Internetkommentare.

Veröffentlicht: Oktober 4, 2015 in Uncategorized

KOMMI

Kommentare
  1. netreaper sagt:

    Ich finde dieses Schubladendenken hochproblematisch, aber dieses Comic trotzdem lohnenswert, weil es zeigt wie die Autorin über das Thema „Kommentare unter ihren Artikeln“ denkt.

    Das erklärt so einiges.
    Schublade auf, Kommenta(to)r rein, Schublade zu.

    Gefällt 2 Personen

    • maren2763 sagt:

      …sagte unser Hauptapokalyptiker, weil er nicht verstanden hat, dass Emn niemanden in Schubladen packt, sie zeigt nur auf^^

      Gefällt mir

    • Idahoe sagt:

      Mann, Mann,

      gibt es irgendeinen Zeitpunkt in Deinem Leben, als DU DICH nicht als Opfer gesehen hast?
      Oder ist das bereits eine sich selbsterfüllende Prophezeiung?

      *kopfschüttelnder* Gruß

      Gefällt mir

    • Michaela Lusru sagt:

      Hi netreaper,
      wo es Schubladen gibt, da müssen (!) sie auch bedacht werden, und zwar sobald sie sich aufgedrängelt haben – und das tun die garantiert!

      und zwar als Schub_Laden, also eineN Laden, in den jemand geschoben werden kann.

      Problematisch ist dabei lediglich, dass sich selber nie eineR da rein schiebt, in eineN Schub_Laden.

      Aber das kennen wir ja:
      Es waren immer die Anderen, besonder beim inter_nettieren auf allen Vieren.

      Noch problematischer ist, das alle, die mit Schub_Laden hantieren, also „schieben“, annehmen, sie hätten zweimal geschoben:
      Einmal die/den zu SchiebendeN, und dann sofort die (den?) LadeN selber – zu!
      Damit auch alles drin bleibt, ewig, sonst machte das Schieben ja keinen Sinn, wenn man nach 82 Jahren nichts mehr findet vom einmal Geschobenen da drin..

      Leider vergessen in der Praxis oft vergessen den zweiten SchubS, LadeN bleibt offen und Geschubstes kann entfliehen – was normal ist, denn wem gefällt es nun, geschub_st zu werden.
      Und wer mal im Schubs_Laden steht, nicht immer bleibt, auch mal wieder geht, sofern ein anderer Wind ihm weht.
      EinE andereR LadeN lockt und wirbt, warum auch nicht, zumal wenn man meint, man sei ein MultiWicht und durchaus zu gross, um in einer einzigen Lade bloss …

      Und was ist die Moral von der verschubsten Geschicht?
      Schub_Laden vergißt man nicht –
      so denkt meist ein Schubs_Laden Schieber,
      und meint, Geschubstes sieht er nun nicht wieder.
      Doch ach und weh, Schubslade blieb offen
      läßt das Geschubste hoffen:
      schielend auf die Nachbar-Lade
      kraucht er nun als die neue Made
      hinüber in die andere Lade
      und springt dem Schubser bald wieder
      voll ins Gesicht und ruft:
      Schubladen schliest man eben nicht
      damit Geschobenes zur rechten Zeit zur Hand,
      wenns völlig anders aussieht, weil eben doch –
      verwandt.

      Gefällt mir

  2. Frank sagt:

    Streiche Impfungen und ersetze durch Feminismus/Maskulismus, dann wird da ein Schuh draus🙂

    Gefällt mir

  3. maren2763 sagt:

    Treffer versenkt!

    Und die Themen zu denen sich die Apokalyptiker am liebsten auslassen sind Feminismus und Extremismus. Zum Glück gibt es ja auch noch diverse Comics, in die diese Themen zusätzlich reininterpretiert werden konnten. Zu köstlich. Hallo, du produzierst witzige, anspruchsvolle Comics, die in der Regel einfach nur auf etwas aufmerksam machen wollen und keine Habitilationsrelevantenveröffentlichungen, für die du hinterher geadelt werden willst. ^^

    Gefällt mir

    • netreaper sagt:

      „Und die Themen zu denen sich die Apokalyptiker am liebsten auslassen sind Feminismus und Extremismus.“

      Bei dem Kommentar muss ich schon schmunzeln. Das ist wie wenn jemand von „Alkohol und Drogen“ spricht.

      Gefällt 4 Personen

      • Idahoe sagt:

        Auf der einen Schublade steht Schuld, auf der anderen steht Unschuld. Spannenderweise steht die Schuld immer nur auf der jeweils anderen Schublade der geistigen Zwerge.

        Und die Moral von der Geschicht‘, spiele besser mit geistigen Zwergen nicht^^

        Gefällt mir

  4. rajue sagt:

    Einen Kommentator hast Du vergessen: Den Kommentator, der irgendwann gegen Ende der Diskussion auftaucht und einen Nazi-Vergleich zieht (Gowdwins Gesetz).

    Mir fehlt leider die nötige Eloquenz, jetzt auch noch ein Beispielkommentar zu schreiben:-/

    Gefällt mir

    • maren2763 sagt:

      Und diesen überheblichen, selbstverliebten und dann noch gönnerhaften Apokalyptiker nicht zu vergessen. Ich könnt mich jedesmal vor Lachen kugeln, wenn ich seine Kommentare les. Mir ist aber auch schon mal der Kopf auf die Tischplatte geknallt, weil ich keine Hand frei hatte, um sie mir vor die Stirn zu hauen ^^

      Gefällt mir

    • Michaela Lusru sagt:

      NEIN !
      völlig falsch (Godwin), oder besser: schon wieder zu spät, denn
      >rajue sagt: < und war schon da, am Oktober 4, 2015 um 09:29
      und völlig ohne (Schub mit Lade), wieder schade

      Gefällt mir

  5. wordBUZZz sagt:

    Deine nächste Challenge:

    Deine Kommentatoren in diese Schubladen einzuordnen, jeden einzelnen und dies dann in einer total verzerrten und unrelevanten Grafik darstellen😀

    Gefällt mir

    • Idahoe sagt:

      Ist ja jedem Kommentator selbst überlassen, ob er sich in eine Schublade begibt. Zu oft wird die eigene nicht erkannt, hier sind einge beispielhaft auf- und vorgeführt.

      Oder wie Volker Pipers mal erwähnte, hat mit einem Feindbild der Tag einfach Struktur.

      Gefällt 1 Person

  6. Ich dachte erst, was ist so schlimm an einem Kommentator nur weil er unbekannt ist und sich verabschiedet? Im Sinne von Gute nacht oder so, dann kam aber der Aha Effekt. ^^

    Gefällt mir

  7. Alex sagt:

    Zu diesem Cartoon sag ich jetzt mal demonstrativ rein, absolut und überhaupt gar nichts😉

    LOL

    Gefällt mir

  8. […] Quelle: Internetkommentare. […]

    Gefällt mir

  9. Lomi sagt:

    EMN diskriminiert Internetkommentatoren !!! 11 !!! *block* ^^

    Gefällt mir

    • Michaela Lusru sagt:

      Hier wird weder dis noch kriminiert,
      hier herrscht Schubs-Ladefreiheit,
      wie es sich gebiert
      mit und ohne interNett
      gehts hier sofort zum Comic-Bett
      auf dass nun alle kommen
      tatoren, wenns sein muss,
      mit und ohne rote – Ohren.
      An diesen Comic-Foren
      ist bisher noch keiner dran erfroren.
      Quatsch mit „block“
      richtig heisst es: blog!

      Gefällt mir