Wir sind Hogesa.

Veröffentlicht: Oktober 25, 2015 in Uncategorized

volk

Kommentare
  1. Wäre ja auch ziemlich erbärmlich, wenn wir uns alle hinstellen und wahrheitsgemäß „Ich bin ich“ rufen würden… Andererseits – das hätte etwas geradezu philosophisches. Gleichermaßen befreiend, weil man sich dadurch dem Druck entzieht, sein Sein in einen größeren Kontext zu stellen, andererseits aber auch irgendwie beschränkendes, weil das Ich und seine Meinungen eben nicht über das Ich hinausreicht. Dadurch dann auch etwas verbittertes, weil es die Vorstellung negiert, durch Aktionismus jemanden oder irgendetwas erreichen zu können – was dann aber wieder befreiend wäre, befreiend von der Lebensform „Politischer Aktionismus“ nämlich. Das jedoch könnte wieder begrenzend wirken, weil die Demokratie aktive Demokraten braucht wie wir die Luft zum Atmen… Ach Gott, irgendwie führt das hier zu nix.

    Gefällt 5 Personen

  2. Michael Mendelsohn sagt:

    „Wir sind das Volk“ klappt nur mit einem dazu gedachten „Ihr seid die Obrigkeit“ oder „Ihr seid die Partei“. Sobald der Rest vom Volk anderer Meinung ist, bricht die Legitimation dieses Spruchs in sich zusammen.

    Gefällt 3 Personen

  3. mozart2006 sagt:

    Ich kenne nur: „Wir sind Weltmeister“😀

    Gefällt 3 Personen

  4. Frank sagt:

    Ist hier irgendjemand _für_ Salafisten? Also wenn davon welche hier offen mit dem IS sympathisieren und die Staatsmacht nicht eingreift, muss man sich nicht wundern, wenn irgendwelche Hau-Drauf-Deppen aufmarschieren.

    Gefällt mir

    • Michael Mendelsohn sagt:

      Na ja, ein bisschen ironisch ist schon (VS BA-Wü): „Die Anhänger dieser global ausgerichteten islamistischen Strömungen erheben den Anspruch, den Islam von vermeintlich fremden Einflüssen reinigen zu wollen.“ Dem „Deutschland den Deutschen“ vergleichbar gibt’s hier iein „den Islam den Islamisten“ oder so. Sofern die Leute das nur am Stammtisch sagen (puristischer Salafismus), kann ich das gerne tolerieren, aber mit der Motivation anderen die Köpfe einhauen oder die Häuser anzünden ist nicht ok (jihadistischer Salafismus).

      „Demokratische Werte und Institutionen sind mit salafistischen Auffassungen unvereinbar“ (gleiche Quelle) — Selbstjustiz allerdings auch. Und damit haben die „Hau-Drauf-Deppen“ bei mir auch verkackt, aus dem gleichen Grund. Ironisch, nicht?

      Gefällt 1 Person

    • Ganduin sagt:

      Die Vorstellung, dass man beides scheiße finden kann ist natürlich völlig unrealistisch.

      Gefällt 1 Person

      • Richtig. Meines Feindes Feind ist nicht gleich mein Freund. Das muss man manchen Leuten immer wieder bewusst machen. Nur weil Breivik was gegen den real existierenden Feminismus hat und ich auch, heißt das nicht, dass ich sein Freund bin. Die Idee mag banal klingen, ist aber für manchen Akademiker schon zu hoch.

        Gefällt 1 Person

      • Michael Mendelsohn sagt:

        Wie kommst du denn darauf? Ich hab‘ doch grad erklärt, dass ich beides Scheiße finde. Bin ich unrealistisch und merke es nur nicht?

        Gefällt mir

        • Ganduin sagt:

          Der Kommentar geht nicht an dich, sondern an Frank.

          Gefällt mir

          • Frank sagt:

            „Die Vorstellung, dass man beides scheiße finden kann ist natürlich völlig unrealistisch.“

            Die ist natürlich sehr realistisch und das aus gutem Grund. Und leider sind Hogesa und Pegida eben doch das Volk, wenn auch nur ein glücklicherweise sehr kleiner Teil, der mehr Aufmerksamkeit bekommt, als er verdient. Öffentlich zu kommunizieren, dass man Salafisten nicht willkommen heißt, finde ich nur legitim. Diese übertriebene Berichterstattung über IdiotenGegenIrgendwas stellt nur leider alles in den Schatten. Thema ist egal. Ich denke, bei diesen Leuten ist ein wenig mehr Ignoranz gefragt.

            Gefällt mir

            • Zerdenkender sagt:

              Sie stehen halt derzeit im Fokus, da sie sich offen aussprechen. Und mir ist das ehrlich gesagt lieber, dass sie ihre Meinung offen kundtun, als zu versuchen alles auszusitzen, wie es unsere liebe Bundeskanzlerin derzeit wieder versucht. Es sind Menschen, die Angst haben und diese Angst sollte man ernst nehmen und ergründen.

              Gefällt mir

  5. Wolf-Dieter sagt:

    Off topic. Bin erst kurz dabei und lobe ausdrücklich den minimalistischen Cartoon-Stil bei den Dialog-basierten Comics. Überwiegend klagender Geichtsausdruck in (überwiegend) fünf ausgezählten Strichen (gerade oder krumm), und stets Volltreffer beim Thema. Sauber!

    Gefällt 2 Personen