommentare
  1. toxicity sagt:

    Das passt ja super zu meinen letzten Kommentar auf Fettlogik Überwinden.
    https://fettlogik.wordpress.com/2015/08/14/size-000-falsch-auf-so-vielen-ebenen/comment-page-1/#comment-5435
    Zufall?

    Gefällt mir

  2. quuux sagt:

    Hat dies auf quuux rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Nachtschattengewächs sagt:

    Gefällt 1 Person

  4. Jup, ich denke an die Kinder, an meine eigenen. Und das Einzige was wirklich hilft ist Ihnen das Handwerkzeug zu vermitteln selbst gute Entscheidungen zu treffen, indem ich ihnen erkläre warum sie etwas tun oder lassen sollen.

    Gefällt mir

  5. Hannes Moser sagt:

    Bin ich kleinkariert, wenn ich mich um Jungen sorge, denen die Verstümmelung ihrer Genitalien droht? Ja, es ist meistens die uninformierte Entscheidung ihrer Eltern, ihnen die empfindlichsten Stellen des Penis abschneiden zu lassen und ich protestiere im Sinne der Kinder dagegen, weil ich davon überzeugt bin, dass diese davor geschützt werden müssen.

    Gefällt mir

    • Nein, du bist nur kleinkariert, wenn du die Aussage des Comics bewusst missverstehst und auf einen Bereich überträgst, der dazu nicht passt.

      Gefällt mir

      • DMJ sagt:

        Gibt es einen Preis für die, am mutwilligsten und absurdest missverstehenden Kommentatoren? Wenn ja, hast dein Blob gute Chancen.

        Ernsthaft: Ich kenne es ja auch, dass man von „seinen“ Themen so umgeben ist, dass man sie überall sieht, aber welch interpretatorische Leistung einige deiner Kommentatoren erbringen, um aus der Aussage „Ich mag Tee.“ die Aussage „Kaffeetrinker sollte man vergasen!“ zu lesen, ist schon erstaunlich. ^^

        Gefällt 1 Person

        • DMJ sagt:

          Argh! „Blog“, nicht „Blob“. – Ich wollte dir keinesfalls unterstellen, ein außerirdisches Schleimmonster zu beherbergen.😉

          Gefällt 1 Person

        • käse sagt:

          „welch interpretatorische Leistung einige deiner Kommentatoren erbringen, um aus der Aussage “Ich mag Tee.” die Aussage “Kaffeetrinker sollte man vergasen!” zu lesen, ist schon erstaunlich. ^^“

          Klingt fast schon nach einem eigenen Comic

          Interpretationsversuch: Man weiß bei den Comics doch nie, ob jetzt „die anderen“ oder „man selbst“ kritisiert wird. Woher auch? Um zu wissen wie der Comic gemeint ist, muss man Erzählmirnix entweder kennen oder ihr wohlwollende Absichten „unterstellen“.
          Unterstellt man ihr kein Wohlwollen fühlt man sich dann getroffen.

          Wegen dem Interpretationsspielraum ist hier das Publikum auch so durchgemischt.

          Gefällt mir

    • Adrian sagt:

      „Bin ich kleinkariert, wenn ich mich um Jungen sorge, denen die Verstümmelung ihrer Genitalien droht?“

      Ja, denn Du könntest Dich auch um alle sorgen, denen die Verstümmelung ihrer Genitalien droht😛

      Gefällt mir

      • ck sagt:

        Dass man außer bei starker medizinischer Indikation die Finger von allen Kindergenitalien zu lassen hat ist halt bei manchen noch nicht angekommen.

        Um viele Menschen, denen die Verstümmelung ihrer Genitalien droht, kümmern sich glücklicherweise schon sehr viele Leute. Da ist das geächtet. Bei anderen Menschen halt nicht, da wird’s sogar mit „Religion“ begründet, was als Begründung bei der anderen Bevölkerungsgruppe glücklicherweise nicht ausreicht. Und da muss noch viel Arbeit geleistet werden.

        Gefällt 1 Person

    • Seit wann ist die Vorhaut „die empfindlichsten Stellen des Penis“? Also falls das bei dir wirklich so ist, solltest du damit dringend mal zum Arzt gehen…

      Gefällt mir

      • ck sagt:

        Ist bei Genitalverstümmelung die Sensibilität des verstümmelten Bereichs relevant?

        Gefällt mir

        • „Ist bei Genitalverstümmelung die Sensibilität des verstümmelten Bereichs relevant?“

          Das ist ein wesentlicher Faktor, um zu bewerten, welches Ausmaß der Schaden der Verstümmelung hat… Also, ja, das ist relevant.

          Gefällt mir

      • Jemand sagt:

        Vielleicht solltest Du dringend mal zum Arzt gehen und Dir die männliche Anatomie erklären lassen. Die innere Vorhaut und das Vorhautbändchen sind hochsensibel, die innere Vorhaut hat beinahe so viele sensible Nervenenden wie die Eichel, das Vorhautbändchen alleine kann einen Orgasmus auslösen.

        Gefällt mir

        • “ Die innere Vorhaut und das Vorhautbändchen sind hochsensibel, die innere Vorhaut hat beinahe so viele sensible Nervenenden wie die Eichel, das Vorhautbändchen alleine kann einen Orgasmus auslösen.“

          Das war mir wirklich nicht bekannt, aber wenn ich so darüber nachdenke, hast du offensichtlich Recht.

          Aber: „beinahe so viele sensible Nervenenden wie die Eichel“ klingt für mich so, als ob es sich bei der Vorhaut höchstens um die beinahe(!) empfindlichste Stelle des Penis handeln kann, also nicht(!) um die empfindlichste.
          Meine Aussage ist also weiterhin korrekt, trotz meiner Uninformiertheit…😉

          Davon abgesehen:
          Da weder beschnittene, noch unbeschnittene Männer den Vergleich haben, ist es schwer zu sagen, wie dramatisch die Auswirkungen auf die Sexualität sind. Allerdings scheint es ja auch durchaus Männer zu geben, die sich im Erwachsenenalter dafür entscheiden, sich beschneiden zu lassen und die Veränderung als sehr positiv wahrnehmen.
          Insofern denke ich, dass auch davon auszugehen, dass prinzipiell durch Beschneidung den männlichen Kindern etwas furchtbares angetan wird, nicht wirklich als gut informierte Meinung zählt…

          Wenn ich mich nicht irre, hat die Beschneidung bei Männern auch (zumindest historisch) hygienische Vorteile, was heutzutage zwar nicht mehr relevant ist, aber vermutlich in früheren Zeiten durchaus ein Überlebensvorteil gewesen sein kann.

          Kurz gesagt: Ich denke, dass es sich hierbei einfach um einen Fall von „wir sollten alte Traditionen regelmäßig überdenken“ handlet und nicht um „schaut mal, was diese Barbaren ihren Kindern antun, da muss man doch was tun!“.

          Aber prinzipiell glaube ich, dass wir sowieso am Thema des Comics vorbeireden:
          Eigentlich geht es hier ja um Leute, die mit „denkt doch mal an die Kinder“ argumentieren. Was du sagst, ist aber vielmehr „denkt doch mal an diese genau spezifizierte Gruppe von Kindern, die sich in folgender, klar spezifizierten Gefahr befinden“.
          Eine derart klar und eindeutig formulierte Meinung ist ja das genaue Gegenteil von einem vagen Scheinargument wie „denkt doch mal an die Kinder“ (-> welche Kinder? welcher Kontext?).🙂

          Gefällt mir

          • IULIUS sagt:

            „Insofern denke ich, dass auch davon auszugehen, dass prinzipiell durch Beschneidung den männlichen Kindern etwas furchtbares angetan wird, nicht wirklich als gut informierte Meinung zählt…“
            Es gibt auch beschnittene Frauen, die das gleiche von sich sagen…

            „Wenn ich mich nicht irre, hat die Beschneidung bei Männern auch (zumindest historisch) hygienische Vorteile, was heutzutage zwar nicht mehr relevant ist, aber vermutlich in früheren Zeiten durchaus ein Überlebensvorteil gewesen sein kann.“
            Meines Wissens hat gerade die Vorhaut einen Überlebensvorteil gebracht.

            Sozial veranlaßte Verstümmelungen jeder Art dienen eher dazu eine „Gruppenzugehörigkeit“ zu schaffen.

            Gefällt 1 Person

  6. Adrian sagt:

    Kinder als Argument sind fast so schlimm wie Gott als Argument🙂

    Gefällt mir

    • Nachtschattengewächs sagt:

      Schlimmer. Bei Göttern ärgerst du blos ein paar Gläubige und die Atheisten verbünden sich mit dir.

      Wenn sie erst mal die Kinder in Stellung bringen, musst du jeden unbelegt behaupteten Quatsch widerlegen, weil ja jeder die Kinder vor jeder möglichen Gefahr schützen will.

      Gefällt mir

  7. Ja ja, alle denken nur an sich. Nur ich denk‘ an mich.😉

    Gefällt mir

  8. maSu sagt:

    Ich finde ja, wir brauchen ein kindgerechtes Internet!

    Kinder, die mit dem zarten alter von 8 Jahren unkontrolliert über den Internetanschluss der Eltern surfen, die werden mit ekelhaften und grausamen Dingen konfrontiert!

    Dass die Eltern ihre Kinder kontrollieren sollten, dass die Eltern ihren Internetanschluss ähnlich behandeln sollten, wie Alkohol oder Medikamente im Haushalt, das ist den Eltern schlicht nicht zumutbar!

    Wir sollten mehr an die Kinder denken!

    [x] Für ein kindgerechtes Internet!

    Auch der Verkauf von Medikamenten, Alkohol und Putzmittel muss untersagt werden. Kinder müssen unkontrolliert aus jedweder Flasche trinken können, ohne sich zu vergiften!

    Wäre ja noch schöner, wenn Eltern ihre Kinder richtig erziehen müssten….

    Gefällt 2 Personen

  9. „Call me a killjoy, but I think that because this is not to my taste, no one else should be able to enjoy it.“ Marge Simpson

    Gefällt 3 Personen

  10. Nick sagt:

    Da fehlen nur noch die zum Schutze der Kinder .un.ab.wend.baren Maßnahmen, mit den ich wunderbar meine tiefe Abneigung gegen elementare Freiheits- und sogar Menschenrechte Geltung verschaffen kann.

    Gefällt mir